abt-audi-und-vw-tuning-motorshow-essen-2016-4

ABT Audi und VW Tuning auf der Essen Motorshow 2016

Drei Fahrzeuge stellt der Allgäuer Tuner ABT in diesem Jahr auf der Essen Motorshow 2016 aus. Neben einem sportlichen Audi A4 gibt es einen VW Bus T6 und dann noch einen ganz besonderen Audi RS6. Der überzeugt mit einer Leistung von 735 PS (541 kW) und einem maximalen Drehmoment von 920 Newtonmeter. Optische Veränderungen sind obligatorisch: „Lufteinlassblenden inklusive der Frontflics, die Spiegelkappen, die Seitenschwelleraufsätze oder der Heckschürzenaufsatz sind aus glänzendem Sichtcarbon gefertigt“. Das Auto ist limitiert auf 12 Stück, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 320 km/h.

abt-audi-und-vw-tuning-motorshow-essen-2016-5

„Möglich macht dies die ABT POWER S Technologie, die auf ein eigens entwickeltes Steuergerät, die ABT Engine Control, mit eigens für den ABT RS6 programmierter Software zugreift.“ vermeldet der Audi & VW Tuner, denn immerhin wurde das Drehmoment um 220 Nm erhöht und irgendwie musste ABT ja auch die 130 zusätzlichen Pferde unter die Motorhaube bekommen.

abt-audi-und-vw-tuning-motorshow-essen-2016-4

In den Radkästen drehen sich Doppelspeichen-Sportfelgen vom Typ ABT FR in der Größe 10 x 22 Zoll. 305/25 ZR22 Reifen müssen dafür Sorge tragen, dass die Kraft auch auf die Straße kommt und man im Bedarfsfall den sportlichen Vertreter- und Familienvater-Traum auch wieder einfangen, sprich artgerecht verzögern kann. „Im Innenraum sind die Sportsitze farblich passend zur Außenhaut in Bi-Color beledert, der Dachhimmel, alle Säulen und die Heckklappe tragen Alcantara. Dieses findet sich auch, kombiniert mit Leder, am Armaturenbrett wieder, farbige Ziernähte setzen Akzente.“

Das Essen Motorshow 2016 Spezial wird präsentiert von:


Hier findet ihr weitere Beiträge zur Essen Motorshow 2016.

„Selbst die Türverkleidungen, der Scheibenrahmen und nicht zuletzt das Lenkrad wurden in elegantes Leder gehüllt. Schließlich ist der ABT RS6 „1 of 12“ das bis ins Detail spektakuläre Jubiläumsmodell, das der renommierte Veredler extra für das Festjahr 2016 entwickelt hat.“ – da kann das Jahr doch festlich enden, oder? Der Audi A4 und der VW T6 können sich so modifiziert natürlich auch sehen lassen.