Der neue VW Caddy – ein Fall für Skoda und Seat?

Als ich das erste Foto vom neuen Caddy gesehen habe, dachte ich: Facelift! der-neue-vw-caddy

Auf dem zweiten Blick war es dann ein schönes Facelift und als ich das Heck gesehen habe, da musste ich unweigerlich an Skoda denken. Die dreidimensionalen Knickkanten in der Heckklappe, die erinnern mich an Skoda, die Rückleuchten an den VW Bus T5 und der Rest? Der passt für mich, warum sollte man ein funktionierendes Konzept über Bord werfen. Der VW Caddy ist ja nicht umsonst seit mehreren Jahren in den Verkaufcharts.

der-neue-vw-caddy-heck

Neu gestaltet zeigt sich der Innenraum: Etwas mehr PKW hier, etwas mehr PKW da und schon wird aus dem Nutzfahrzeug ein ansehnlicher Familienstar mit viel Platz für Kind und Kegel. Ich möchte aber bereits jetzt Kritik äussern:

innenraum-neuer-vw-caddy

Das Display vom Infotainmentsystem sitzt zu tief! Ansonsten gefällt mir der neue VW Caddy sehr gut, so gut sogar, dass ich mir fast schon überlegt hätte im März zum örtlichen VW Händler zu gehen und ihn zu bestellen. Aber… ich warte noch! Denn ich glaube, dass es von Skoda und / oder Seat auf der Basis vom neuen VW Caddy eigene Fahrzeuge geben wird. Der neue Skoda Roomster z.B.? Der wird vermutlich erst 2016 auf den Markt kommen, aber das Jahr hätte ich auch noch und wo der neue VW Caddy ja schon etwas Skoda Design hat, da würde mich auch nicht das Skoda Emblem stören, ganz und gar nicht.

2 Kommentare zu “Der neue VW Caddy – ein Fall für Skoda und Seat?

  1. Wie fällt denn dein Vergleich zum Ford Tourneo aus? Ihr habt den ja letztes Jahr getestet…..

    Und würdest du den Ford auch als Grand – 7-Sitzer empfehlen für meine 3 kleinen Kinder?
    Danke & LG

Kommentare sind deaktiviert.