Peugeot-3008-SUV-2016-Rad-Ab-Com (2)

Peugeot 3008: Der halbe Franzose

Der Peugeot 3008: Ein etwas missglückter Versuch einen Van mit einem SUV zu kreuzen. Er sah etwas unförmig aus, war eine weiche Sänfte und kein großer Erfolg. Nun wollen die Franzosen alles besser machen und werfen ab Oktober 2016 den neuen Peugeot 3008 in die zweite Runde. Er soll nun endlich ein „richtiges“ SUV sein – was auch immer das sein mag. So scheint im Allgemeinen der Gedanke weg vom Allradler oder oder Geländewagen, hin zum Fahrzeug zu gehen, dass mit seiner Höhe einen bequemen Einstieg bietet und nur mit seinem Gelände-Outfit kokettiert. Das zeigt Kia gerade sehr gekonnt mit dem neuen Niro, der darüber hinaus einen Hybrid-Antrieb liefert. Dafür steht Peugeot ein starker Partner zu Seite – und zwar einer aus deutschen Landen.

Peugeot-3008-SUV-2016-Rad-Ab-Com (3)

Der neue Peugeot 3008 erhält eine neue Plattform und baut damit auf einen Partner, der in den letzten Jahren aus schwierigen Zeiten mit tollen Modellen emporgekommen ist: Opel. Die Rüsselsheimer kooperieren also mit Peugeot und profitieren so von einer ausgewogenen Gleichteilepolitik. Das Resultat: Der Peugeot 3008 wird also einen Bruder bekommen, der auf den Namen Opel Meriva horcht. Aber ist das nicht ein Van im B-Segment? Genau: Aktuell ist der Meriva noch in dieser Kategorie zu Hause, soll aber in Zukunft auf den Boom der SUV-Welle springen. Beiden bauen auf einem neuen Chassis auf, das sich EMP2 nennt.

Aber zurück zum Peugeot 3008: Das neue Modell soll rund 100 kg abgespeckt haben, was hinsichtlich von Effizienz-Aspekten nur gut sein kann. Dafür verzichtet der neue 3008 auch auf Allradantrieb, setzt aber auf aufgeladene Motoren. Zwei Turbo-Benziner warten mit 1.2 oder 1.6 Litern Hubraum auf. Sie liefern entweder 130 oder 165 PS. Zudem halten vier Diesel-Motoren Einzug unter die Haube. Die Selbstzünder mit 1.6 Litern Hubraum leisten entweder 100 oder 120 PS, während die beiden 2.0 Liter-Diesel 150 oder 180 PS leisten. Optional ist ein Soundgenerator verfügbar, der dem SUV noch mehr Seele einhauchen soll. Hoffentlich plustert sich der Peugeot 3008 damit nicht zu sehr auf.

Peugeot-3008-SUV-2016-Rad-Ab-Com (1)

Außerdem sollen im Neu-SUV zwei Seelen wohnen. Zum einen gibt es die „Boost“-Funktion, die den 3008 zum Sportsfreund machen will, und zum anderen gibt es die „Relax“-Funktion, mit der der 3008 zum komfortablen Gleiter werden will. Hinzu gesellt sich ein neues digitales Cockpit, namens „i-Cockpit 2.0“. Es verfügt über ein zentrales 8-Zoll-Display, lässt sich via Touch bedienen und bietet 3D-Karten von TomTom. Die Verbindung zum Smartphone gewährleisten Apple Carplay und Android Auto. Hoffentlich haben die Franzosen hier ihre Hausaufgaben gemacht, denn Spaß macht die Bedienung des aktuellen Infotainments nicht.

Ein Kommentar zu “Peugeot 3008: Der halbe Franzose

Kommentare sind deaktiviert.