Volvo Concept 40.2 profile

Volvo 40.1 und 40.2: Ausblick auf die Kompaktklasse

Zurzeit sind sie noch Concept Cars und sollen einen Ausblick auf die CMA geben, die beiden Volvo 40.1 und 40.2. Das ist die „Compact Modular Architekture“, eine neue Plattform, die von mehreren Kompaktmodellen im gesamten Konzern als Grundstruktur genutzt werden soll. Genaue Daten zum Marktstart der beiden Modelle nennen die Schweden nicht, doch sollen die beiden innerhalb der nächsten vier Jahre ihre Marktreife erlangen.

Volvo Concept 40.1 rear three-quarters

Mit den beiden neuen Modellen, dem Volvo 40.1 und 40.2, wollen die Schweden in ein komplett neues Portfolio starten. Den Beginn machen in diesem Jahr die beiden Modelle der oberen Mittelklasse, die auf den Namen Volvo S90 und Volvo V90 horchen. Anschließend sollen die Modelle mit der 60 im Namen neu erscheinen, während die 40er als letzte auf den Markt kommen. Schade, dass wir uns noch so lange gedulden müssen, schließlich zeigen sich die Kompakten zwar gewohnt unterkühlt, dafür aber hoch-modern und reizvoll. Und von den zuletzt gezeigten Design-Studien von Volvo wissen wir, dass viele Elemente in die Serie einfließen, was die Spannung noch steigert.

Doch wenden wir uns vom Design des Blechs ab und schauen in die Kristallkugel, die uns verrät, was sich darunter verbergen könnte. Vorstellbar wäre ein kompletter Elektroantrieb, doch dazu beziehen die Schweden noch keine Stellung. Nahezu klar scheint aber zu sein, dass ein Plug-In Hybrid Einzug halten wird, der T5 Twin Engine. Er stammt in seinen Grundzügen vom großen Bruder T8 Twin Engine ab. Anders als dieser wird der T5 Twin Engine allerdings auf die Kraft von drei Zylindern vertrauen. Dieser Benziner wird mit einem Elektromotor kombiniert und lässt seine Kraft, sortiert von einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, einzig auf die Vorderräder los. Hoffentlich macht die neue schwedische Kompaktklasse genauso viel Spaß, wie es die SUV können. Klar ist, dass Volvo nicht schläft und mit chicen Derivaten, wie etwa den beiden Volvo 40.1 und 40.2 die Autowelt bereichern will. Wenn es nach mir geht, auch gerne ohne autonomes Fahren.