New Opel KARL ROCKS

2017 Opel Karl Rocks – Pariser Autosalon 2016

Opel Karl Rocks? Jedem Tierchen sein Pläsierchen! Eine im Jahre 1887 erschienene Sammlung humoristischer Gedichte trug den Titel: „Jedes Tierchen hat sein Pläsierchen. Zoologischer Lieder-Garten.“ Die Verfasser waren E. Bormann und A. Oberländer und seit mehreren Jahren nutzt man das Sprichwort nun wenn man zum Ausdruck bringen möchte, dass jeder Mensch halt so Zufrieden werden soll, wie er möchte. Auf jeden Topf passt halt ein Deckel und für jeden gibt es sicherlich auch das richtige Auto.

Breath of fresh air: The new Opel KARL ROCKS comes with a raised ride height and the appearance of a small SUV.

Die Automobil-Hersteller arbeiten daran. Es gibt für fast jeden Käufer das richtige Auto. Der SUV Trend boomt immer noch und ich würde mich nicht wundern, wenn Mercedes-AMG früher oder später auch noch den Mercedes-AMG GT als SUV rausbringen wird. Zurück zum Opel Karl Rocks:

Ich mag den Opel Karl, der ist sicherlich nicht perfekt, aber günstig er bietet Platz. Nun wird er höher gelegt und bekommt das SUV-Outfit verpasst. Warum? Vermutlich weil es genau dafür eine Käuferschicht geben wird.

Hier könnt ihr euch übrigens meinen Opel Karl Fahrbericht  durchlesen und ein Video gibt es auch:

Silberne Dachreling, Unterfahrschutzoptik, 15 Zoll-Felgen und 18 Millimeter mehr Bodenfreiheit. 1,8 cm machen hier also den Unterschied und dank etwas Optik und der Höherlegung wird aus dem Opel Karl der Opel Karl Rocks.

Fünf Türen, bis zu 1.013 Liter Laderaumvolumen, vollgepackt mit der aktuellen Konnetivitäts-Technik. Das gilt auch für den normalen Opel Karl, in Paris auf dem Automobil-Salon wird er nun hochbeinig da stehen und er wird – da bin ich mir sicher – seine Käufer finden.

Optional gibt es einen City-Modus für die geschwindigkeitsabhängige Servolenkung. Diese soll das Rangieren im dichten Stadtverkehr auf Knopfdruck zum Kinderspiel machen. Ein Parkpilot, ein Geschwindigkeitsbegrenzer, Tempomat und sicherlich auch eine Lenkradheizung.

Beim Opel Karl hatte ich damals auch etwas zu kritisieren gefunden: „Es gibt keine Gurthöhenverstellung, das Lenkrad lässt sich nicht axial, also nur in der Höhe verstellen, die Fensterheber hinten gehen nicht komplett runter und obwohl der Opel Karl eine Frontkamera hat (für den Spurhalte-Assistenten) hat er keine Schildererkennung.“ – die H4-Scheinwerfer finde ich auch nicht mehr zeitgemäß, aber es muss halt gespart werden.

New Opel KARL ROCKS

Derzeitig gibt es unter der Haube vom Opel Karl ja „nur“ den 1.0 Liter 3-Zylinder mit einer Leistung von 75 PS. Ob sich das im Rocks ändern wird? Braucht man da nicht ggf. ein paar Pferdestärken mehr? Vermutlich nicht, die City-SUVs verlassen doch sowieso kaum die Stadt und für die Stadt reichen 75 PS mehr als aus. Wenn ich überlege, dass wir früher mit Kompaktfahrzeugen und 60 PS in den Urlaub gefahren sind…