Skoda-Rapid-Monte-Carlo-Limousine-2016-Rad-Ab-Com (1)

Rallye-Gene: Skoda Rapid Monte Carlo

Der Skoda Rapid ist schwer zu fassen. Zum einen gibt es den Tschechen in zwei Karosserieformen – als Limousine und als „Hatchback“. Zum anderen ergibt sich aber die Frage, in welcher Fahrzeugkategorie dieser Skoda überhaupt angesiedelt ist. Kleinwagen? Kompaktklasse? Klar ist nur, dass dieser Tscheche in keine eindeutige Schublade passt, vor allem nicht als Skoda Rapid Monte Carlo. In dieser Ausstattung kommen Limousine und Steilheck besonders chic daher.

Monte Carlo: Nicht nur der Inbegriff von Luxus, Reichtum und Spielbanken, sondern seit jeher auch das Mekka für Rallye-Sport-Fans. Hier feierte Skoda einige Siege und genau daran sollen die Sondermodelle erinnern. Der Skoda Rapid Monte Carlo zelebriert die sportliche Geschichte mit schwarzen Elementen am Exterieur. So tragen die Scheinwerfer-Gehäuse, der Kühlergrill, die Außenspiegel-Gehäuse und die Leichtmetallfelgen den dunklen Farbton und kontrastieren satt mit der Lackierung der restlichen Karosserie. Besonders in rot-schwarz weckt der Look Begehrlichkeiten.

Innen geizt der Skoda Rapid Monte Carlo ebenso wenig mit Attraktivität. Die schwarz-grau-rot bezogenen Sportsitze entert man, in dem man über Einstiegsleisten mit Monte Carlo Schriftzug steigt. Hat man auf den bequemen Sesseln einmal Platz genommen, empfängt den Fahrer ein Dreispeichen-Lenkrad, während die Füße nach Pedalen in Edelstahl tasten. Die Rechte greift zum Schalthebel mit Leder und roten Ziernähten und die Augen erblicken nicht nur einen klar gegliedertes Armaturenbrett, sondern chice Chromelemente und Dekor-Einlagen in Carbon-Optik. Preislich geht es bei 19.940 Euro los. Dafür erhält man den 1.2 TSI mit 90 PS, der den Skoda Rapid Monte Carlo zügig voran bringt und sich im Schnitt mit 4,6- 4,7 Litern begnügen soll.

Skoda-Rapid-Monte-Carlo-Limousine-2016-Rad-Ab-Com (2)
Klares Interieur mit Sitzbezügen im Trainingsanzug-Design

Aber nicht nur das Sondermodell verlangt nach Aufmerksamkeit, auch die anderen Varianten des Skoda Rapid verdienen es betrachtet zu werden. Hier erweiterten die Tschechen das Angebot an Ausstattungsoptionen. So bietet der Skoda Rapid Ambition beispielsweise serienmäßig eine Geschwindigkeitsregelanlage. Außerdem ist neuerdings eine Rückfahrkamera mit Waschdüse erhältlich, die über das Display des Infotainments das Rückwärtseinparken erleichtern soll.

Ein weiteres Detail zeigt, dass Skoda seine Rapid-Kunden nicht im Regen stehen lässt: Ebenfalls ab Ambition serienmäßig  ist ein Regenschirmfach unter dem Beifahrersitz, das einen Schirm inkludiert. So folgen die Tschechen also ganz klar ihrem Kredo „Simply Clever“. Wer zudem ein Werksnavigationssystem ordert, erhält (auto-)lebenslange Navigationskarten-Updates. So ist nicht nur der Skoda Rapid Monte Carlo interessant, sondern auch der Blick auf die anderen Varianten.