Neuer Nissan X-Trail 1.6 dCI 4×4 Tekna Test / Fahrbericht / Video

Wisst ihr was lustig ist? Bringt man ein “leichtes Facelift”, dann meckern viele, dass man von dem Facelift ja gar nichts sieht. Krempelt man ein Fahrzeug komplett um, dann vermisst man die alte Form – die alte Formsprache und ggf. auch veraltete Tugenden. Nissan hat den X-Trail neu erfunden. Er wurde runder und nähert sich optisch sehr stark dem Nissan Qashqai. Das gilt vor allem für den Innenraum. Dieser zeigt sich optisch aufgewertet und der X-Trail Fahrer der 3. Generation muss auf fast keinen PKW-Komfort verzichten. Verzichten muss man etwas auf Geländegängigkeit. Doch jetzt mal Hand aufs Herz. Wer fährt denn heute noch so richtig Offroad? Sind es 1500? Sind es 2000? Ich spreche hier vom deutschen Markt. Nissan bekommt es doch schließlich aufs Butterbrot geschmiert. Der Qashqai ist ein Verkaufserfolg, selbst der Nissan Juke wurde in Europa über 500.000 mal verkauft. Es ist also Crossover-SUV Zeit und in der Liga spielt nun auch der X-Trail mit.

Nissan-X-Trail-2014-Tekna-Test-Fahrbericht-Video-3

Der 1.6 Liter Diesel ist mit der maximalen Leistung von 130 PS etwas schwach auf der Brust. Das war mein erster Eindruck, mit etwas Abstand reicht dieser Motor vermutlich für die Einsatzgebiete und die Fahrer werden sic über den Normverbrauch von 5,3 Liter freuen. Das Herz hört man beim Start noch etwas tuckern, kommt er auf Touren dann bleibt es ruhig im Innenraum und der bietet Platz für 4-5 Personen. Optional gibt es auch noch zwei weitere S(chw)itz-Plätze im Kofferraum. Dort können aber maximal Kinder bzw. ganz kleine Personen oder halt die Schwiegermutter Platz nehmen. Der Fahrer, der sitzt hinter einem ordentlichen Lenkrad und hat einen aufgeräumten Arbeitsplatz.

Nissan-X-Trail-2014-Tekna-Test-Fahrbericht-Video-1

Aufgewertet hat Nissan auch die verbaute Technik. Sicherheitspaket, Infotainment, Internet, Voll-LED Scheinwerfer, elektrische Heckklappe, Panaromaglasdach mit Schiebedach-Funktion, Spurhalteassistent, 360° Kamera man vermisst fast nichts und wer sich jeden Luxus gönnen möchte wird immer noch unter 39.999 Euro bleiben und freut sich dabei über ein Kofferraumvolumen von bis zu 1982 Liter.

Video – Ach was sage ich: Nissan X-Trail “The Movie”:

Innerhalb von 11 Sekunden beschleunigt der Allradler von 0 auf 100 km/h, der Vortrieb endet bei etwas über 180 km/h. Ausreichende Fahrwerte! Ich freue mich allerdings auch, dass Nissan – gerade für Wenigfahrer – auch einen 163 PS starken Benziner plant. Wisst ihr eigentlich warum es falsch ist, dass ich andauert über PS rede? Ich muss ja eigentlich kW verwenden, aber dann werden – wie bei der Euro Umstellung – die Werte so klein.

Nissan-X-Trail-2014-Tekna-Test-Fahrbericht-Video-4

Kurzfazit: Verarbeitung, Haptik, Preis-Leistung – Top! Los geht es mit dem neuen X-Trail ab 22.500 Euro, da kommen andere Hersteller schon ins Schwitzen. Der neue Nissan X-Trail ist, für die passende Zielgruppe, sicherlich ein SUPER BOCK!