Techno Classica 2015 Highlights: 1975 Jaguar XJ-S

Tja, in unserem ersten Duell (Mercedes-Benz E 500 vs. BMW 850 CSI) hat Moritz gewonnen, hätte ich mal auf die Beschleunigung gesetzt, denn da wäre ich eine Millisekunde schneller gewesen. Aber es geht ja hier gar nicht um das gewinnen, sondern um schönes Altmetall und damit mache ich direkt mal weiter und schicke ein ganz besonderes Fahrzeug ins Rennen:

In Zusammenarbeit mit:

[Anzeige]

Ein goldener Jaguar! Also nicht das ich einen Jaguar in einen goldenen Käfig sperren würde, aber ein goldener Jaguar kam mir eigentlich noch nie in den Sinn, bis ich den Jaguar XJ-S gesehen habe, der auf der Techno Classica seinen 40. Geburtstag feiert. Ja, auf der diesjährigen Techno Classica gibt es viele Geburtstage, also zünden wir doch mal eine Zündkerze für den XJ-S an.

DSC01044

Das ausgestellte Exponat ist übrigens die Nummer 154 und er verfügt – wie könnte es auch anders sein – über ein Lenkrad auf der rechten Seite. Gebaut im Jahre 1975 kam ein V12 unter die Haube von dem formschönen Coupé. Der wurde damals natürlich nicht in Gold ausgeliefert, der wurde später (für einen Auftritt auf der Londoner Motor Show) umlackiert, vorher stand das Fahrzeug jahrelang im Fundus der Leyland Kollektion rum. Eigentlich schade, denn solche Fahrzeuge gehören doch auf die Straße, die müssen doch bewegt werden. In den letzten 40 Jahren musste dieser Jaguar XJ-S nicht viel leisten, er hat nur wenige Kilometer gelaufen.

DSC01037

Der als Nachfolger des ikonischen E-TYPE wurde bis zum Jahre 1996 ca. 120.000 Exemplaren hergestellt. Und der 5,3 Liter V12 sorgte für den Vortrieb. 285 Pferdestärken reichten für eine Höchstgeschwindigkeit von knapp 230 km/h. Nicht vergessen: Der Jaguar XJ-S ist kein Sportwagen, er ist ein sportlicher Gran Turismo und er ist eine Ikone, denn er ist der letzten Jaguar bei dem die Firmengründer (Lyons und Sayer) noch Einfluss nahmen.


Zunächst gab es den Jaguar XJ-S nur als Coupé, später folgte dann ein Targa-Modell und ein Cabrio. Neben dem V12 zogen noch 3,6 und 4,0 Liter 6-Zylinder in den Motorraum ein und weil man Hubraum ja nur durch noch mehr Hubraum ersetzen sollte, gab es neben dem 5,3 Liter V12 auch noch einen 6.0 Zwölfzylinder. Also für den XJ-S würde ich auch die Garage frei räumen…

DSC01031

Mein Trumpf im Duell gegen Moritz? Ich bleib beim Hubraum: 5,3 Liter muss er erst einmal schlagen!

Ein Gedanke zu „Techno Classica 2015 Highlights: 1975 Jaguar XJ-S

Kommentare sind geschlossen.