2015 Seat Leon ST Cupra – Ja wie geil ist das denn?

Seat Leon ST Cupra – DAS wurde aber auch Zeit! Schöne Kombis heißen Avant sagt Audi, schöne Kombis heißen T-Modell sagt Mercedes, schöne Kombis heißen Todring sagt BMW und günstige Kombis werden mit C geschrieben, so ist man sich bei Skoda sicher. Bei VW spricht man gerne vom Variant und bei Opel war es früher der Caravan. Bei Seat heißen Kombis ST und der Seat Leon ST bekommt nun (endlich) auch den Vorsprung durch Leistung.

seat-leon-st-cupra-kombi-2015-2

Seit dem Ibiza Cupra im Jahr 1996 sind einige Cupra-Generationen vom Band gerollt. Der neue Seat Leon ST Cupra steht ab März 2015 bei den Händlern und ist der Erste Cupra-Kombi. Zu einem Basispreis von 32.560 Euro bekommt man den frontgetriebenen 265 PS-Cupra und für 33.850 Euro der 280 PS-Cupra als Handschalter, für das DSG zahlt man 1.700 Euro drauf.

Sehr sportlich kommt der ST Cupra 280 daher auf schicken titanfarbenen 19-Zoll-Alufelgen vor rot lackierten Bremssätteln mit Cupra-Schriftzügen, außerdem hat er schwarz lackierte Außenspiegelgehäuse. Die großen Lufteinlässe an der Front und die Heckschürze mit Diffusor, der Dachkantenspoiler und die zweiflutige Abgasanlage hinten zeigen, dass dies das Topmodell der Marke Seat sein soll. An Stelle von Halogenscheinwerfern findet man jetzt Voll-LED-Scheinwerfer und LED-Heckleuchten, die Seiten- und die Heckscheibe sind dunkel getönt.

seat-leon-st-cupra-kombi-2015-3

Mit den optionalen Ausstattungen White Line, Black Line und Orange Line lassen sich die Umrandung des Kühlergrills, die Außenspiegel und Teile der zweifarbigen Aluminiumräder individualisieren, sie sind dann in der jeweiligen Farbe lackiert. Mit dem optionalen Performance Paket bekommt man auf Wunsch größere Bremssättel von Brembo, eigenständige Räder und spezielle Reifen.

Beim Interieur hat sich Seat für ein Cupra-Sportlenkrad mit Schaltpaddles (für das DSG), Aluminium-Pedale und -Einstiegsleisten und schwarze Alcantara-Sportsitze mit weißen Nähten entschieden. Diverse Zierelemente in glänzendem schwarz oder Chrom runden das Bild ab. Serienmäßig ist das Media System Plus mit 5,8 Zoll Farb-Touchscreen und 8 Lautsprechern verbaut. Der ST Cupra hat noch ein besonderes Feature im Innenraum: Das Ambientelicht. Die LEDs befinden sie dafür in den Türpaneelen und ihre Farbe lässt sich über das Cupra Drive Profile anpassen: Im Modus Cupra leuchtet es rot, ansonsten weiß.
Unter der Haube des Seat Leon ST Cupra steckt ein 2,0-Liter-Turbo-Aggregat mit Dual-Einspritzung (hier wird die Benzin-Direkteinspritzung im Teillastbereich durch eine Saugrohreinspritzung ergänzt) und variablen Steuerzeiten, welches entweder 265 oder 280 PS leistet. Mit Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ist der Cupra 265 innerhalb von 6,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, als Handschalter braucht er 6,2 Sekunden.

seat-leon-st-cupra-kombi-2015-4

Der ST Cupra 280 ist in jeweils 0,1 Sekunden schneller bei 100 km/h. Dabei entwickelt beide ein maximales Drehmoment von 350 Nm bei einer Drehzahl von 1700-5600 Umdrehungen pro Minute, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h abgeregelt.

Je nach Fahrsituation lässt sich die serienmäßige adaptive Fahrwerksregelung DCC über das Cupra Drive Profile individuell einstellen. Eine Vorderachs-Differentialsperre soll das Kurvenverhalten verbessern, indem sie die Kraft auf das äußere Rad umleitet und so ein Durchdrehen vermieden wird. Die drei Modi des Cupra Drive Profiles sind Comfort, Sport und Cupra. Sie ermöglichen sowohl komfortables als auch sportliches Fahren.

Im Cupra-Modus arbeiten die oben genannten Systeme im sportlichsten Bereich, die Gasannahme ist sensibler, das optionale DSG-Getriebe im sportlichsten Schaltmodus und der Soundaktor unterstützt zusätzlich den Sound des Turbomotors.

An Sicherheitssystemen hat der neue Seat Leon ST Cupra beispielsweise ein elektronisches Stabilisierungsprogramm, eine Reifenkontrollanzeige, einen Berganfahrassistenten, Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht und einen Fernlicht-Assistenten zu bieten. Die Progressivlenkung soll dem Fahrer ermöglichen, mit kleineren Lenkbewegungen auszukommen. Im serienmäßigen Comfort-Paket II gibt es einen Regensensor, einen automatisch abblendenden Innenspiegel, einen Lichtsensor mit automatischer Fahrlichtschaltung und die Coming-Home-Funktion.

Eine Hochleistungs-Bremsanlage soll eine sicher Verzögerung des Fahrzeugs gewährleisten. Das ESP lässt sich für einen dynamischeren Einsatz sowohl in den Sport-Modus versetzen als auch ganz abschalten. Der durchschnittliche Kraftstofferbrauch auf 100 Kilometer liegt bei beiden Varianten bei 6,6 Litern mit DSG und 6,7 Litern mit Handschaltgetriebe. Durch das serienmäßige Start-Stop-System und Bremsenergie-Rückgewinnung werden Kraftstoffverbrauch und Co2-Ausstoß gesenkt, die Emissionswerte liegen bei 154 und 157 g/km.

seat-leon-st-cupra-kombi-2015-1
Der neue Seat Leon ST Cupra ist 1,45 m hoch, mit Außenspiegeln 1,98 m breit und 4,54 m lang, bei einem Radstand von 2,64 m. Der Kofferraum fasst 587 Liter, bei umgelegten Rücksitzen passen 1470 Liter rein.

Meine Meinung: Spanisches Temperament, Großserientechnik aus Deutschland, viel Platz für Kind und Kegel und dank der Leistung vermutlich auch viel Fahrspaß. Der Preis geht auch in Ordnung, hier kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen.

3 Kommentare zu “2015 Seat Leon ST Cupra – Ja wie geil ist das denn?

  1. Ich fahre ja den ST als FR mit dem 184PS Diesel Motor.
    Ich bin immer noch schwer begeistert. Fährt man mit der Familie stellt man auf Comfort, alleine auf Sport. Macht sich im Fahrwerk deutlich bemerkbar und es macht einfach laune. Als Cupra natürlich alles noch eine Ecke schärfer….
    so 500kg Pellets mal eben nach Hause fahren schockt den Motor dann auch nicht… da ist man dann schnell zuhause :D
    Voice Over Cars ist übrigens super!

Kommentare sind deaktiviert.