Shanghai 2017: Mercedes-Benz Concept A Sedan Fotos

Bei Mercedes-Benz ist man sich einig, dass der weltweiter Erfolg der Marke auch auf der Kompaktwagen-Familie basiert. Im Jahre  2016 hat Mercedes-Benz mehr als 635.000 Kunden für eine A- oder B-Klasse, einen GLA, CLA oder CLA Shooting Brake begeistern können. Witziger Zufall: Ich kenne jeweils einen Besitzer persönlich. Was mich damals an Mercedes-Benz so begeistert hat: Der CLA sah fast 1:1 aus wie die Studie die damals vorgestellt wurde. Nun gibt es eine neue Studie – das Concept A Sedan. Präsentiert wurde es in Shanghai und ich möchte euch die Fotos nicht vorenthalten.

Was sehen wir auf den ersten Blick? Ein Stufenheckmodell mit Ähnlichkeiten zur Audi A3 Limousine? Etwas Lexus? Vielleicht! Ich sehe aber erneut den Panamericana-Grill, sprich den Kühlergrill mit den Rippen die nicht quer verlaufen. Das neue Markengesicht? Ich würde mich freuen, denn ich finde den wirklich gelungen. Dazu ein flaches Greenhouse, eine lange Motorhaube, dazu dann ein relativ kurzes Heck. Wie immer bei Studien, weil Designer es lieben, zu große Räder, versteckte Türgriffe, viel Licht und etwas Schatten. Weniger Fugen und Kanten, mehr Fläche und wenn man Gorden Wagener (Chef Designer der Daimler AG) zitieren wollte, müsste man sicherlich die Begrifflichkeiten “Sinnlich, Hot und Cool” verwenden.

Concept A Sedan Fotos:

Die gute alte A-Klasse, manch einer mag sich noch erinnern. Optisch betrachtet eine Melange aus Bremsklotz und Schuhkarton. Aber ein Raumwunder. Man konnte hinten stehend eine Waschmaschine transportieren. Über diese Qualitäten verfügen die neuen Design-Ikonen auf Rädern schon lange nicht mehr. In der Zukunft sind andere Merkmale wichtiger: Konnektivität, LED Licht, LED Wischblinker und eventuell noch der Antrieb. Das dürfte entscheidend sein. Das Auto ist und bleibt der “Third Place” vom Besitzer. Neben dem eigenen zu Hause und der Arbeitsstelle verbringt der Besitzer (vermutlich) die meiste Zeit im Auto. Also muss es schöner werden, eine Wohlfühloase, mit ausreichend Platz, ansprechenden Materialien und einem Infotainmentsystem welches keine Wünsche offen lässt.

Was soll ich sagen? Mercedes-Benz Fahrzeuge bieten dieses Feeling bereits heute schon, übrigens genauso wie Modelle aus dem Hause BMW und wenn Audi sich noch etwas anstrengt, dann klappt es auch bald in Ingolstadt. Das Hauptproblem? Der Preis? Den Luxus muss man sich erst einmal leisten können. Unterhaltsam finde ich daher das Video von Jean Pierre Kraemer, den einige nur als JP kennen dürften.

Er lobt hier das Design vom GLA und zuckt auch nicht mal eine Sekunde als er den Kühlergrill bespricht. Unter uns? Für den Kühlergrill aus dem nachfolgenden Video müsste man den Designer doch hinterfragen, oder? Aber das sind Geschmacksachen und über die wollten wir ja bekanntlich nie streiten und wenn wir irgendwann rein elektrisch unterwegs sind, ja dann brauchen wir sowieso keine Kühlergrills mehr.

 

Ein Gedanke zu „Shanghai 2017: Mercedes-Benz Concept A Sedan Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.