Renault-Capture-Crossboarder-SUV-Crossover-Rad-Ab-Com (1)

Renault Capture Crossboarder – Frankreich macht blau

Aber nur, weil dem kleinen Crossover diese Farbe so gut steht – versteht sich. So kreierten die Franzosen mit dem Renault Capture Crossboarder ein Sondermodell, das nicht nur très chic aussieht, sondern auch noch vollgepackt mit tollen Sachen ist. An Sonderausstattung mangelt es dem Crossover, der gerne ein Geländewagen wäre, ebenso wenig, wie an einer neuen Motorisierung.

SUV, das steht für Sports Utility Vehicle. Neuerdings wollen uns die Automobilhersteller klar machen, dass dieser Ausdruck rein gar nichts mit Geländewagen und Allradantrieb gemeinsam hat. Und es stimmt: Der Ausdruck steht für sich genommen nur für ein Fahrzeug, das irgendetwas mit Sportlichkeit zu tun hat und viele Einsatzmöglichkeiten bringen soll. Von Allrad oder Bergsteigen also kein Wort. Dementsprechend war der Renault Capture so etwas, wie ein Vorreiter. Er ist recht kompakt, baut hoch, bietet einen bequemen Einstieg und macht dabei noch etwas her. Ihm folgen nun der Peugeot 3008, der neue Opel Meriva, der Kia Niro und wahrscheinlich noch viele weitere.

Renault-Capture-Crossboarder-SUV-Crossover-Rad-Ab-Com (2)
Schwarzes Dach mit blauem „Waves“-Design: Très chic!

Da dieses Fahrzeugkonzept für die Franzosen scheinbar aufgeht, wollen sie ihrem Verkaufsschlager noch einen kleinen weiteren Schub verpassen und stellen das Modell Renault Capture Crossboarder auf die Beine. Marktstart ist Mitte Juni ab 20.090 Euro. Als Basis dient die Top-Ausführung XMOD – hier werden Erinnerungen an den etwas seltsamen Renault Scénic XMOD wohl gewollt in Kauf genommen – und bietet schon allerlei Nettigkeiten. Von einem angedeuteten Unterfahrschutz für die Front- wie auch die Heckschürze, über das Infotainment R-Link Evolution mit 7-Zoll-Touchscreen und Sprachsteuerung, eine Sitzheizung, Parkpiepser vorn und hinten bis zu einer Klimaautomatik ist nahezu alles mit an Bord.

Hier wird blau gemacht: Sitzmittelbahnen im kühlen Farbton
Hier wird blau gemacht: Sitzmittelbahnen im kühlen Farbton

Als Crossboarder bringt der Capture noch etwas mehr Style ins Spiel. So ist der Crossover beispielsweise in Perlmuttweiß erhältlich und wird mit blauen, wie schwarzen Elementen im Innen- und Außenbereich aufgehübscht. Wem das nicht so recht gefällt, der kann auf verschiedene Blau-Töne, Platin-Grau oder Schwarz ausweichen.           Das Dach und die Außenspiegelgehäuse tragen dabei immer Schwarz, während der blaue „Waves“-Aufkleber für Abwechslung sorgt.

Renault-Capture-Crossboarder-SUV-Crossover-Rad-Ab-Com (5)
Schwarz-Blau: Diese Farbkombination zieht sich auch durch das Interieur

Auch innen  macht der Renault Capture Crossboarder blau: Die Mittelbahnen der Teilleder-Sitze, Ziernähte oder Dekorblenden tragen den kühlen Farbton. Für einen sportlichen Eindruck sorgen zudem eine Pedalerie und ein Schaltknauf aus Aluminium. Einigermaßen dynamisch soll es auch mit dem neuen Antrieb, dem ENERGY TCe 120 zugehen. Der direkteinspritzende Benziner leistet 118 PS, ist erstmals mit einer 6-Gang-Handschaltung lieferbar und ist aber der Ausstattungsvariante Experience erhältlich. Im Gegensatz zur Ausstattung knausert der Franzose hier aber: 5,5 bis 5,6 Liter genehmigt er sich im Durchschnitt nur.

Ein Kommentar zu “Renault Capture Crossboarder – Frankreich macht blau

Kommentare sind deaktiviert.