Ab dem 28.02. im Handel: Der neue Fiat 500X!

Anzeige

Seine Premiere feierte der Fiat 500X bereits auf dem Pariser Auto-Salon im Oktober 2014 und am 28. Februar feiert der italienische Crossover, den es übrigens in zwei Modellvarianten gibt, seine offizielle Premiere bei den deutschen Händlern.

fiat-500x-cross-urban-city-3 fiat-500x-cross-urban-city-4

Die Geschichte vom Fiat 500 ist eine Geschichte voller Varianten und Variationen. 1957 kam er als Kleinwagen auf dem Markt und eroberte die Herzen vieler Käufer im Sturm. Übrigens gab es den Begriff Fiat 500 schon vorher, das war dan der Topolino, doch zurück zum kleinen Herzensbrecher. In den Jahren 1957-1977 wurde er gefertigt und erlangte Kultstatus.

Kein Wunder also, dass man an diesen Erfolg wieder anknüpfen wollte. Seit 2007 gibt es den neuen Fiat 500 und der wurde zum Erfolg. 2008 wurde er sogar zum Auto des Jahres gewählt. Nach dem Dreitürer Fiat 500, dem Cabrio Fiat 500C und dem Mini-Van 500L gibt es den Fiat 500 nun auch als Crossover und die Italiener bauen die Kleinwagen-Baureihe weiter “nach oben” aus. Ziel: Neue Käuferschichten erobern und das kann mit dem X-Modell tatsächlich funktionieren, denn viele Zielgruppen dürften sich über die höhere Sitzposition freuen.

fiat-500x-cross-urban-city-5 fiat-500x-cross-urban-city-9

Einige haben sich ja gefragt, wie die Fiat-Designer auf die Idee gekommen sind den Fiat 500 “aufzupumpen” und daraus das X-Modell zu machen. Die Geschichte dahinter kann man sich in diesem kurzen Clip ansehen, der sicherlich nicht der Wahrheit entspricht, aber dennoch sehr unterhaltsam ist:

Zunächst darf man sich entscheiden, mächte man den markanten Off-Road Look oder den eleganten City-Look, denn den Fiat 500X gibt es direkt in zwei Varianten und er hat auch jetzt schon ein technisches Alleinstellungsmerkmal: “Der 500X CROSS ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse, das in drei verschiedenen Getriebevarianten erhältlich ist: 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und dem 9-Stufen-Automatikgetriebe.”

Fünf Sitzplätze, moderne Motoren, ausreichend Platz im Innenraum und fortschrittliche Assistenz-Systeme. Dazu kommt ein variabler Kofferraum, gute Materialien und vor allem die Möglichkeit der Individualisierung. Als Einstiegsmodell wird es den 110 PS starken Benziner im Fiat 500X 1.6 E-torQ geben. Der Fiat 500X kommt wie gesagt auch im Offroad-Look, hier schlummert dann bereits ein 140 PS starker Benziner unter der Motorhaube (Fiat 500X 1.4 Multiair Cross) optional kann aber auch der 1.6 Multiket Turbodiesel mit 120 PS eingepflanzt werden.

fiat-500x-cross-urban-city-2 fiat-500x-cross-urban-city-6

Wusstet ihr eigentlich, dass die erste Verbindung zwischen Karosserie und Motor “Hochzeit” genannt wird? Ja, so ein Automobil herzustellen hat auch etwas mit Romantik zu tun und im Bezug auf den Fiat 500 sicherlich auch etwas mit Liebe. Denn ich könnte mir vorstellen, dass gerade beim Fiat 500X viele Kunden zugreifen, die früher schon mit ihrem Fiat 500 tolle Geschichten erlebt haben, aber heute auf die etwas höhere Sitzposition nicht verzichten möchten.

Wer sich mal ins leichte Gelände schlagen möchte, dem sei der 140 PS Turbodiesel ans Herz gelegt, der bezieht seine Kraft aus 2.0 Liter Hubraum und leitet diese über einen Allradantrieb auf den Untergrund.

Bereits in der Serienausstattung wird das Thema Sicherheit groß geschrieben. So sind zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme verbaut, dazu gehören z.B. die sechs Airbags, das elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESC) mit einer integrierter Berganfahr-Hilfe (Hill Holder genannt). Der Fiat 500X verfügt über eine Motorschleppmomentregelung (MSR) und über eine elektronische Überschlagsvermeidung (ERM).

fiat-500x-cross-urban-city-7 fiat-500x-cross-urban-city-8

Der Fahrer / Die Fahrerin freut sich über die fortschrittliche elektrische Servolenkung mit aktivem Lenkassistenten (Dynamic Steering Torque) und für einen hohen Fahrkomfort sorgen unter anderem die elektrischen Fensterheber vorne und hinten, die Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control) uns der höhenverstellbare Fahrersitz. Den Fiat 500X gibt es ab dem 28. Februar beim Händler und er kommt in fünf verschiedenen Ausstattungslinien. Auf die werde ich im nächsten Beitrag noch mal eingehen, wer es nicht abwarten kann, der kann sich aber auch auf der offiziellen Webseite von Fiat schon weiter informieren: Fiat 500X City / Fiat 500X Cross. Der Preis ist heiß, denn der italienische Crossover ist ab 16.950 Euro zu haben, in der Off-Road-Version starten die Preis ab 22.450 Euro.

fiat-500x-cross-urban-city-1

Fiat 500x Kraftstoffverbrauch (l/100 km) gemäß RL 80/1268/EWG: kombiniert 6,4 – 4,1; CO2-Emission (g/km): kombiniert 147-109. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem “Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen” entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und hier unentgeltlich erhältlich ist. Abbildungen enthalten Sonderausstattung.

3 Gedanken zu „Ab dem 28.02. im Handel: Der neue Fiat 500X!

  1. Gegenüber den aufgedunsenen 500L, 500L Trekking und 500L Living hat der 500X hier evtl. etwas (mehr) Charakter.
    Aber allen gemeinsam. Zuviel 500 allein im Name.

    Traut sich Fiat nix anderes/ernsthaftes mehr als “500” ?!?

Kommentare sind geschlossen.