2015 Mercedes-AMG C63 Coupé – Ein erstes Stimmungsbild!

Vroooooom V8! Natürlich bekommt auch das Mercedes-AMG C63 Coupé den bekannten 4.0 BiTurbo V8 unter die Haube. Das Aggregat kennen wir bereits aus der Limousine, das Heck vom Coupé vom S-Klasse Coupé. Eine geschrumpfte S-Klasse? Das vermag ich nicht beurteilen, ich komme aus dem Ruhrgebiet, ich darf so ein Fahrzeug – sorry – geil finden!

Ich bin quasi mit dem D&W Katalog aufgewachsen, hab Tuning Hefte gesammelt und mein Zimmer zierten Poster von getunten Fahrzeugen. Ich kann nicht anders, das Tuning-Gen kommt entweder aus dem Ruhrpott oder ich habe es mit der Muttermilch inhaliert und auch wenn AMG kein Tuner sein will, finde ich die getunte Version vom C-Coupé wirklich gelungen. Die großen Lufteinlässe vorne, die breiten Backen und der – sorry – geile Arsch. Der Wagen wird seine Zielgruppe schneller finden als wir bis drei Zählen können, da bin ich mir ziemlich sicher und auf weiße Fahrzeuge mit schwarzen Felgen stehe ich ja sowieso, den Geschmack teile ich übrigens mit sehr erfolgreichen Designern.

Einer, der hier nicht genannt werden möchte, vergleicht ihn sogar mit dem Laguna GT, aber was denken die anderen? Hier gibt es für euch ein paar Impressionen und ein gemischtes Stimmungsbild aus der Blogosphäre:

Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015

Moritz Nolte (automobil-blog.de): “Mir gefällt die Linie und das Heck. Mit 467 respektive 510 PS dürfte das Coupé auch ausreichend stark motorisiert sein.”

Jan Gleitsmann (fredericken.de): “Wie schon beim S-Klasse Coupé finde ich die AMG-Variante optisch längst nicht so harmonisch, wie das weniger potente Serienmodell. Rückblickend auf meine Probefahrt mit der C63 Limousine erwarte ich mir aber auch vom Coupé-Fahrspaß pur.”

Sebastian Bauer (passiondriving.de): “Die C63-Limousine ist großartig, das Coupé wird großartiger, weil’s als Coupé einfach großartiger sein muss und die Hinterachse noch mehr auf Fahrdynamik getrimmt wurde. Nur in Puncto Optik bin ich mir noch nicht sicher: zu sehr mochte ich den Vorgänger, zu sehr bereitet mir der C63 Black Series heute noch schlaflose Nächte.”

Nicole Y. Jodeleit (auto-diva.de): “Das neue C63 AMG Coupé ist wahrscheinlich mal wieder so eine “Rakete”, bei der jedes auf der Autobahn erscheinende Tempolimit richtig “schmerzt”. Ich würde ihn gern mal über die Rennstrecke scheuchen. Coupés mag ich sowieso am liebsten, ich brauche keinen Kombi.”

Marc J. Christiansen (fuenfkommasechs.de): “Der neue Dampfhammer aus Affalterbach – so schießt es mir durch den Kopf. Unglaubliche Rundungen und ein extrem muskulöse Erscheinung! Freue mich schon jetzt auf das erste Probehören dieses Boliden & natürlich auf eine Ausfahrt. Denn es wird fahrdynamisch viel versprochen und auch gehalten?”

Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015

Markus Jordan (mbpassion.de): “Mercedes-Benz hat mit dem C Coupé ein durchaus beeindruckendes Fahrzeug auf die Räder gestellt – mit eigenständigem Heck, was nicht nur in München oder Ingolstadt für Aufsehen sorgen wird. Gerade das Heckdesign des Modells aus Affalterbach ist bestens gelungen.”

Simone Amores (www.mone-in-motion.de): “Sportlich schick mit der von Mercedes typischen Klasse – Ein Augenschmaus mit Charakter”

Don Dahlmann (racingblog.de)“Das C63 Coupé ist die schönste Mischung zwischen animalischer Kraft und wunderschönen Formen. Quasi der Panther unter den Sportwagen”

Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015

Bjoern Habegger (mein-auto-blog.de): “Das neue C63 Coupe AMG verkörpert die sinnliche Erotik eines XXL-Phallus und lässt Beobachter nicht über die Dominanz seines Vorhabens im Unklaren. Das hier die Gewalt des omnipotenent V8 aus dem AMG GTS mit der scheinbaren Unverfänglichkeit eines Großserien-Coupes gekreuzt wurde, wirkt nur für unbedarfte Automobilisten erstmal unverfänglich.”

Verena Reuber (drive-blog.de): “”Schneller, tiefer und vor allem breiter“ schießt mir durch den Kopf, als ich die ersten Bilder des C63 AMG sehe. Die Unterschiede zum klassischen Coupe sind sofort erkennbar, recht markant und gut gelungen.”

Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205)

Jens Stratmann (hier schon richtig): “Es gibt da tatsächlich eine Sache die mich beim C63 Coupé stört. Der Heckklappen-Spoiler sieht aufgesetzt aus, vermutlich ist das Teil aerodynamisch betrachtet ein “Must-Have” aber ich würde rein ästhetisch lieber drauf verzichten, genauso wie auf den Stern am Heck und die Schriftzüge. Dann wäre es ein richtig schönes, cleanes Heck. Auch das Mercedes-Benz Emblem auf der Motorhaube würde ich weglassen, der Stern im Kühlergrill darf natürlich bleiben. Das die Fenster hinten starr sind und sich nicht versenken lassen dürfte auch nerven und die Rundumsicht leidet sicherlich auch dank dem Guckloch da  hinten, aber wer schaut schon in so einem Fahrzeug nach hinten?”

Update: 

Kim-Christopher Granz (designlovr.net): “Das C63 Coupé überzeugt im Exterieur durch seine stark ausgeprägten Seitenlinien. Dabei ist es das Spiel aus Klarheit und Schatten, das für ein muskulöses, gar protziges Auftreten sorgt.”

(weitere Ergänzungen auch gerne in die Kommentare!)

Fotos: © Daimler 2015

Ein Gedanke zu „2015 Mercedes-AMG C63 Coupé – Ein erstes Stimmungsbild!

  1. Der Autonotizen.de-Bernd sagt: Nicht nur Vrooom, sondern Wow. Nachdem mir das leicht barocke Design der letzten Mercedes-Benz Limousinen nicht so sehr gefallen hat, ist das C-Coupé (wie auch das Coupé der S-Klasse) erste Zeichner-Sahne. Als AMG kommt noch mehr als die Cocktailkirsche oben drauf. Eine mir eben nicht gefallenende E-Klasse z.B. ist auch als dezent-prolliger AMG cool, beim C-Coupé möchte man aber direkt hinlaufen, es anfassen und einsteigen. HABEN WOLLEN. Aber leider nicht “brauchen” (gilt das als Ausrede?)

Kommentare sind geschlossen.