Ich bin vom Wastegate – also vom VW Skandal betroffen! Was tun? Was nun?

Oh ja, ich bin auch vom VW Skandal betroffen. Unser Familienfahrzeug hat den Zauber-Chip verbaut. Wie ich das herausgefunden habe? Das ist ganz einfach. Auf der Webseite von Audi, Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge findet man sehr schnell die Überprüfungsmöglichkeit.

vw-abgas-skandal

Dort muss man dann nur noch die Fahrgestellnummer eintragen, die man z.B. im Fahrzeugschein oder aber auch am Auto selber findet, und schon bekommt man Gewissheit. Die Tatsache, dass die Fahrgestellnummer bei aktuellen Fahrzeugen ja von jedermann eingesehen werden kann, könnte nun natürlich Umweltschützer und Gutmenschen auf die Idee bringen die “Umweltsünder” zu entlarven.

fahrgestellnummer-vw-skandal

Eventuell sollte der VW Konzern da noch einen zweiten Schutz einbauen, dass man ggf. noch seinen Namen eingeben muss, ggf. aber auch seine Rufnummer für einen PIN-Code. Sehe jetzt schon die Umwelt-Nerds mit Smartphone bewaffnet auf öffentlichen Parkplätzen die “Umweltsäue” markieren, aber soweit wird es hoffentlich nicht kommen.

vw-abgas-skandal-betroffen-ueberpruefen
Zurück zum Test. bei mir kam diese Antwort:

Lieber Volkswagen Kunde,

wir müssen Sie leider informieren, dass der in Ihrem Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer WV2ZZZ2KZCX004630 eingebaute Dieselmotor vom Typ EA189 von einer Software betroffen ist, die Stickoxidwerte (NOx) im Prüfstandlauf (NEFZ) optimiert. Wir versichern Ihnen jedoch, dass Ihr Fahrzeug technisch sicher und fahrbereit ist!

Wir bedauern zutiefst, dass wir Ihr Vertrauen enttäuscht haben und arbeiten mit Hochdruck an einer technischen Lösung. Volkswagen übernimmt selbstverständlich die Kosten für alle notwendigen Maßnahmen und setzt alles daran, Ihr Vertrauen vollständig wiederzugewinnen.

Ihr Volkswagen Partner wird schnellstmöglich auf Sie zukommen, um Sie über die notwendigen Maßnahmen zu informieren. Sollten Sie keinen Volkswagen Partnerkontakt haben, nutzen Sie bitte unsere Kontaktfunktion auf dieser Website.

Mit freundlichen Grüßen,

Thomas Zahn

Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland

Und nun? Was tun? Abwarten! Mehr können die Besitzer von betroffenen Fahrzeugen ja sowieso nicht tun. Ich gebe den anderen “Betroffenen” übrigens noch den Tip, dass diese sich nun nicht beunruhigen lassen sollen durch die teilweise sehr hetzerischen Berichte in den Medien. Empörungs-Deutschland ist am Start und nun werden da auch gerne mal Äpfel mit Birnen verglichen und die Kirche bleibt auch schon lange nicht mehr im Dorf.

Interessant finde ich die gewählte Formulierung, mein Motor ist also von einer Software betroffen, der die NOx Werte im Prüfstandslauf optimiert. Das klingt ja schon fast positiv, dennoch:

Die Kommunikation vom VW-Konzern zum Kunden finde ich gut, leider fehlt mir aber ein einziges Wort:

Entschuldigung

Diese Entschuldigung habe ich noch nicht gelesen, natürlich wird der Umstand “zutiefst bedauert” aber kommt das einer Entschuldigung gleich? Mein Vertrauen muss VW nicht zurückzugewinnen, das hat der Konzern nie verloren. Mir war bewusst, dass gerade bei NEFZ-Verbrauchsermittlungen gemogelt wird und das diese Werte nichts mit der Realität zu tun haben. Das nun am Ende, daraus Betrug wurde, weil man durch die falschen Werte mehr Profit machen konnte, das geht natürlich auf keine Kuhhaut und muss bestraft werden. Das man deswegen aber nun alles schlecht redet, das geht gar nicht. Der VW Konzern baut gute Autos und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass auch unser nächstes Familienauto aus dem Konzern kommt und – nun haltet euch fest – über einen Diesel-Motor verfügt. Wer übrigens einen aktuellen EU6 Diesel verbaut hat, der braucht gar nicht nachsehen, diese Aggregate haben die Super-Software nicht installiert.

Update: Bei Audi sieht die Antwort, z.B. wenn man einen betroffenen Audi A3 mit dem 1.6 TDI (105 PS) fährt so aus:

“Feldmaßnahmen” und auch wieder “betroffen” – das ganze sogar eine Sonder-Service-Maßnahme zu nennen ist meiner Meinung nach zu wenig, auch hier fehlt mir entschieden das Wörtchen “Entschuldigung”, denn für die Betroffenen gibt es nun ja zu mindestens Zeitverlust. Denn das Auto muss früher oder später ja mal (wenn auch nur kurz) in die Werkstatt.

audi-kundenantwort-abgas-skandal
Ihr wollt auch testen ob ihr vom VW Skandal betroffen seid? Noch einen Klick und ihr wisst schon fast Bescheid:

Audi: klick | Seat: klick | Skoda: klick | Volkswagen: klick | Volkswagen-Nutzfahrzeuge: klick

7 Gedanken zu „Ich bin vom Wastegate – also vom VW Skandal betroffen! Was tun? Was nun?

  1. Der Ausdruck des Bedauerns zeigt, dass man auf eine Entschuldigung durch die betroffenen Kunden hofft. Man kann sich ja schließlich nicht selbst von der Schuld befreien.

    Ansonsten finde ich das Anschreiben und das Vorgehen in Punkto Offenheit sehr gut. Es ist aber auch der einzige Weg, da mit nur einem blauen Auge durch zu kommen. Der Vorwurf der Absicht steht ja nicht nur im Raum, sondern wurde ja auch schon zugegeben.

    Und: gespannt bin ich, wie man bei VW produktseitig darauf reagiert.

  2. “Ansonsten finde ich das Anschreiben und das Vorgehen in Punkto Offenheit sehr gut. Es ist aber auch der einzige Weg, da mit nur einem blauen Auge durch zu kommen. Der Vorwurf der Absicht steht ja nicht nur im Raum, sondern wurde ja auch schon zugegeben.”

    Naja – in den Anfängen war da aber nix von !
    Und wieviel Offenheit das jetzt darstellt, wohl kalkuliert was noch an strafrechtlichem dann/sonst folgen kann !!

    Blaues Auge hierzulande, durchaus:
    – Weil der Steuerzahler den Halbstaatlichen Konzern auffängt.
    – Der Kunde hier nix groß einklagen kann/das Recht auf
    Nachbesserung besteht + nachteiliges danach erstmal im bedeutendem Umfang noch nachgewiesen werden müßte
    (s. Normverbrauch und Realverbauch, Abweichungen bis zum %-Satz x ist zu tolerieren).

    ABER, “drüben”, bei irrwitzigsten Produkthaftungsbereich und Land-der-Sammelklagen. AUWEI !

Kommentare sind geschlossen.