2017 Opel Grandland X – Ausfahrt.TV Kurz & Knackig

Am Wochenende werde ich den größten Opel SUV fahren, den man derzeitig kaufen kann. Der Grandland X soll sich den harten Wettbewerb stellen, und die Mitbewerber sind bereits gut positioniert, denn er tritt z.B. gegen den VW Tiguan an. Opel gehört zum PSA-Konzern und wie auch schon der Opel Crossland X basiert auch der Opel Grandland X auf einem Franzosen, genauer gesagt auf dem Peugeot 3008. Optional verfügt der neue SUV über Voll-LED-Scheinwerfer, doch unter die Haube kommen ab Marktstart nur zwei Motorisierungen, bei der mich eine nicht auf dem Blatt Papier überzeugen mag. Das wäre der 1.2 Liter Benziner, der dank Turboaufladung zwar auf 130 PS kommt, aber mir persönlich dennoch etwas zu schwach ist auf der Brust.

Der 1.6 Liter Diesel verfügt über etwas mehr Drehmoment und 120 Pferdchen. Vermutlich würde ich mich für den Antrieb entscheiden. Der Opel Grandland X kommt mit einem Frontantrieb und die Kraft geht vom Motor direkt über eine 6-Gang Handschaltung oder über eine 6-Stufen Automatik auf die Vorderachse. Einen Allradantrieb gibt es ab Marktstart nicht. Der Grandland X ist mit Außenspiegel 2,10 Meter breit, er ist 4,48 m lang und 1,61 m hoch. Zu den Highlights gehören neben den Voll-LED Scheinwerfern, sicherlich auch die 360° Kamera, die optional per Fusskick sich öffnende Heckklappe oder aber auch die beheizbare Frontscheibe. Zumindest dann, wenn ich mit meinen “doofen Augen” die Heizdrähte nicht sehe. Der Kofferraum vom Opel Grandland X bietet ein Ladevolumen zwischen 514 und 1652 Liter und der Basispreis startet ab 23.700 Euro. So, das war es nun mal wirklich “Kurz & Knackig” – passend dazu lege ich euch für den ersten Eindruck das Video von Jan Gleitsmann zum Opel Grandland X ans Herz. Dort bespricht er genau die Punkte noch einmal “Kurz & Knackig” und ihr seht den neuen Opel Grandland in 4K.

Meinen Fahreindruck zum neuen Opel SUV bekommt ihr dann in der kommenden Woche. Den Fokus möchte ich dieses mal auf die Konnektivität und das Fahrgefühl legen, da wir das Fahrzeug in Deutschland fahren dürfen, möchte ich auch den Schwerpunkt legen auf Fahreindruck und Geräuschentwicklung.