Seat-CarPlay-App-2016-Rad-Ab.com

Die DriveApp von Seat – Alles vernetzt

Seat sagt, dass die spanische Marke die weltweit erste überhaupt gewesen sei, die die CarPlay App in die Automobilwelt eingeführt hat. Mit der DriveApp gehen die Spanier noch einen Schritt weiter und bringen die Konnektivität erneut voran. So ist die Seat DriveApp  für Smartphones mit einem iOS-Betriebssystem nun im App Store herunterladbar und kann Inhalte des iPhones auf das Auto-Display spiegeln. Das ist soweit von CarPlay bekannt, was aber kann die DrivApp? In Spanien ist die Applikation bereits erhältlich und soll in den nächsten Wochen sukzessive auf den anderen Märkten erhältlich sein.

Die DriveApp von Seat kann auf sämtliche Fahrzeugdaten zugreifen und will damit ein noch individuelleres Fahrerlebnis bieten. So lassen sich Hinweise auf bevorstehende Wartungstermine, den Reifendruck oder besondere Angebote vom Seat-Händler auf dem Display des Infotainments anzeigen. Außerdem sollen in den kommenden Wochen zusätzliche Features und Services freigeschaltet werden.

seat-ateca-innenraum
Die DriveApp bindet das Smartphone völlig in das Fahrzeug ein

Die Seat DriveApp ist vorerst nur für Apple Geräte erhältlich

Entwickelt wurde die Drive App vom Seat Technik Zentrum. Jenes hat es sich zum Ziel gesetzt die Konnektivität weiterzuentwickeln und voranzutreiben, damit Seat in Zukunft zum führenden Innovator in diesem Zweig werden kann. Den Fokus legen die Spanier damit nicht mehr rein auf den Fahrzeugbau, sondern wollen einen Wandel hin zum Anbieter für Mobilitätsservices vollziehen.

Dabei helfen soll die FullLink Technologie, die sowohl mit Apple, wie auch mit Android-Geräten kompatibel ist. Sie ist serienmäßig bei allen Connect Modellen der Spanier, während sie für die anderen Varianten optional erhältlich sein wird. So ist man jederzeit über den Status des Fahrzeugs informiert, ganz gleich wo man sich befindet. Ob im Restaurant, im Bett oder gerade auf dem… naja, ihr wisst schon. Außerdem soll sich das System mit den Social-Media-Kanälen verbinden können. So kann man dann etwa seinen Kilometerstand auf Facebook teilen oder einfach die Nachrichten des Messengers empfangen. Ob das nicht irgendwie gefährlich ist? Gut möglich. Doch Seat spricht davon, dass die DriveApp das Fahren sicherer Macht, da das Smartphone vollständig in das Fahrzeug integriert würde. Das mag sein. Was ist aber mit der Sicherheit unserer sensiblen Daten, die nun auch dem Fahrzeug zur Verfügung stehen?

Ein Kommentar zu “Die DriveApp von Seat – Alles vernetzt

Kommentare sind deaktiviert.