seat-fan-jasper-2016-rad-ab-2

Eine Erlebnis-Tour für Seat Fan Jasper

Wer kennt es nicht: Das Auto der Eltern, das sie fuhren, als man noch klein war, hat immer einen besonderen Reiz. So muss es wohl auch beim Seat Fan Japser sein. Der sieben Jahre junge Brite ist begeistert von der spanischen Marke, schließlich fahren die Eltern ein Exemplar des spanischen Herstellers. Sie merken schnell, dass es nicht nur Interesse ist, sondern pure Leidenschaft. So besuchen sie eine lokale Niederlassung und entflammen die Passion des Seat Fans nur noch mehr. Damit aber nicht genug, wird die Seat Zentrale auf Jasper aufmerksam und lädt ihn nach Matorell in den Stammsitz ein. Ein Traum geht für Jasper in Erfüllung.

Füd das Ton-Modell eines Leon konnte sich Seat Fan Jasper besonders begeistern
Füd das Ton-Modell eines Leon konnte sich Seat Fan Jasper besonders begeistern

Es schein klar: Jasper ist der wohl größte Seat Fan Großbritanniens. Das war für die Spanier Grund genug, den Siebenjährigen nach Barcelona einzuladen, wo er sich wie „Charlie in der Schokoladenfabrik“ gefühlt hat, wie seine Mutter berichtet. Wissbegierig wurde Jasper durch die Zentrale geführt und konnte an einer exklusiven Erkundungstour teilnehmen, die nicht jeder bekommt. Welch Belohnung für seinen Enthusiasmus!

Der Seat Fan fühlte sich wie „Charlie in der Schokoladenfabrik“

seat-fan-jasper-2016-rad-ab-4
„Jasper im Alhambra“ als Pendant zu „Charlie und die Schokoladenfabrik“

Der Seat Fan beschäftigt sich fast ununterbrochen mit der spanischen Marke: Zu Hause werden Prospekte gewälzt, alle Ausstattungslinien auswendig gelernt und die Leistungsdaten verschlungen – ein echter Seat Fan eben. Wie es sich gehört, kennt der Siebenjährige nicht nur die Zahlen und Fakten des elterlichen Seats, sondern der gesamten Produktpalette.

Vor Ort wurde er bereits von den Designern erwartet, die sichtlich verblüfft über das Fachwissen Jaspers waren und ihm seine begeisterten Fragen ausgedehnt beantworteten. Besondere Highlights für Jasper: ein Originalgetreues Ton-Modell eine Seat Leon. Auch die Produktionsstraße hatte es dem Seat Fan besonders angetan. Kein Wunder, schließlich sind hier mehr als 2.000 Roboter am Werkeln. Aber auch seine Mutter war fasziniert von der Produktion: Durch den Anblick ist sie überzeugt, dass die Welt für Menschen mit Einschränkungen – egal ob sicht- oder unsichtbar –komfortabler wird.

Kleiner Designer: Seat Fan Japser durfte sogar ans "Zeichenbrett"
Kleiner Designer: Seat Fan Japser durfte sogar ans „Zeichenbrett“

Den Höhepunkt seines Besuchs machte aber ein ganz besonderer Programmpunkt aus: Eine Mitfahrt im Seat Leon Cup Rennwagen. Hier konnte sich der Seat Fan vom sportlichen Potential seiner Lieblingsmarke überzeugen und wurde nachdrücklich in den Sitz gepresst. Ein unvergesslicher Tag für den Siebenjährigen, der seine Verbundenheit zur Marke weiter festigen wird.