BMW i3 schafft rein elektrisch 42,195 km! Frankfurt Marathon!

Mit einem denkwürdigen Frankfurt Marathon ist auch die BMW Laufsport Saison 2015 zu Ende gegangen. Arne Gabius wurde beim Sieg des Äthiopiers Sisay Lemma (2:06:26 Stunden) starker Vierter und verbesserte den deutschen Rekord auf 2:08:33 Stunden. Die alte Bestmarke (2:08:47) datiert aus dem Jahr 1988. Ein begeisternder Marathon gelang auch BMW Laufsport Botschafterin Lisa Hahner, die als Sechste ihre persönliche Bestzeit um fast zwei Minuten auf 2:28:39 steigerte. Hahner und Gabius sind damit neue deutsche Marathonmeister. Bei den Frauen kam nach einem Herzschlagfinish Gulume Tollesa Chala aus Äthiopien in 2:23:12 Stunden vor ihrer zeitgleichen Landsfrau Dinknesh Tefera ins Ziel.bmw-i3-fahrbericht-test-kritik-meinung-bmw-blog-rad-ab-jens-stratmann-09

Friedrich Edel (Leiter Sportmarketing BMW Deutschland: „Der Frankfurt Marathon hat in diesem Jahr erneut bewiesen, dass er immer für schnelle Zeiten gut ist. Dies gilt natürlich besonders für Gulume Tollesa Chala und Sisay Lemma, denen ich im Namen von BMW zum Sieg gratuliere. Herzlichen Glückwunsch auch an Arne Gabius zu einer herausragenden Zeit. Ganz besonders freuen wir uns mit unserer BMW Laufsport Botschafterin Lisa Hahner, die einen fantastischen Marathon gelaufen ist und ihre persönliche Bestzeit deutlich gesteigert hat. Herzlichen Glückwunsch zu dieser grandiosen Leistung. Der Frankfurt Marathon war der letzte Saisoneinsatz für das Führungsfahrzeug BMW i3, der bei allen großen Marathons in Deutschland emissionsfrei vorausgefahren ist. Ein großes Dankeschön an alle Aktiven, Helfer, Partner und Fans für ein großartige Laufsportsaison 2015.“

So, da fährt der BMW i3 also die Marathon-Strecke von 42,195 km und BMW vergisst zu erwähnen, wie der BMW i3 die Strecke geschafft hat? Rein elektrisch! Das ist klar, aber wie hoch war seine Restreichweite? Das wäre doch mal interessant gewesen. Kennt ihr eigentlich schon meine Punkte die gegen einen BMW i3 sprechen? Die Marathon-Strecke in Frankfurt verläuft hauptsächlich auf breiten Durchgangsstraßen. Die Strecke ist, so wie mein Humor, sehr flach. Gemessen vom niedrigsten Punkt (89,4 Meter über NN) bis zum höchsten Punkt (117,2 Meter über NN) gibt es verteilt auf die 42,195 km nur einen Gesamthöhenunterschied von 27,8 Metern.

bmw-i3-fahrbericht-test-kritik-meinung-bmw-blog-rad-ab-jens-stratmann-10

Die ersten Kilometer führten zunächst durch die Innenstadt von Frankfurt, dann durch die Wohngebiete von Sachsenhausen, über Niederrad, Goldstein und Schwanheim in den Stadtteil Höchst, wo der älteste deutsche Stadtmarathon im Jahr 1981 debütierte. Anschließend ging es über die Mainzer Landstraße wieder in die Innenstadt, über den roten Teppich ins Ziel zur Festhalle. Gut, die 42,195 km hat der BMW i3 also geschafft und wir wissen ja alle, dass er durchaus auch mehr schafft. Ihn gibt es auch mit Range-Extender, sollte ihm also mal die elektrische Puste ausgehen, dann hilft der Benzin-Motor weiter, wenn man ihn denn bei der Bestellung nicht vergessen hat.

Quelle: BMW 2015, Fotos: Jens Stratmann