Warum ABT Sportsline auf Mobil 1 schwört und ihr euer Öl wechselt sollt

Anzeige

Ein Abt war ursprünglich ein Ehrenname und ist seit dem 5./6. Jahrhundert den Vorstehern eines Klosters vorbehalten. Es sei denn man heißt Abt mit Nachnamen so wie z.B. Hans-Jürgen Abt. Name bekannt? Klar! ABT Sportsline dürfte jedem ein Begriff sein, der sich auch nur etwas in der Automobilen Szene bewegt. Aus einer ehemaligen Pferdeschmiede (gegründet im Jahre 1896) wurde Ende der 60er Jahre die Tuning-Schmiede. 1978 veredelte man den 1er Golf, zwei Jahre später programmierte man bereits Steuergeräte um und die Erfolgsgeschichte nahm seinen Lauf. Christian und Hans-Jürgen Abt gründeten die ABT Sportsline GmbH im Jahr 1991 und während Christian zahlreiche Rennen fährt, führt Hans-Jürgen die Erfolgsgeschichte fort, denn nun ist es sein Sohn der Rennen fährt. Tja, das läuft doch wie geschmiert, oder?

Ich war heute auf der Motorshow in Essen, dort zeigt ABT natürlich auch die neusten Fahrzeuge und wenn man mal einen Blick unter die Motorhaube wirft, dann findet man auch einen Hinweis auf den Technologie-Partner Mobil 1:

abt-sportsline-mobil-1-oel

ABT Sportsline vertraut bei den High-Performance Sportfahrzeugen übrigens auf den Technologie Partner Mobil 1. Für die einen ist es nur Öl, für die Kenner ist Öl aber noch viel mehr. Es ist ein Schmierstoff, ein Dichtstoff, eine Kühlflüssigkeit und der Stoff ohne dem Motorenträume schnell ausgeträumt wären. Das Öl nimmt nicht nur die lebenswichtige Schmiereigenschaft vor, sondern transportiert auch die feinsten Schmutzpartikel in den Ölfilter. Bei den Hochleistungsmotoren liegen höhere Temperaturen an, das muss das arme Öl erst einmal verkraften.  Durch besondere Additive wurde das Öl besonders leistungsstark gemacht.

Happy Birthday Mobil 1 – denn in diesem Jahr wird die Marke 40 Jahre alt. Das alleine schafft doch schon Vertrauen, oder? Seit über 40 Jahren auf dem Markt und sich stets verbessert. Warum ABT Sportsline auf Mobil 1 schwört, dass erfahren wir in dem nachfolgendem Video direkt aus erster Hand, nämlich von Hans-Jürgen Abt höchstpersönlich:

Zuverlässigkeit & Schnelligkeit – die zwei Grundtugenden von Mobil 1 und ABT Sportsline passen wahrlich zusammen wie die bekannte Faust aufs Auge. Da hat doch ein Topf seinen Deckel gefunden, oder? Immer darauf aufpassen, dass eurer Schmierfilm nicht abreisst, denn wenn das der Fall ist, dann kommt der böse Kolbenfresser viel lieber als euch Recht ist. Auch wenn die Wartungsintervalle inzwischen immer länger werden: Motoröl muss man wechseln! Wirklich! Hört damit bitte nicht auf, wenn euer Fahrzeug aus der Garantiezeit heraus ist. Viele in meinem Bekanntenkreis haben genau das mir letztens im Vertrauen erzählt und ich bin fast vom Glauben abgefallen. Ein guter Motor braucht Pflege und Motoren mit viel Leistung noch viel mehr. Besseres Öl, besserer Kraftstoff, für die gute Technik doch nur das Beste, oder? Aus dem Grund sprechen auch die Ingenieure von ABT Sportelten und die Ingenieure von Mobil 1 miteinander und tauschen sich aus, denn jeder lobt was Nürburgring erprobt und das gilt natürlich nicht nur für die technischen Komponenten sondern auch für die Kraft- und Schmierstoffe. Das Mobil 1 in Sachen Rennsport eine gute Bank ist, beweist die Marke nicht nur bei der NASCAR sondern auch in der Formel 1 und dank ABT natürlich auch in der DTM.

Ohne Witz? Ich hatte früher Mobil 1 Aufkleber in meinem Zimmer, weil die auf den Rennwagen klebten. Wusste damals aber noch gar wofür die standen. Heute weiß ich es und ihr wisst nun auch warum ihr eurem Motor hin und wieder auch mal einen Ölwechsel gönnen solltet, er wird es euch durch ein langes Leben danken. Übrigens: Ebenfalls wichtig: Luftfilter, Kraftstofffilter, Ölfilter und dann kann eigentlich schon gar nicht mehr viel schief gehen mit dem Aggregat welches euch so viel Fahrfreude bereitet.

Aus dem Grund entsprechen und übertreffen die Mobil 1 Öle häufig die Anforderungen der Industrie- und Fahrzeugherstellerspezifikationen für Pkw-Benzin- und Dieselmotoren. Neben den oben genannten Eigenschaften kann ein gutes Öl übrigens auch noch zu einer Kraftstoffersparnis führen. Also? Hand aufs Herz? Wann habt ihr eigentlich das letzte Mal euren Ölstand kontrolliert?

Fast vergessen, in Essen stand natürlich auch der Knaller von ABT. Hier ist der ABT RS6-R:

abt-sportline-rs6-r

730 PS! 920 Nm Drehmoment! Eine Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h und eine Beschleunigung von 0-100 km/h innerhalb von 3,3 Sekunden. Das ist der Familienwagen für die Rennstrecke. Streng limitiert auf 25 Stück, vorgestellt in Genf und nun auch auf der Motorshow in Essen zu sehen.

Video: © ExxonMobil / Fotos: Jens Stratmann