Tuning: Peugeot auf der Motorshow in Essen 2015

In Essen zeigen die Franzosen Ihre besonders dynamischen Vertreter. Das Motto von Peugeot für die Motorshow steht unter dem Stern „Peugeot Racing Lab“ und zeigt den Peugeot 308 GTI by Peugeot Sport, 308 SW GT, 208 GTi und 208 GT-Line. Um die Brücke zur Vergangenheit zu schlagen, sind auch ein Rylle-205 Turbo 16, sowie Peugeot 208 T16 Pikes Peak ausgestllt.

Vor über 30 Jahren setzte der Peugeot 205 GTI einen Meilenstein in der Modellgeschichte und wurde damit nicht nur zur Legende, sondern mittlerweile auch zum echten Sammlerstück mit Kultstatus. Daran wollen die aktuellen Modelle des Jahres 2015 anschließen.

Rad-Ab-Peugeot-EMS (1)
So glänzt der 308 GTi by PEUGEOT SPORT mit einer Leistung von 200 kW (272 PS) und soll diese – ganz zeitgemäß – mit nur 6,0 Liter Verbrauch auf 100 km kombinieren. Der daraus hervorgehende CO2-Ausstoß von lediglich 139 g/km ist aller Ehren wert – wird aber mit etwas Fahrspaß schwierig zu erreichen sein.

PEUGEOT 308 GTi by PEUGEOT SPORT

Eine Spur zahmer sind die GT-Line Pakete. Sie können sowohl für den Peugeot 208, als auch für den 308 bestellt werde. Beim Kompaktklassemodell ist es für die Limousine und den „SW“ genannten Kombi erhältlich. Leistungstechnisch darüber rangiert der 208 GTi, der nun noch attraktiver sein soll. Dafür sorgt der Namenszusatz „by PEUGEOT SPORT“ mit dem der 30. Geburtstag des 205 GTI gefeiert wird.

Im Ergebnis bringt es der Peugeot 208 GTi by PEUGEOT SPORT schließlich auf 153 kW (208 PS) bei einem Verbrauch von 5,4 Litern pro 100 km. Der Kohlenstoffdioxid-Ausstoß liegt bei 125 Gramm CO2/km.

Im Hintergrund wartet zusätzlich der Peugeot 208 T16 Pikes Peak, mit dem der französische Rallye-Champion Sebastien Loeb 2013 beim Bergrennen am Pikes Peak einen sensationellen Streckenrekord erzielte. Mit dieser dynamischen Rückendeckung kann der aktuelle 208 GTI noch mehr glänzen.

Bei all der Sportlichkeit hat sich der PSA-Konzern bis 2020 das Ziel gesetzt, EU-weit ein durchschnittliches Emissionsniveau von nur 95 Gramm CO2/km zu erzielen. In den ersten fünf Monaten des Jahres 2015 blieb der Konzern mit einem Wert von 106,9 Gramm CO2 pro Kilometer unter der magischen Schwelle von 110 Gramm CO2 pro Kilometer. Der Herstellerdurchschnitt lag im gleichen Zeitraum EU-weit bei 121,4 Gramm CO2 pro Kilometer.

All die Mühe lohnt sich für die Franzosen letztendlich: 2015 wurde die 1,6-Liter-THPMotorenfamilie bereits zum achten Mal in Folge zur „Engine of the Year“ gewählt. In diesem Jahr wurde die stärksten Version gleich mitgeehrt. Sie ist mit einer Literleistung von etwa 170 PS Rekordhalter bei den 1,6-Liter-Motoren.

Das spiegelt sich für Peugeot in den weltweiten Marktanteilen wieder. So konnte ein Absatz von 886.000 Einheiten bis Ende Juni 2015 verbucht werden, was einem Plus von 3,9 Prozent entspricht. In Europa lag der Zuwachs im selben Zeitraum bei 6,7 Prozent, was unter anderem auch dem 308 als Bestseller der Marke mit dem Löwen zu verdanken ist. So konnten seit der Modelleinführung 2014 mehr als 500.000 Einheiten des 308 und 308 SW an den Mann und die Frau gebracht werden. Auch der 208 legte zu und verzeichnete im Oktober 2015 ein Plus, im Vergleich zum Vorjahresmonat, von 22,6 Prozent. Wir freuen uns darüber und hoffen, dass der Löwe auch morgen noch kräftig zubeißt.

 

PEUGEOT 308 GTi by PEUGEOT SPORT

Quelle / Fotos: © Peugeot 2015

Ein Gedanke zu „Tuning: Peugeot auf der Motorshow in Essen 2015

Kommentare sind geschlossen.