Winter Spezial: Das eigene Auto fit machen für den Winter!

Winter Spezial in Zusammenarbeit mit Michelin

Ich blicke auf das Thermometer: 20° – Plus! Wir haben September und werden noch von ein paar Sonnenstrahlen verwöhnt. Spätsommer, Frühherbst, Herbst? Wie auch immer. Natürlich möchte man jetzt eigentlich noch gar keinen Gedanken an den einbrechenden Winter verschwenden. Aber wenn nicht jetzt, wann dann? Wenn es zu spät ist? Wenn die Scheibenreinigungs-Anlage zugefroren ist? Wenn man zugeeiste Türen nicht mehr aufbekommt? Jetzt, wo es draußen noch so schön warm ist, kann man nämlich durchaus auch schon mal selber Hand anlegen und das Fahrzeug fit machen für den Winter – gönnt euch und eurem Gefährt mal eine halbe Stunde. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und natürlich auch für mehr Sicherheit im Winter.

Was ist es im Winter? Schneller Dunkel! Was sollte also unbedingt kontrolliert werden? Die Beleuchtung vom Fahrzeug. Entweder zu zweit (einmal alles durchschalten) oder halt vor der eigenen Garage. Dort kann man dann auch sehen ob die Fernlichter funktionieren, den Rest sieht man ja auch im Stand. Funktioniert die Lichthöhenverstellung auch noch? Auch das kann man vor der eigenen Garage ganz gut testen. Gerade bei älteren Fahrzeugen macht es durchaus auch mal Sinn die vorhandenen Leuchtmittel auszutauschen, inzwischen gibt es da einige H4 / H7 Leuchtmittel die sich durchaus bewährt haben. Mehr Licht = Mehr Sicht = Mehr Sicherheit!

citroen-ds-1972-scheinwerfer

Wer selbst keine Birnen wechseln kann / möchte, der sollte zu den Lichttestwochen! Die finden im Oktober statt und man bezahlt – bei defekten Bauteilen – in der Regel nur das Ersatzteil. Auch werden bei diesen Lichttest-Wochen in der Regel die Flüssigkeitsstände gecheckt, denn das ist auch wichtig!

Frostschutz prüfen! Ihr wollt kein Eis im Kühlwasser! Wollt ihr wirklich nicht! Der Kühlkreislauf vom Motor sollte gut funktionieren, daher: Frostschutz prüfen! Das kann man übrigens sehr leicht an Tankstellen (mit Werkstatt) oder in Werkstätten machen lassen und dort kann man dann auch etwas Frostschutzmittel nachfüllen. Achtet darauf, dass zugelassene Frostschutzmittel verwendet werden.

hagelschauer-hagelschaden-hagel-winterreifen-vw-caddyStarter-Batterie checken! Da spreche ich aus guter und eigener Erfahrung: Im Winter machen die Batterien schnell schlapp. Ebenfalls in einer Werkstatt kann man schnell checken lassen ob die Batterie noch durch den Winter kommt, wenn nicht – austauschen. Kostet zwar Geld, aber wer im Winter 2-3 Stunden auf den ADAC wartet, der wird den einmaligen finanziellen Aufwand schnell verkraften können.

Fahrzeug allgemein überprüfen! Wie sieht es mit dem Fahrwerk aus, sind die Auspuff-Gummis porös oder halten die noch, wie sieht es mit den Bremsscheiben / Bremsbelägen aus, wie geht es den Bremsleitungen und natürlich: Wie viel Profil haben die Reifen noch? Mindestens 1,6 mm will der Gesetzgeber. Ich fordere mindestens 4-5 mm wenn nicht sogar mehr, denn beim Profil gilt wirklich: Mehr ist besser! Ihr könnt natürlich auch mal auf das Alter des Reifens blicken, ist der Reifen so alt, dann kann gut sein, dass die Gummimischung bereits ausgehärtet ist. Ein Reifen muss geschmeidig bleiben, nur dann klappt es auch mit der Bodenhaftung – vor allem bei Eis, Schnee, Wasser usw. Ist der Reifen porös oder gar älter als 10 Jahre, dann sofort tauschen. Ich empfehle alle 4-5 Jahre die Reifen zu wechseln und daran halte ich mich sogar selbst. Michelin empfiehlt den neuen Michelin Alpin 5 Winterreifen. Weiter im Check: Scheibenwischer checken / erneuern, Scheibenreiniger (mit Frostschutz) auffüllen und dann putzen!

nissan-micra-im-schneePutzen? Jeder kennt den Frühjahrsputz, doch kennt ihr auch den Winterputz? Den führen wir nun mal ein. Scheiben putzen! Von innen und außen. Warum von Innen? Weil saubere Scheiben nicht so schnell beschlagen. Warum von außen? Weil dann die Scheibenwischer besser arbeiten können. Im Herbst steht die Sonne tief und sämtliche Sichtbeeinträchtigungen rauben uns nicht nur den Nerv sondern nehmen uns auch die notwendige Sicherheit. Ich empfehle zusätzlich noch das Fahrzeug zu saugen, ggf. Gummimatten einzulegen um die Teppiche vor Verschmutzungen / Wasser zu schützen und dann wünsche ich euch eine gute Fahrt durch den Winter. Geputzt werden sollte der Wagen auch zwischendurch, schmiert die Türdichtungen auch gerne mit Pflegemitteln ein, dann vereisen diese nicht und man kann sie leichter öffnen.

Was ist noch wichtig? Eiskratzer, Scheibenenteiser etc. jetzt schon suchen / kaufen, denn die nützlichen Hilfsmittel braucht man vor dem ersten Einsatz.

kungs-eiskratzer-test-video-blog-jens-stratmann-rad-ab-ausfahrt-tv