audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-4

Audi Q2 Fahrbericht – Test – Meinung – Review

Anfangs hatte ich ja so meine Vorurteile gegen den Audi Q2, aber nach der ersten Probefahrt hat sich meine Meinung geändert. Er ist ein wirklich gutes Auto und hat auf dem Markt definitiv seine Berechtigung. Warum? Das erfahrt ihr nun in diesem Audi Q2 Fahrbericht.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-3

Unser Testfahrzeug ist in dem aufpreispflichtigen „Vegasgelb“ lackiert und mit den, ebenfalls aufpreispflichtigen, LED Scheinwerfern ausgestattet. Es wiegt leer 1555 kg und ist 4.19 m lang, inklusive Außenspiegeln 2.00 m breit und hat einen Radstand von 2.60 m. Der Audi Q2 ist etwas kürzer als der Audi Q3. Er hat eine eigenständige Optik, wobei seine Rückleuchten etwas an die des VW Polo oder der Mercedes-Benz A-Klasse erinnern. In den Radkästen drehen sich bis zu 19 Zoll große Felgen, unser Testwagen rollt auf 17-Zöllern mit Winterreifen vor.

Die Audi-typische gute Verarbeitung und hochwertige Optik und Haptik überzeugen. Das Testfahrzeug ist mit einigen Extras ausgestattet, wie zum Beispiel dem Active Info Display und einem weiteren Farbdisplay für das Infotainment. Die Konnektivität lässt keine Wünsche offen und ich konnte dank Apple Carplay und Co. Smartphone mit dem Audi Q2 verbinden. Über die fest verbaute SIM-Karte stehen außerdem diverse Dienstleistungen zur Verfügung. Im Innenraum finden vier Personen ausreichend Platz, besonders vorne hat man viel Bewegungsfreiheit. Das Kofferraumvolumen ist bei unserem quattro-Modell um 50 Liter eingeschränkt, somit beträgt es 355 Liter. Bei geklappten Rücksitzlehnen vergrößert es sich auf 1005 Liter, was jedoch immer noch weniger ist als bei manchem Kompaktfahrzeug. Das Dach darf mit höchstens 60 kg beladen werden.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-1

Bei einem Audi Q2 Fahrbericht darf der Antrieb natürlich nicht fehlen. Das Herz unseres Audi Q2 ist ein 2,0 Liter großer 4-Zylinder Diesel, welchen es in verschiedenen Leistungsstufen gibt. Die höchste ist die mit 190 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm. Er schafft den Sprint von 0 auf 100 in nur 7,2 Sekunden und spurtet weiter bis auf maximale 218 km/h. Laut Audi soll der Q2 in Verbindung mit der Sieben-Gang-S-Tronic 5,1 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen, bei mir lag der Verbrauch bei 6,9 Litern, was ich ok finde. In den Tank passen gute 55 Liter.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-9

Am Fahrverhalten gab es auch nichts zu bemängeln: Die Sieben-Gang-S-Tronic schaltet unauffällig, die präzise Lenkung gibt eine gute Rückmeldung und die Bremsanlage lässt sich fein dosieren. Die Durchzugskraft des 2.0 Liter TDI ist wirklich gut und des quattro Antriebs wird die Kraft optimal auf die Straße gebracht. Das Fahrwerk war in unserem Fall einstellbar. Assistenzsysteme wie der Spurhalte-Assistent in Verbindung mit dem Tempomat steigern den Fahrkomfort zusätzlich, denn dieses teilautonome Fahren ist besonders im Stau Gold wert. Die Rückfahrkamera ist nicht gegen Wind und Wetter geschützt und bringt im Falle von Regen beispielsweise nichts, das hab ich schon besser gesehen.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-4

Der Audi Q2 ist etwas für jede Altersklasse. Es ist genug Platz für Kindersitze, auch zur Befestigung mit ISOFIX. Die Kinder können sich selber anschnallen und die Fensterheber verfügen über einen Einklemmschutz. Sollen die Kinder die Fenster nicht selbstständig bedienen, kann man die Fensterheber-Funktion vom Fahrersitz aus sperren. Für den Kinderwagen ist Platz im Kofferraum, wobei dann aber vielleicht der Platz für das Sportequipment und die Einkäufe fehlt. Familien mit mehreren (kleinen) Kindern sollten sich vielleicht eher für ein größeres Modell entscheiden. SUVs sind ja eh etwas für Senioren, da die erhöhte Sitzposition und die nur kleine Ladekante wichtig sind. Der hohe Komfort und der gleichzeitig jugendliche Auftritt machen den Q2 noch attraktiver für diese Altersklasse.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-20

Audi Q2 Fotos – vegasgelb:

Der Basispreis des Audi Q2 liegt bei 24.900 Euro, mit unserer Motor- und Getriebekombination legt man schon 34.000 Euro auf den Tresen. Unser Testfahrzeug kostet aufgrund seiner diversen Extras über 44.000 Euro. Manche Extras sind nämlich nur in Kombination mit anderen Extras möglich, was den Preis natürlich etwas in die Höhe treibt.

audi-q2-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-2