BMW 340i GT M Sport Estorilblau

BMW in Paris: Die Mondiale de l´Automobile 2016

Vom 01. bis 16. Oktober öffnen die Pariser Messehallen Ihre Pforten für das autobegeisterte Publikum. Natürlich darf BMW in Paris nicht fehlen und bringt den modellgepflegten BMW 3er GT sowie einen i3 mit stärkerer Batterie und höherer Reichweite mit, was die vierrädrige Sparte Betrifft. Bei den Zweirädern zeigen die Bayern den E-Scooter BMW C evolution, der ebenfalls über eine stärkere Batterie und mehr Reichweite verfügt. Damit nicht genug, wird BMW Connected gelauncht, der neue persönliche Mobilitätsassistent.

Wie es sich gehört: M-Paket auch für den 3er GT
Wie es sich gehört: M-Paket auch für den 3er GT

Der BMW 3er GT setzt voll auf den Dieselantrieb

Der BMW 3er GT will das Beste vieler Welten miteinander vereinen und hat damit Erfolg – ob er einem nun gefällt oder nicht. So kombiniert er die Linienführung eines Coupés mit Raumangebot einer ausgewachsenen Limousine und stellt das erhöhte Kofferraumvolumen eines Kombis bereit. Ihn gibt es mit drei Benzinern und fünf Dieseln.Das verwundert, angesichts der aktuellen Diesel-Thematik. Wie dem auch sei, wurde bei allen Aggregaten die Leistung hochgeschraubt und der Verbrauch reduziert.

BMW 330i GT Luxury Arktikgrau
Das Beste aus drei Welten im BMW 3er GT

Innen sollen nun hochwertigere Materialien zum Einsatz kommen, die den BMW 3er GT in die Oberklasse hieven sollen. Dazu passt auch die Benutzeroberfläche des Navigationssystems Professional, die ebenfalls aus dem automobilen Oberhaus stammt. Sie realisiert eine noch bessere Anbindung des Smartphones. Die Hauptmärkte des Kobinations-BMW liegen vorwiegend in China, Deutschland und den USA, wobei das Gros  Neukunden bilden. Also aufgepasst Audi, Mercedes und Co.

BMW i3 nun mit 300 km Reichweite

Daneben zeigt BMW in Paris den i3 94h. Er soll 50 Prozent mehr Reichweite als bisher bieten, was der höheren Speicherdichte seiner Lithium-Ionen-Akkus zu verdanken ist. So bietet er nun eine Kapazität von 33 kWh und eine Reichweite von nun 300 statt 190 km. Maximal – versteht sich. Nutzt man ihn im Alltagseinsatz und unter widrigen Bedingungen – also beispielsweise mit Klima und Heizung – reduziert sich die Reichweite auf 200 km. Mit seiner maximalen Reichweite will der Stromer aber dennoch das neue Benchmark in seinem Segment werden.

bmw-i3-kritik-meinung-bmw-blog-jens-stratmann-02
BMW i3 94h: Jetzt mit 300 km Reichweite

Neben zusätzlichen Ausstattungsoptionen steht für den BMW i3 94h eine leistungsstärkere Wallbox für die heimische Garage parat. Durch sie sollen sich die Ladezeiten weiter reduzieren. Der Clou am neuen Elektrokonzept, das BMW in Paris vorstellt: Es lässt sich auch für die ersten Genration des i3 nachrüsten. Dennoch bleibt der BMW i3 60 Ah weiterhin im Programm. Neben ihm haben die Münchner ein Sondermodell des Elektrosportwagens mitgebracht, der das Aufgebot komplettiert: Der BMW i8 Protronic Dark Silver Edition.

BMW in Paris: Connected gegen Reisestress

BMW 330i GT Luxury Arktikgrau
Ein weiterer Schritt in Richtung vernetzter Zukunft mit BMW Connected

Das BMW Connected, zu guter Letzt, bildet so etwas wie ein neues Standbein der Münchner. Es bildet ein ganzheitliches, digitales Konzept zur Unterstützung der individuellen Mobilität und stellt eine flexible Plattform mit mehreren Touchpoints dar. So werden das iPhone oder die Smartwatch weiter eingebunden. Ziel: In erster Linie das Erleichtern des „Journey Managements“. Damit können digitale Angebote und Dienste für die Planung von Fahrstrecken und Terminen genutzt werden, damit man pünktlich und stressfrei ankommt.