Seat Ateca FR – Baureihe sportlich ausgebaut

Auf der Barcelona International Motor Show haben die Spanier eine neue Variante ihres Erfolgs-SUV vorgestellt: Den Seat Ateca FR. Der SUV soll die Sportlichkeit und Dynamik der Baureihe nochmals nachschärfen. Dabei bildet er einen weiteren Baustein in Seats neuer Produktoffensive gefolgt vom Leon, Ibiza, dem kommenden kompakten Crossover Arona und einem darauffolgenden großen SUV. Letzterer wird das Format des Skoda Kodiaq oder Volkswagen Tiguan Allspace haben. Schauen wir uns hier aber das neue sportliche Topmodell der Seat Ateca-Baureihe an.

Der Seat Ateca FR mimt den Sportler

Der Seat Ateca FR wirk spürbar dynamischer als seine Brüder

Bisher gab es den Seat Ateca als Reference, Style und XCELLENCE – Aus, Ende. Nun kommt noch der FR dazu und ergänzt die Baureihe um eine sportliche Ausstattungsvariante. So möchten die Spanier die beste Auswahlmöglichkeit für verschiedene Fahrertypen bieten. Der FR ist etwa speziell auf Fahrer ausgerichtet, die es bevorzugen, sportlich unterwegs zu sein. Interessant ist dabei, dass der Seat Ateca FR zum selben Preis angeboten wird, wie der XCELLENCE. Und es ist wirklich clever von Seat, auch den Ateca in der bekannten FR-Variante anzubieten. Schließlich haben die Spanier seit Markteinführung des SUV im letzten Jahr über 40.000 Einheiten verkauft und können so das Verkaufspotential ausweiten. Im letzten Jahr hat Seat einen Rekord-Betriebsgewinn von 143 Millionen Euro eingefahren – zum ersten Mal seit langem – und daran will man natürlich festhalten.

Als FR wird der Ateca aufregender

FR-Logos, Alcantara und Sport-Komfort-Sitze im Seat Ateca FR

Als sportliche Insignien bringt der Seat Ateca FR Logos vorn und hinten mit. Hinzu gesellen sich ein paar Design-Elemente, wie etwa die Dachreling und Fensterrahmen in Schwarz sowie ein in entsprechender Farbe gehaltener Kühlergrill. Daneben kommen spezifische Schürzen zum Zuge. An der Unterseite des Frontspoilers, der in Karosseriefarbe gehalten ist, installierten die Spanier zusätzlich LED-Nebelscheinwerfer.

Design-Elemente in Schwarz zeugen vom FR

Den sportlichen Charakter ergänzen beim Fahren das optionale DCC-Fahrwerk und die Progressivlenkung. Attraktiv gesellen sich serienmäßige 18-Zoll-Felgen sowie in Wagenfarbe lackierte Anbauteile hinzu. Den dynamischen Abschluss bildet indes ein vergrößerter Dachspoiler. Innen werten ebenfalls zahlreiche FR-Logos das Erscheinungsbild auf. Man blickt auf Einstiegsleisten mit entsprechendem Logo, tritt auf Alu-Pedale und lenkt mit einem Multifunktions-Sportlenkrad. In den ersten beiden Reihen nimmt man dabei auf mit Alcantara bezogenen Sport-Komfortsitzen Platz und erfreut an roten Ziernähte hier und dort. Als Antrieb wird es einen neuen 2.0 TSI mit 190 PS geben, der aber zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verfügbar ist. Dennoch macht der Ateca als FR eine noch bessere Figur, als ohnehin schon.

Lackierte Anbauteile und spezielle Alufelgen beim sportlichen Top-Modell