Auto Test à la Schwiegertochter gesucht: 2016 Mitsubishi Outlander

Ich habe am vergangenen Sonntag „Schwiegertochter gesucht“ gesehen, da gefallen mir neben der Auswahl der Protagonisten vor allem die Texte der Bauchbinden, die Texte der Moderatorin und natürlich das Drehbuch. Man muss die Sendung einfach lieben oder hassen, ein dazwischen gibt es nicht.

Die Texte? Eine gelungene Mischung aus Alliteration und Tautogramm (eine Sonderform der Alliteration). Während der Sendung habe ich mich gefragt, wie wohl ein Fahrbericht aussehen würde, wenn die Schwiegertochter gesucht Text-Redaktion diesen schreiben würde. Den ersten Entwurf habe ich bei Facebook gepostet und fantastischen Zuspruch dafür bekommen, von daher gibt es hier nun die ausgereifte Endversion.

Stellt euch einfach vor, ich würde nun hinter einem Busch vor die Kamera hüpfen und dann nachfolgende Zeilen verlesen:

Unter der Haube vom mächtigen, maskulinen Mitsubishi Outlander versteckt sich der 2.2 Liter 4-Zylinder Turbodiesel mit lebenslustigen Ladeluftkühler und verbindlicher, variabler, Turboladergeometrie. Die lösungsorientierte, luftgekühlte Leistung von 150 potenten Pferdestärken stehen im angesagten Autoquartett im direkten Dialog mit dem dekadenten Drehmoment von 360 Nm.

mitsubishi-outlander-2016

Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der massentaugliche Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD innerhalb von 11,6 spritzigen sprunghaften Sekunden! Der vertrauenswürdige Vortrieb endet bei 190 kurzweiligen km/h.

Der magensaftresistente, mannstolle, Mitsubishi Outlander ist 4.69 m lang, 1.68 m hoch und ohne die automatisch anklappbaren Außenspiegel 1.81 Meter breit! Der reizende, respektable, Radstand beträgt 2.67 Meter und der werbeträchtige Wendekreis liegt bei beachtlichen 10,6 Meter!

Die maximale zeitlose Zuladung liegt bei 524 kg, das zulässige gefahrlose Gesamtgewicht beträgt 2260 kg. Die dekadente Dachlast wird vom herzensguten Hersteller mit 80 gut kalkulierten Kilogramm angegeben. Werfen wir einen Blick in den zunächst klaustrophobisch, kleinen kubischen Kofferraum. In dem luxuriösen Laderaum findet der ambitionierte Automobil-Tester zunächst nur ein sehr spärliches 145 Liter Ladevolumen. Dafür gibt es 7 sensationelle Sitzplätze. Bei umgeklappten Rückbänken sind es herausstechende 1625 Liter welche die zielstrebige und vor allem zukunftsorientierte Zielgruppe begeistern dürfte. Die maximale abenteuerdurstige Anhängelast beträgt zwei tüchtige Tonnen.

Der jugendliche Japaner, also der modebewusste Mitsubishi gibt den knauserigen kombinierten NEFZ-Verbrauch mit 5,8 Liter auf 100 km an. Dank dem 60 Liter großen Tank sind regelgerecht, rein rechnerisch, Reichweiten von bis zu 1030 Kilometer möglich. Der Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD lässt seine bedingungslose Brennräume gerne durch den degenerierten Diesel Kraftstoff kühlen.

Der bahnbrechende Basispreis vom 2016 Mitsubishi Outlander liegt bei 23.990 eloquenten Euro. Je nach angekreutzter Ausstattung kann man diesen wirtschaftlichen, wettbewerbsfähigen Wert natürlich auch nach oben schrauben.

Keine Angst, ein richtiger Fahrbericht zum Mitsubishi Outlander kommt auch noch! Sammelt dieser Beitrag hier über 100 Likes ein, dann werde ich diese Version hier auch als Video bringen – aber das schafft ihr doch sowieso nicht ;).

Ein Kommentar zu “Auto Test à la Schwiegertochter gesucht: 2016 Mitsubishi Outlander

Kommentare sind deaktiviert.