Erste Woche Voice-over-Cars – ein Blick hinter die Kulissen.

Mein neues Video-Projekt Voice over Cars ist nun eine Woche alt. Zeit mal etwas zu schauen was inzwischen alles passiert ist und eventuell auch bereits jetzt erste Kennzahlen / Messergebnisse nieder zu schreiben um diese ggf. später noch einmal vergleichen zu können. Geplant waren 200 Videos im Jahr, mir war klar, dass mal mehr kommen und mal weniger. Ein Video pro Tag wäre nett, aber gerade bei Messen kann es zu mehreren kommen und den Content will ich auch nicht zeitversetzt raushauen. Das wird bei Fahrberichten der Fall sein, die nicht mehr ganz so zeitkritisch sind.

Voice-over-Cars-Logo-schwarz

Ich habe mich übrigens dazu entschlossen nur die Fahrberichte bei iTunes listen zu lassen, das heißt den kompletten Inhalt bekommt man nur wenn man dem Voice over Cars Blog bzw. den Voice over Cars YouTube Channel verfolgt.

Aller Anfang ist schwer. Ich bin quasi bei 0 gestartet. Umso interessanter finde ich die Besucherzahlen auf dem Blog: In der ersten Woche waren es (laut Google Analytics) 639 Besucher, 1.189 Seitenaufrufe. Das bedeutet jeder hat sich pro Sitzung ca. 1,86 Seiten angesehen. Die durchschnittliche Sitzungsdauer liegt bei 1:42 Minuten. Daher kann ich davon ausgehen, dass sich viele auch die Videos angesehen haben.  Interessanter – und für mich wichtiger – sind die Youtube Zahlen: 2414 Aufrufe in den letzten 7 Tagen, das sind etwas über 3000 Minuten Abspielzeit gewesen und wer nun denkt: “Geil, der wird jetzt ein richtig reicher Sack!” – der irrt natürlich gewaltig, ich habe richtig investiert.

Zum einen in das Intro, zum anderen auch in die Zwischensequenz und irgendwann soll auch noch ein Outro kommen. Die Musik-Lizensen haben ich auch bezahlt und gestern für ein besonderes Video sogar noch ein weiteres Musikstück gekauft. Warum? Weil ich der Meinung bin, dass nichts in Stein gemeißelt ist. Ich mag mich neu erfinden, eventuell muss ich mich erst finden dafür und da Voice over Cars ja meine Spielwiese ist, kann ich schließlich auch damit tun und lassen was ich möchte. Natürlich werde ich früher oder später auswerten was “da draußen” gut ankommt, aber nicht immer muss man den Erfolg in harten Zahlen messen, ab und zu darf auch das Herz entscheiden.

Hier sind die Top 5 Videos der letzten Woche:

Unangefochten auf Platz 1: Die Vorstellung vom Mercedes-Benz F015 Concept-Fahrzeug welches in Las Vegas auf der CES 2015 vorgestellt wurde und sich bereits jetzt auf dem Weg in das kalte Detroit befindet.

Ich hatte es nicht gedacht, aber auch auf dem zweiten Platz gibt es ein Video über das gleiche Fahrzeug, denn ich hatte es angeteasert:

Auf dem dritten Platz gibt es einen BMW, besser gesagt die CES Vorstellung der vollautonomen Einparkfunktion im Parkhaus von BMW. Eine Sache die ich mir nicht selber anschauen konnte, da zu dem Zeitpunkt als ich vor Ort war keine Vorführungen mehr stattgefunden haben:

Platz 4? Darüber freue ich mich besonders, denn es ist das Video zum VW Polo G40 – ein Zeichen, auch in Zukunft etwas mehr über kultige Klassiker zu machen?

Auch unter den Top 5 vertreten der erste Teil vom Infiniti Q50 Review:

Ich investiere zur Zeit viel Zeit in das Projekt, doch das macht mir nichts aus, denn ich habe Spaß und Freude an der Sache. Ich habe halt doch den besten Job der Welt, kein Beruf sondern eine Berufung und ich bin gespannt wie sich Voice over Cars entwickeln wird.

Besonders viel Freude habe ich an dem aktuellen Video, welches komplett ohne meine Stimme, dafür mit viel Stimmungen auskommt.

2 Gedanken zu „Erste Woche Voice-over-Cars – ein Blick hinter die Kulissen.

  1. Kann vieles nachvollziehen, aber warum listest Du nur noch einen Teil bei itunes? Ich bspw. nutzte gar nichts anderes mehr als Ton- und Bild-Zusammenführer und habe nicht die Zeit, um mir bei interessanten Blogs die Inhalte auf unterschiedlichen Wegen zusammenzuführen.

Kommentare sind geschlossen.