Voice over Trucks: SEE. THINK. ACT. – Wie ZF an der Vision 0 arbeitet

Zusammen mit den Kollegen Geleitsmann und Habegger war ich auf der Nutzfahrzeug IAA 2016 und habe mich dort am Stand von ZF Friedrichshafen umgesehen, das Unternehmen präsentiert dort nämlich ihre Vision 0!

Bevor ich euch hier demnächst meine persönlichen Eindrücke schildere, hier schon mal das Video was dort entstanden ist. Ihr seht den Acryl-Truck, Bjoern mit richtigen Augenringen, GFK Bauteile in der Aufhängung, neue Getriebe und erfahrt natürlich auch was über die Sicherheits-Systeme die hoffentlich demnächst in jedem LKW verbaut sind.

ZF arbeitet an einer mobilen Welt ohne Emissionen und ohne Unfälle – das beschreibt nämlich die sogenannte „Vision 0“. ZF arbeitet daran, diesem Ziel ein Stück näher zu kommen. Wie, das zeigt das Unternehmen auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016. Der zentrale Ansatz dabei: ZF lässt Fahrzeuge sehen, denken und handeln. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Menschliches Versagen ist noch immer Unfallursache Nummer eins. Intelligente mechanische Systeme von ZF im Nutzfahrzeug helfen, Unfälle zu vermeiden.

Der Dreiklang „SEE – THINK – ACT“ ist dabei ein Leitprinzip für ZF selbst und zugleich ein Alleinstellungsmerkmal für seine Technik-Innovationen: ZF nutzt das umfassende Know-how, um für die Megatrends der Mobilität Sicherheit, Effizienz und autonomes Fahren nicht nur Einzellösungen, sondern umfassende intelligente Systeme zu konzipieren.

ZF-Kompetenz verbindet Umfeldsensoren wie Kamera und Radar („Sehen“) mit zentralen elektronischen Steuergeräten des Fahrzeugs („Denken“) und setzt dies über intelligente Mechatronik in Antrieb, Fahrwerk und Lenkung auf der Straße um („Handeln“).

Neben Augen und Gehirn liefert ZF daher auch die notwendigen Muskeln für automatisierte Fahrsysteme: Mechatronische Aktuatoren wie Antriebs-, Brems-, Lenk- und Fahrwerksysteme reagieren in Sekundenbruchteilen auf die aktuelle Verkehrssituation und setzen die von der Steuerung errechnete Lösung präzise um.

So können Fahrzeuge selbstständig die Spur halten, vor einer Kurve vorausschauend die Geschwindigkeit optimal verringern, in eine enge Parklücke manövrieren oder, wie beispielsweise durch den Evasive Maneuver Assist (EMA) des ZF Innovation Trucks 2016, einem plötzlichen Hindernis sogar selbstständig ausweichen und abbremsen.

Ich empfehle auch nachfolgenden Beitrag und vor allem auch das Video: klick

Ein Gedanke zu „Voice over Trucks: SEE. THINK. ACT. – Wie ZF an der Vision 0 arbeitet

Kommentare sind geschlossen.