Auto News: BMW bietet ab sofort IFTTT Automatisierungsservice an

IFTTT – was ist das denn? Das Kürzel steht für „if this then that” und ist ein Dienstanbieter, der es ermöglicht, unterschiedliche Anwendungen – also beispielsweise Apps – mit anderen Funktionen zu verknüpfen. Zu kryptisch? Die nächsten Zeilen sollten Klarheit schaffen.

BMW-IFTTT-2016-Rad-Ab-com

BMW-Fahrer können nun in ihrem Auto, sofern es entsprechend ausgestattet ist, auf das ConnectedDrive zugreifen. So kann etwa auf dem iDrive-Bildschirm das Wetter für die Woche angezeigt werden. Wenn man ein Smart-Home besitzt, kann man sich per GPS tracken lassen und so das Garagentor schon mal öffnen, bevor man in die Einfahrt rollt. Besonders praktisch ist diese Funktion, wenn man vergessen hat es zu schließen, aber nicht zu Hause ist. Oder aber, wenn man sich noch gläserner machen möchte, als man es ohnehin schon ist.

Vor allem IoT-Geräte (Internet of Things) werden von IFTTT synchronisiert und vernetzt und sind nun also auch für BMW verfügbar. Aber nicht nur ein paar wenige Dienste lassen sich installieren, sondern insgesamt 250 Apps stehen bereit. So kann man aus seinem BMW die Lichter im Heim steuern oder die Heizung anwerfen. Nötig ist dazu vor allem ein Widget, das mit dem Navigationssystem arbeitet und an das GPS gebunden ist. Aber wehe, wenn Einbrecher oder andere Kriminelle dieses System hacken.

Aber nicht nur die Fernsteuerung für das Eigenheim ist erhältlich. Man kann von unterwegs nun auf seinen Twitter-Account zugreifen, E-Mails checken und andere tolle Dinge machen. Die komplette Bandbreite an Apps findet Ihr hier (https://ifttt.com/bmwlabs/recipes). Der Trend der Vernetzung geht also weiter, die Kommunikation des Fahrzeugs ist ungebremst. Heute ist es die Garage oder das Licht zu Hause, aber was kommt morgen. Fragt mich der BMW in Zukunft, auf welches Essen ich gerade Lust habe und bestellt es direkt mit Einbeziehung von Verkehrsinformationen? Ich habe mich gerade hungrig geschrieben und gehe mal den Kühlschrank checken…