hyundai-i10-2016

2017 Hyundai i10 – Pariser Autosalon 2016 Highlights

Eine Erfolgsgeschichte soll weitergeschrieben werden: Nachdem von der ersten Generation über 101.000 Fahrzeuge zugelassen wurden und die zweite Generation bis Juli 2016 schon 52.800 mal verkauft wurde, soll nun die Neuauflage des Kleinwagens auf dem Pariser Autosalon seine Premiere feiern. 2017 Hyundai i10: Neben dem Design wurden auch die Konnektivität und die aktive Sicherheit verbessert.

2017-hyundai-i10-front

Der in in Rüsselsheim designte und in der Türkei produzierte Hyundai i10 trägt das künftige Hyundai-Gesicht, den markanten Kaskaden-Kühlergrill. Runde LED-Tagfahrleuchten wurden in die modifizierte Frontschürze integriert, um den Kühlergrill besonders hervorzuheben. Das Design der vorderen Leuchten spiegelt sich auch in den Nebelschlussleuchten im hinteren Stoßfänger wieder. Des weiteren wurden die Seitenschutzleisten überarbeitet und neu positioniert und es gibt ein paar schicke Alufelgen.

2017 Hyundai i10 – Vier Ausstattungslinien stehen zur Wahl: i10, Classic, Trend, und Style. Im Innenraum sind austattungsabhängig die Farben Blauen, Orange und Beige möglich, außerdem optional ein edles Rot. An Komfort-Features sind beispielsweise eine Klimaautomatik, ein beheizbares Lenkrad, eine Sitzheizung und das Smart-Key-System verfügbar. Platztechnisch kann man nicht meckern, denn für einen Kleinwagen ist das Platzangebot großzügig und der Kofferraum bietet 252 Liter Volumen.

Ein Technikfeature aus der Oberklasse ist die neue Multifunktionskamera in der Windschutzscheibe. Sie soll zur aktiven Sicherheit beitragen, indem sie die notwendigen Informationen an das Frontunfall-Warnsystem und den Spurhaltewarner übermittelt. So wird der Fahrer bei einem drohenden frontalen Aufprall akustisch und visuell alarmiert und ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h gibt es ein akustisches Signal, wenn die Spur unbeabsichtigt verlassen wird.

hyundai-i10-innenraum-2016

Der Hyundai i10 bietet seinen Passagieren Konnektivität, die sonst eher in höheren Fahrzeugklassen zu finden sind. Apple Car Play, Android Auto und TomTom Live Services werden in das 7-Zoll-Navigationssystem integriert und so die wichtigsten Apps des Smartphones auf das Display gespiegelt. Dort können sie per Touchscreen bedient werden. Das Navigationssystem bietet die für sieben Jahre kostenlos nutzbaren TomTom Live Services. Mit ihnen kann man Echtzeitverkehrsnachrichten und lokale Wetterberichte abrufen und kann sich über Sehenswürdigkeiten informieren. Bis 10 Jahre nach Produktionsende sind Updates für das Kartenmaterial und das Betriebssystem kostenlos.

Die schon bekannten 1.0 und 1.2 Liter-Benzinmotoren mit 67 PS und 87 PS werden weiterhin zum Einsatz kommen und können wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder optional mit Viergang-Automatik kombiniert werden. Die Verbräuche dieser Varianten liegen für den 1.0 zwischen 5,8 und 4,6 Litern auf 100 Kilometer und für den 1.2 zwischen 5,9 und 4,9 Litern. Des weiteren kann man den sparsamen i10 blue 1.0 mit Start-Stopp-System und die Flüssiggas-Version i10 LPG bekommen.

Die einzigartige 5-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung kann auf Wunsch bis einschließlich des achten Jahres verlängert werden und optional die sogenannte Baugruppen-Garantie bis einschließlich dem zehnten Jahr hinzugewählt werden.