NAIAS 2015: LEXUS GS F!

Am 13. Januar 2015 enthüllte Lexus auf der Detroit Motor Show den GS F. Die viertürige Limousine soll die Lexus F Baureihe ergänzen und ist dann ihr bislang größtes Modell.

Der 5,0-Liter V8-Saugmotor hat 473 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 527 Nm. Das Triebwerk mit 32 Ventilen arbeitet bei gemäßigter Fahrweise im Atkinson-Zyklus und damit höchst effizient. Es ist an eine schnell schaltende Achtstufen-Automatik mit manuellem Schaltmodus gekoppelt, die sich über die vier unterschiedlichen Schaltmodi Normal, Eco, SPORT S und SPORT S+ an die jeweiligen Fahrbedürfnisse anpassen lässt.

lexus-gs-f-front

Die Karosserie des GS F wurde mit einem sportlichen, straffen Fahrwerk, großen Reifen und einer überarbeiteten Bremsanlage ausgerüstet. Das innovative Lexus Torque Vectoring Differential (TVD) verfügt über drei Betriebsmodi: Standard, Slalom (spürbar agiler) und Track (Rennstrecke).

Der vergrößerte Lexus Diabolo-Kühlergrill mit F-typischer Wabenstruktur, große Lufteinlässe und schmale Scheinwerfer mit L-förmigem Tagfahrlicht dominieren die Front des GS F, der breiter und tiefer ist als die anderen GS Modelle. Daran und an seinen 19-Zoll-Rädern soll der GS F unmissverständlich als „F“ Modell zu erkennen sein. Das Heck mit Carbon-Spoiler und vier trapezförmigen Chrom-Auspuffendrohren sollen den dynamischen Charakter nochmal unterstreichen. Der GS F ist 4,92 m lang, 1,85 m breit und 1,44 m hoch. Sein Radstand beträgt 1,85 m. Leer wiegt er 1830 kg.

Auch das Interieur des Lexus GS F präsentiert sich deutlich sportlicher als das anderer GS Modelle. Alle Bedienelemente sind in der Nähe des Fahrers und des „F“ Sportlenkrads platziert. Die Darstellung der neuen elektronischen Instrumenteneinheit lässt sich je nach bevorzugtem Fahrstil zwischen Normal, Eco, SPORT S oder SPORT S+ einstellen.

lexus-gs-f-seite

Die durchgehenden Sportsitze sollen maximalen Seitenhalt vermitteln. Die Armaturentafel beinhaltet eine analoge Uhr sowie ein Zentral-Display, das über ein Touchpad auf der Mittelkonsole bedient wird. Optional ist der GS F mit einem Mark Levinson Premium-Audiosystem mit 17 Lautsprechern erhältlich. Über die Fahrmodi „SPORT S“ und „SPORT S+“ kann man die Active Sound Control aktivieren, welches den V8-Motorensound in den Innenraum überträgt und damit das sportliche Fahrerlebnis intensivieren soll.

Zu den Sicherheitssystemen zählen ein Radarsensor und eine Kamera an der Front, die bewegliche Hindernisse erkennen, das automatisch abbremsende Pre-Crash Safety System PCS, ein Spurwechselwarner und ein Fernlichtassistent.

Fotos: © LEXUS 2015

2 Kommentare zu “NAIAS 2015: LEXUS GS F!

Kommentare sind deaktiviert.