Video: Fahrbericht / Test: Ford Fiesta ST

…ohne viele Worte, denn über den Ford Fiesta ST habe ich bereits hier schon geschrieben, zack schnell das Ausfahrt.TV Video mit Sarah Sauer und Jan Gleitsmann. An meiner Meinung hat sich nichts geändert, der Ford Fiesta ST wäre der richtige Ford für mich wenn ich 10-15 Jahre jünger, ungebunden und ohne Kind & Kegel wäre. Kleine Dampfbüchse! Hier in Farbe und bunt: Video Fahrbericht Ford Fiesta ST!

ford-fiesta-st-test-fahrbericht-video

Der Ford Fiesta ST 1.6 EcoBoost zeigt sich in Performance-Blau Metallic lackiert. Er ist 3,98 m lang, 1,46 m hoch und inkl. Aussenspiegel 1,98 m breit – passt somit also auch in den engen Autobahnbaustellen auf die linke Spur. Der Radstand beträgt 2,49 m. Leer wiegt er 1163 kg, darf 412 kg zuladen und wird somit zur 1,5 Tonnen Kanonenkugel. Der Kofferraum fasst 295 Liter, klappt man die Rücksitze um sind es 979 Liter und nun kommen wir zu den wirklich interessanten Werten von dem Fiesta ST: Der 1.6 Liter Turbo-Benziner leistet 182 PS und entfaltet sein maximales Drehmoment von 240 Nm zwischen 1.600 und 5.000 U/min. Laut NEFZ verbraucht der Ford Fiesta ST nur 5,9 Liter auf 100 km. Das erreicht man aber nur, wenn man nicht so häufig innerhalb von 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt bzw. die Höchstgeschwindigkeit von 223 km/h ausreizt. Egal wie man es macht, nach 48 Liter Kraftstoffverbrauch ist der Tank leer. Der Antrieb? Motor -> manuelles 6-Gang Schaltgetriebe -> Vorderachse. Somit schiebt er wenn man es übertreibt eben auch über die, aber man soll es ja auch gar nicht übertreiben. Spaßiger kleiner Flitzer zum günstigen Einstiegspreis. Ab 20190 Euro geht es los, unser Testwagen hatte einen Preis von knapp 23330 Euro. Das ist nicht wenig Geld – aber zeigt mir mal andere Fahrzeuge in der Preisklasse die soviel Fahrspaß bieten. Mein Kritikpunkt? Das Infotainmentsystem – da muss Ford nun auch mal dringend ran, aber ich denke die nächste Generation wird es auch da in sich haben.