Fahrbericht: Hot Streak von Activision!

Anzeige

Es gibt doch noch eine wichtige Frage, welche die automobile Menschheit wirklich interessiert. Wie gut sind chinesische Autos bzw. Automobile aus chinesischer Herstellung wirklich? Exklusiv testen wir als erstes Automobil-Blog in Deutschland den Hot Streak von Activision. Hält das Fahrzeug aus chinesischer Herstellung was es verspricht? Warum ist dieser Fahrbericht als Anzeige gekennzeichnet? Meint ihr etwa, ich würde über einen chinesischen Automobilhersteller kostenlos etwas schreiben?

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-1

Der uns zur Verfügung gestellte Hot Streak verfügt für den deutschen Markt über keine Zulassung. Daher musste ich mir die Leistungsdaten erwürfeln und auch die Abmessungen habe ich pi mal Auge geschätzt. Den chinesischen Fahrzeugbrief konnte mir mein bevorzugter Chinese leider nicht übersetzen, dafür lieferte er mir drei mal die 42 und einmal die 12! Shit happens!

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-7

Der Hot Streak verfügt über eine Leistung von 1000 Pferdestärken, das sind umgerechnet 735 kW. Unter der Haube befindet sich ein fossiler Magma-Antrieb. Ja richtig gelesen, ein Magma-Antrieb! Die Chinesen fördern Magma aus einem Vulkan und nutzen diesen für einen besonders innovativen Antrieb. Der Hot Streak erhitzt die Luft, durch die heiße Luft und die Düse am Heck wird das Fahrzeug angetrieben. Ein fossiler Benzin-Antrieb ist dennoch verbaut, für den Fall, dass man mal wieder keine Vulkan-Tankstelle in der Nähe hat.

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-5

An die Kurbelwelle schaufelt der klassiche 1.0 Liter 3-Zylinder ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Den Standard-Sprint schafft der Hot Streak, in Kombination mit dem eben beschriebenen Magma-Antrieb, innerhalb von 1,9 Sekunden und schlägt damit jeden Super-Sportwagen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Hersteller bei Mach 2, das konnte ich allerdings nicht ausprobieren, da der Single-Seater ständig von einem Rennfahrer namens Spitfire in Beschlag genommen wurde.

Abmessungen
Der Hot Streak, was frei übersetzt übrigens „heißer Reifen“ bedeutet ist 95000 Mikrometer lang, 65000 Mikrometer breit und verfügt über einen Radstand von 50000 Mikrometer. Der Monoposti verfügt über 195er Breitreifen auf 0,6″ großen Felgen.

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-6

Der JENZ-Verbrauch liegt bei zwei Liter Cola auf 100 km. Damit dürften die wichtigsten Quartett-Daten abgehandelt sein, es fehlt nur noch der Preis. Den Hot Streak kann man im freien Handel, mit etwas Glück, ab 999 Cent bekommen, dazu rechnen darf man dann die Optionaliäten. Denn um das Fahrzeug ordnungsgemäß zu nutzen braucht man natürlich noch den passenden Untergrund, eine gewisse Plattform, denn schließlich darf man in China auch heute noch nicht mit dem Magma-Antrieb auf normalen Straßen herum fahren.

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-3

Optik
Der Hot Streak verfügt über einen attraktiven Single-Frame Kühlergrill, die vorderen Räder verfügen für europäische Ansprüche zu wenig Radabdeckung. Apropo Abdeckung, der Hot Streak ist ein One-Man Roadster. Neben dem Fahrersitz befinden sich links und rechts große Lufteinlässe für die Aerodynamik, schließlich muss das Heck auch auf den Boden gedrückt werden, denn an der Hinterachse fehlt der Heckspoiler und der Diffusor. Mittig findet sich der Magma-Turbinen-Antrieb, links und rechts findet man noch die klassischen Endrohre. Unter uns? Mehr Schein als sein, denn da klingt jeder Kleinstwagen aus europäischer Fertigung besser als diese Reisschüssel.

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-2

Fahreindruck
Der von uns gefahrene Hot Streak brilliert mit einer sehr direkten Lenkung. Bei der ersten Probefahrt im wirklich sehr schönen Skyland durfte ich mich von der guten Rückmeldung der Lenkung überzeugen. Das Rückholfeder-Fahrwerk würde ich als überwiegend komfortabel bewerten, es sei denn man muss auf dem Laminat sitzen und hat kein Kissen zur Verfügung. Die Bremsanlage lässt sich fein dosieren und packt ordentlich zu. Der Hot Streak verfügt über ein Eingang-Getriebe, somit kann das Gefährt die Kraft direkt auf den Unterboden bringen und es entstehen keine lästigen Schaltpausen.

fahrbericht-hot-streak-wie-gut-sind-autos-aus-china-4

Kritik
Kommen wir zur Kritik, der Hot Streak verfügt nur über einen Sitzplatz. Das Lenkrad erinnert entfernt an K.I.T.T. aus Knight Rider. Das Infotaimnentsystem korrespondiert nicht mit Apple CarPlay oder Android Auto und das Fahrzeug zeigt sich nicht wirklich Alltagstauglich, da der Kofferraum fehlt. Somit kommt er für uns als Familienfahrzeug nicht zum Einsatz und wird deswegen schon heute, am 01.04.2016 verlost. Wer also ein Überraschungspaket bekommen möchte, der sollte bis zum 05.04.2016 hier drunter kommentieren, warum er gerade ein Skylander-Überraschungspaket bekommen sollte. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, bei mehreren Kommentaren entscheidet das Los. PS.: Ich verlose gleich mehrere Sachen, es lohnt sich also.

14 Kommentare zu “Fahrbericht: Hot Streak von Activision!

  1. Die Kombination aus unkonventionellem Design und altbekannten, klassischen Elementen dieses Gefährts finde ich leicht reizvoll.

  2. Weil ich damit – oder mit einer PS4 – mit meiner Neugeborenen Tochter spielen kann!

  3. Meine Tochter lässt fragen, wie so ein Magma-Antrieb funktioniert! Da ich, um meine Rolle als geliebter und allwissender Vater zu wahren, ihr das natürlich wissenschaftlich am „lebenden“ Objekt erklären muss, benötige ich zwingend diesen Skylander! :-)

    Davon abgesehen schaut er aus wie ein Kunststoff-Monocoque, eingebettet in, dem Gaumen wohltuendem Gelatine. Vielleicht ist es auch gar kein Plastik, sondern Lakritz .. nom nom ;-)

    PS.: Weiter so mit VoC!

  4. Das wäre mal eine schöne Abwechslung vom Alltag – spielen würde ich damit auch :-)

  5. PS4

    Das Überraschungspaket wäre genau das Richtige für mich. Bestimmt ist etwas dabei, womit ich meine neue Wohnung aufwerten könnte. :)

Kommentare sind deaktiviert.