Bist du reif für die Elektromobilität? Die EQ Ready App sagt es dir!

Reif für Elektromobilität? Soll ich mir ein Elektroauto kaufen? Komme ich mit einem Elektroauto auch überall hin? Wie oft muss ich anhalten um zu laden? Fragen über Fragen! Und hier kommt eine Lösung: There is an App for that! Ups, ich glaube den Claim hat sich Apple schützen lassen, also bleiben wir bei dem deutschem “Da gibt es nun eine App für” – übrigens für Android und Apple iOS, also passt das schon. Ich behaupte ja immer noch, dass die Jungs beim Daimler die Android App nur für Sascha Pallenberg entwickelt haben, den einzigen Android Nutzer den ich kenne. Kleiner Scherz. Die EQ Ready App von Mercedes-Benz macht natürlich etwas Werbung für die Elektrofahrzeuge, Studien, Hybrid-Modelle usw. von Mercedes-Benz, doch darum geht es gar nicht primär. Primär stellen sich aktuell einige sicherlich auch die Frage, ob man denn nun umsteigen könnte?

EQ Ready App - Bist du reif für die Elektromobilität?
EQ Ready App – Bist du reif für die Elektromobilität?

Umsteigen auf ein Elektroauto? Okay, die Frage stellt man sich vermutlich nur wenn man eine Lademöglichkeit zu Hause hat, aber dann stellt man sich die Frage. Auch wenn nun das Diesel-Fahrverbot für die deutschen Städte erst einmal vom Tisch ist, muss sich ja was ändern. In der Zukunft fahren wir elektrisch, da bin ich mir sicher. Doch wer kann schon früher umsteigen und die Zukunft somit beschleunigen oder gar mitgestalten?

Ob ein Umstieg auf ein Elektroauto oder Hybridmodell praktikabel wäre, das soll die Smartphone-App klären. Dazu zeichnet diese App auf Wunsch reale Fahrstrecken des Nutzers auf, analysiert das alltägliche Mobilitätsverhalten und gleicht dieses mit zahlreichen Parametern von Elektro- und Hybridfahrzeugen ab. So lässt sich Elektromobilität virtuell und realitätsnah ausprobieren.

EQ Ready App – Test

Ich war bzw. bin Beta-Tester der App, nutze die also auf meinem Smartphone und konnte mich nun davon überzeugen, dass ca. die Hälfte meiner Fahrten durchaus rein elektrisch möglich gewesen sind. Vermutlich bin ich aktuell eher der Hybrid-Typ. Meine Frau hingegen, die wäre ein reiner Elektrofahrzeugtyp – die kann nämlich nicht nur zu Hause sondern auch noch bei der Arbeit laden.

Kann ich meine Strecken mit einem Elektroauto fahren?
Kann ich meine Strecken mit einem Elektroauto fahren?

Wer sämtliche Datenschutz-Bedenken beiseite geschoben hat, kann sich in der EQ Ready App einloggen und die Tracking-Funktion aktivieren. Die App erfasst die Temperatur, die Geschwindikeit, die Beschleunigung und auch die Pausen. Daraus errechnet die App dann den Energieverbrauch bzw. die Reichweite. Der Nutzer kann auch mithelfen sein Ergebnis zu verfeinern, dazu kann er potenzielle Ladestationen eingeben. Bald schon soll die App um öffentlich zugängliche Ladestationen ergänzt werden. Man bezahlt für die App mit seinen Daten, die Daten werden an den Mercedes me-Server übermittelt und dort ausgewertet. Der Nutzer wählt selbst ein Referenzfahrzeug aus, es stehen einige Modelle zur Verfügung und anschließend bekommt er seine Analyse. So könnte dort z.B. stehen:

“Herzlichen Glückwunsch! All deine Fahrten sind elektrisch ohne zusätzliches Zwischenladen möglich!”

Kommen wir noch mal zum Thema Datenschutz! Soll eine Fahrt nicht aufgezeichnet werden, kann der Nutzer die Tracking-Funktion jederzeit deaktivieren. Die App erinnert die Nutzer auch regelmäßig daran, dass Daten aufgezeichnet werden und wer Angst hat seine Bewegungsdaten preis zu geben, der sollte halt auf den Mehrwert dieser App verzichten.

Fahrten digital aufzeichnen mit der EQ Ready App
Fahrten digital aufzeichnen mit der EQ Ready App

Bei meinem Beta-Test der EQ Ready App funktionierte das automatische Tracking nicht, ich musste jede Fahrt manuell starten. Manchmal habe ich das vergessen, da passt dann Ankunft und Abfahrt-Ort nicht mehr zusammen und das “virtuelle Elektrofahrzeug” ist in dem Fall wieder voll aufgeladen. Die Idee dahinter finde ich aber großartig und ich weiß, dass das Team hinter der App fleissig an Updates arbeitet.

Der elektrische SUV von Daimler wird Mercedes-Benz EQC getauft!

 

Hinter den Kulissen arbeitet Mercedes-Benz auch weiterhin an dem Thema Elektromobilität. Das erste Serienmodell der Produktmarke Mercedes-Benz EQ, wird vermutlich Mercedes-Benz EQC heißen. Dieser elektrische SUV, soll ab dem Jahre 2019 im Mercedes-Benz Werk Bremen produziert werden. Der Mercededes-Benz EQC basiert auf dem letztes Jahr in Paris gezeigten Concept EQ.

Der Mercedes-Benz EQC basiert auf dem Concept EQ
Der Mercedes-Benz EQC basiert auf dem Concept EQ und wird in Bremen gebaut!