Volkswagen-T6-Multivan-Freetyle-Nutzfahrzeug-2016-Rad-Ab-Com (1)

Volkswagen T6 Multivan Freestyle – Campingmobil

Der Volkswagen T6 wird den meisten landläufig als Bulli bekannt sein. Unter T6 Multivan Freestyle wird man sich mitunter vielleicht gar nichts denken können. Damit das nicht so bleibt, will ich für etwas Aufklärung sorgen. Angesiedelt ist der Hannoveraner zwischen dem normalen Multivan und dem vollständigen Reisemobil, dem California. So ist es nicht überraschend, dass der Freestyle mit vielen nützlichen wie praktischen Details aufwartet. Damit kann sich dieser T6 vom praktischen Alltagsbegleiter zum veritablen Camper verwandeln.

Volkswagen-T6-Multivan-Freetyle-Nutzfahrzeug-2016-Rad-Ab-Com (2)

Dementsprechend kann der Weg ruhig das Ziel sein. Ein kurzer Ausflug ans Meer, kein Problem: Ein paar Sachen packen und es kann zum Wochenend-Trip in die Niederlande oder nach Dänemark gehen – die Übernachtungsmöglichkeit für zwei ist beim Volkswagen T6 Multivan Freestyle immer mit dabei. Dafür sorgen das „Gute-Nacht-Paket“, das Multiflexboard und die Komfortschlafauflage. Wenn man sein Ziel dann erreicht hat, kann man auf den zwei Faltstühlen Relaxen, die sich aus der Heckklappe zaubern lassen. Diese kann man anschließendan den Campingtisch Stellen, der in die Schiebetür integriert wurde. Man muss übrigens nicht nur an Meer wollen, sondern kann auch einen Abstecher in die Bergwelt unternehmen, da der Allradantrieb „4Motion“ optional für den Volkswagen T6 Multivan Freestyle erhältlich ist. Mit der ebenfalls aufpreispflichtigen mechanischen Differentialsperre lassen sich sogar ausgetretene Pfade verlassen. Kratzer braucht der Freestyle dabei nicht zu fürchten, da Stoßfänger und Anbauteile unlackiert sind. Außerdem rollt er serienmäßig auf 17-Zoll-Stahlfelgen vom Band, was den etwas robusteren Look unterstreicht.

Möchte man das Sondermodell optisch etwas aufwerten, kann man für diesen Volkswagen T6 das Freestyle-Plus-Paket ordern. Es beinhaltet nicht nur 17-Zoll-Alufelgen vom Typ „Devonport“, sondern auch Voll-LED-Scheinwerfer am Bug, wie auch LED-Rückleuchten. Das setzt allerdings knapp 2.200 Euro extra auf die Preisliste – und ein T6 ist von Haus aus schon kein günstiges Vergnügen. Mit dem Einstiegsmotor kostet der Multivan Freestyle mindestens 36.788,85 – wer auch immer sich diesen krummen Wert hat einfallen lassen: Einmal aufrunden, bitte! Oder würdet Ihr Euch daran stören, wenn der Preis bei runden 36.800 Euro läge?

Volkswagen-T6-Multivan-Freetyle-Nutzfahrzeug-2016-Rad-Ab-Com (3)

Wie dem auch sei. Im Innenraum hält die Schalttafel aus dem Volkswagen T6 Comfortline Einzug, die einen etwas wertigeren Eindruck hinterlässt, als das Basis-Cockpit. Dennoch stehen alle Ablagen zur Verfügung, was etwa beim Highline nicht der Fall ist, da hier „Premium-mäßige“ Dekorleisten die Staufächer versperren. Außerdem gesellt sich eine Drei-Zonen-Klimaanlage hinzu, die mit ihrem Anti-Allergen-Filter überall für ein gutes Klima sorgt. So steht einem spontanen Wochenend-Abstecher nichts mehr im Wege.