Bunte Pack: Limitierte Modellauto-Serie Mercedes-AMG G 63 „Crazy Colours“

Supersize Me – Mercedes-AMG G 63 für Einsteiger

Die G-Klasse: Seit jeher das Großkaliber, wenn es um Geländewagen geht. Doch über die Jahre wandelte sich der Einsatzzweck. Einst von der Bundeswehr als „Fuchs“ eingesetzt, flanieren die Allradler heute lieber über die Prachtstraßen dieser Welt. Dann aber nicht als Einstiegsdiesel oder im Gelände-Trim, sondern in den Topversionen, wie etwa dem Mercedes-AMG G 63. Für viele ein unerreichbarer Traum, da der Affalterbacher für die meisten unerschwinglich ist und bleibt. Wer sich das Urgestein aber dennoch leisten möchte, kann ihn nun in fünf knalligen Farben im Westentaschen-Format bekommen – als Modellauto.

Bunte Pack: Limitierte Modellauto-Serie Mercedes-AMG G 63 „Crazy Colours“
In der Realität eher selten anzutreffen: Ein Mercedes-AMG G 63 in knalligem Grün

Solarbeam, Sunsetbeam, Aliengreen, Tomatored und Galctic beam nennen sich die Farbtöne in denen das Modell im Maßstab 1:18 erhältlich ist. Damit ist der Mercedes-AMG G 63 ein echter Fall für Fans des Urgesteins und wird über die Mercedes-Benz Accessoirs GmbH vertrieben. Dabei soll Sunsetbeam an einen Sonnenuntergang erinnern, den man mit dem echten G63 wahrscheinlich direkt aus dem seichten Wasser betrachten könnte. Galcticbeam zeigt changierende Blautöne und macht den Affalterbacher damit zur perfekten Hochzeitskutsche – allerdings eher nach Kens, denn nach Barbies Geschmack. Der würde sich wohl auch über die Anbauteile in schwarz freuen. So sind die Spiegel, die Stoßfänger rundum, die Radhausverbreiterungen, der Ring um die Reserverad-Abdeckung und das Dach in der dunklen Nicht-Farbe gehalten.

Bunte Pack: Limitierte Modellauto-Serie Mercedes-AMG G 63 „Crazy Colours“
Auf 463 Stück limitiert: Der G 63 im 1:18-Format

Wer Interesse am Modell des Mercedes-AMG G 63 hat, sollte jedoch schnell sein: Die Serie ist limitiert. In jeder Farbe stehen je nur 463 Exemplare parat und dürften wohl schnell ausverkauft sein. Woher diese Zahl kommt? Ganz einfach: Von der werksinternen Modellbezeichnung W 463. Das ist aber auch auf dem Unterboden des Modells nachzulesen.

Bunte Pack: Limitierte Modellauto-Serie Mercedes-AMG G 63 „Crazy Colours“
Dieses Modell ist wohl eher etwas für Dortmund-Fans: G 63 in gelb-schwarz

Gebaut ist der Miniatur-Offroader aus Resin und wird vom Modellauto-Hersteller „GT Spirit“ hergestellt. Die Macher bekamen die originalen Konstruktionsdaten gestellt und konnten darauf aufbauend einen hohen Detailgrad abbilden. So ist der Wahlheben nicht schnöde aufgedruckt, sondern in 3D dargestellt. Außerdem sind die Sitze dem Original nachempfunden, sodass sogar die Wabennähte maßstabsgetreu arrangiert sind. Insgesamt besteht der geschrumpfte Mercedes-AMG G 63 aus bis zu 100 Teilen, was wohl etwas weniger ist, als beim Original. Erhältlich sind die raren Stücke beim Mercedes-Partner oder online. Wahrscheinlich werden die ersten schon in einem bekannten Internet-Auktionshaus zu bekommen sein. Interessant für alle, die kein Modell mehr abbekommen haben und sich wünschen, das 1:18 Format auf das Original zu zoomen. Man wird ja wohl noch träumen dürfen?