Endlich: Der neue Ford Mondeo kommt nach Europa / Deutschland…

Veralteter Neuwagen? Als Neuwagen bereits ein Gebrauchtwagen? Nein, der Ford Mondeo kommt zwar mit Verspätung, ist dennoch voll auf der Höhe der Zeit!

“Der neue Ford Mondeo ist bereit für sein Europadebüt. Noch in 2014 steht das Top-Modell als erstes Fahrzeug, das auf der von Ford neu konzeptionierten CD-Architektur basiert, bei den hiesigen Handelspartnern des Herstellers. Die vierte Generation der 1993 erstmals vorgestellten Erfolgs-Baureihe zeichnet sich durch ein ebenso markantes wie charaktervolles Design und innovative Technologielösungen aus. Dynamische Fahreigenschaften, die in dieser Klasse einmal mehr neue Maßstäbe setzen, und eine besonders hohe Verarbeitungs- und Materialqualität kommen hinzu.”

Wer in Amerika war, der konnte sich den neuen Ford Mondeo ja schon ansehen und selbst in Deutschland fahren bereits einige Importe herum. Welche Versionen wird es denn offiziell im Handel geben?

Mondeo Wagon 1

“Ford bietet den neuen Mondeo wieder als fünftürige Limousine sowie als Turnier an. Außerdem gibt es eine viertürige Limousine exklusiv mit Hybridabtrieb. Zum Markteintritt sind die beiden Ausstattungsvarianten Trend und Titanium erhältlich, Anfang 2015 folgen die Basis-Version Ambiente sowie die über „Titanium“ angesiedelte Premium-Ausstattungsvariante „Vignale“. Als spezielles Highlight seht bereits zum Marktstart eine dritte Karosserieversion zur Verfügung: eine viertürige Stufenheck-Limousine mit wegweisender Hybrid-Antriebstechnologie.”

Das klingt doch vielversprechend, wie sieht es bei der preislichen Entwicklung aus? Wird alles teurer oder etwa nur besser?

“Besonders erfreulich aus Sicht der Kunden: Der Preis für das Einstiegsmodell – den 118 kW (160 PS) starken Mondeo Trend als 5-sitzige Limousine mit 1,5-Liter-EcoBoost-Vierzylinder – beträgt 27.150 Euro. Inklusive der optional verfügbaren 16-Zoll-Leichtmetallräder kostet dieses Modell 27.700 Euro und liegt damit preislich exakt auf dem gleichen Niveau wie das entsprechende Vorgängermodell. Der Mondeo Turnier ist ab 28.150 Euro erhältlich, die Hybrid-Version wechselt für 34.950 Euro den Besitzer.”

Vom feinsten, dann noch schnell ein Blick auf die Motoren, was kommt beim neuen Ford Mondeo unter die Haube?

“Auf Antriebsseite überzeugt der neue Ford Mondeo mit einer variantenreichen Familie an hochmodernen EcoBoost-Benzinern und TDCi-Turbodieseln, die allesamt serienmäßig mit einem Start-Stopp-System kombiniert werden – darunter auch zwei völlig neue 1,5-Liter-Vierzylinder. Die Mondeo-Motoren decken ein Leistungsspektrum von 85 kW (115 PS) bis 176 kW (240 PS) ab und beinhalten auch die erste Hybrid-Version dieser Baureihe. Für den neuen Ford Mondeo sind zwei Vierzylinder-TDCi-Dieselmotoren verfügbar – mit 1,6 und mit 2,0 Liter Hubraum. Das Leistungsspektrum reicht in drei Stufen von 85 kW (115 PS) über 110 kW (150 PS) bis zu 132 kW (180 PS). Auf der Benzinerseite stehen für den neuen Mondeo zunächst zwei EcoBoost-Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer mit 1,5 und mit 2,0 Liter Hubraum zur Wahl. Das Spektrum reicht in drei Leistungsstufen von 118 kW (160 PS) über 149 kW (203 PS) bis zu 176 kW (240 PS).”

Mondeo Hybrid 1

…und weil man ja weiß, dass Ford immer was tut, werden weitere Motoren vermutlich folgen. Der neue Ford Mondeo steht natürlich auch in Paris, aber wie gesagt Ende des Jahres auch bei jedem Ford Händler. Ich kenne das Modell schon und kann jedem Mondeo-Fahrer nur empfehlen, sich den neuen einmal anzusehen, denn genau wie beim Ford Focus ist das ein echter Schritt in die richtige Richtung. 

Quelle: Pressemitteilung Ford 2014 – Fotos © Ford 2014

2 Kommentare zu “Endlich: Der neue Ford Mondeo kommt nach Europa / Deutschland…

  1. Der Mondeo ist sehr schick geworden. Er hat jetzt den richtige Reifegrad erreicht, würde ich sagen. Das Außendesign ist jetzt die abschließe Evolutionsstufe zum letzten Titanium S Exterieur und im Inneren hat die Optik auch ordentlich zugelegt. Gut find ich da besonders, dass man das Sony Multimediasystem optisch und von der Bedienung her aufgewertet hat. Man ist von dem billigen Aussehen, wie wir es im Focus kenne abgekommen und hat jetzt ein schlüssigeres Innenraumdesign.

    Gegenseitig bin ich gespannt, wie die Applikation der Dieselmotoren aussieht und ob man Fahrdynamisch mit VW, Skoda, Seat und Audi mithalten kann – bzw auch Opel – vor allem auf den 180ps Diesel bezogen. INTERESSANT WÄRE an dieser Stelle, ob die 2.0 Liter Aggregate wie bei Volvo mit dem gleichen Grundmotor/Zylinderkurbelgehäuse daherkommen. Ich freue mich auch immer wieder über die Ecoboost Motoren, da diese bei einfacherer Technik in Fahrzeugen weniger verbrauchen (vermutlich bessere Applikation) als die aktuellen Konkurenzaggregate von Audi, und das bei einer höheren Leistungsabgabe. Man vergleiche hier EA888 (letzte Generation) Aggregaten die es aktuell auf dem Markt gibt mit den 1.6 & 2.0 Ecoboost Motoren. Von daher mal schauen wie sich der 1.5 Liter Ecoboost Motor schlägt.

    1. Ganz vergessen. Ich wünsche mir wieder einen Diesel der die Nachfolge zum 200ps 2.2 Liter Diesel antritt. Vll. mit 210-240ps und Allradantrieb (natürlich mit Automatik). Auf der Benzinerseite wünsche ich mit den 2.3 Liter Ecoboost Motor in einem Sondermodel wie Mondeo ST300 mit Allradantrieb Und Automatik natürlich.

Kommentare sind deaktiviert.