Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet

Update 21.02.2016

Es gibt neue Fotos von dem Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet, die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet

Mercedes C-Klasse Cabriolet

„Offenes Geheimnis: Erstmals in der Geschichte der Baureihe wird  es ein C-Klasse Cabriolet geben. Der sportliche Viersitzer mit Softtop basiert auf der erfolgreichen Coupé-Version.“ – so lautet der kurze Info-Text von Mercedes-Benz zu dem nachfolgenden Foto. Die Design-Skizze dürfen wir nämlich zur Vorab-Kommunikation nutzen und man kann hier natürlich viel rein interpretieren.

mercedes-benz-c-klasse-cabriolet-genf-2016

Das Exterieur setzt wegweisende Akzente, die vor allem der Agilität und Expressivität des neuen Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolets Nachdruck verleihen. Wie auch schon beim Mercedes-Benz C-Klasse Coupé soll hier Bewährtes mit Innovativem zu einem unverwechselbaren Anblick verschmelzen, der die Käufer im besten Fall sofort begeistern soll.

Das C-Klasse Cabriolet

Wesentlich verantwortlich für die markante sportliche Silhouette sind das flache Greenhouse mit Stoffverdeck und selbstverständlich das Heck, welches – wie auch schon beim Mercedes-Benz C-Klasse Coupé durch das Mercedes-Benz S-Klasse Coupé inspiriert wurde – komplett neu gestaltet wurde. Durch den Wegfall der C-Säule entstehen im direkten Vergleich zum Coupé noch stärker ausgeprägte Schultern, die Fahrzeugbreite wird aber auch weiterhin durch die flachen Heckleuchten in LED-Technik betont.

mercedes-benz-c-klasse-cabriolet-genf-2016-2

Diese innovative Lichttechnik dürfte somit auch den Wiedererkennungswert des neuen Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolets steigern. Wie auch schon beim Coupé dürften es vier horizontal verlaufende LED-Bänder sein, die bei Tag und Nacht eine auffällige Lichtgrafik erzeugen dürften.

Die Seitenansicht ist ebenfalls auf ein sportlich-rassiges Erscheinungsbild getrimmt. Die lang gezogene Charakterlinie der Seitenwand und die verlängerte Motorhaube sollen dem neuen C-Klasse Cabrio eine enorme Dynamik verleihen. Die Silhouette unterstreicht im Zusammenspiel mit dem tiefergelegten Fahrwerk die, inzwischen gewohnt und gekonnt konsequent umgesetzte, sportliche Ausrichtung des Fahrzeuges. Charakteristisch für ein echtes Cabrio mit progressiver Erscheinungsform sind die frei stehenden Außenspiegel, welche direkt an den rahmenlosen Türen positioniert sind.

Cabrio fahren ist und bleibt die dekadenteste Art der Obdachlosigkeit. Ich bin selber jahrelang Cabrio gefahren und darf bestätigen: Das ist ein Lebensgefühl. Ein Gefühl von Freiheit!

Wir haben derzeitig ja nicht mehr als diese Skizze, aber da das C-Klasse Cabriolet auf dem Coupé basiert, kann ich mir nur vorstellen, dass das hochwertige Interieur auch bei der Cabriolet Version der C-Klasse die Herzen der Fans höherschlagen lässt. Beim Coupé trifft eine sportliche Optik auf eine äusserst angenehme Haptik und auf edle Materialien.

Wem das Gefühl von Freiheit und Ungebundenheit wirklich wichtig ist, der entscheidet sich nicht mehr für das Mercedes-Benz C-Klasse Coupé mit dem großen Panorama-Schiebedach, nein der wird sich für das Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio entscheiden, denn nur dann wird die Ausfahrt zu einem echten Open-Air-Feeling.

Was ich richtig toll finde, es gibt nun keine B-Säule mehr, ich kann die hinteren Fenster also (so wie es aussieht) versenken – nur so würde es natürlich auch Sinn machen. Das hätte ich mir schon beim Mercedes-Benz C-Klasse Coupé gewünscht. Von daher – jetzt schon – Vorschusslorbeeren: Das Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet wird ein wunderschönes Auto. Muss es ja werden, denn schließlich dürfte es eine gelungene Mischung sein aus C-Klasse Coupé und S-Klasse Cabriolet und wenn man solche guten Zutaten zusammenrührt, dann kann doch nur ein Meisterwerk dabei herauskommen. Ansehen werde ich mir das Fahrzeug, soviel ist Gewiss.

Ein Kommentar zu “Mercedes-Benz C-Klasse Cabriolet

Kommentare sind deaktiviert.