Die ersten Fakten zum Opel Corsa E GSI und der Blick in die Glaskugel!

Opel Corsa E GSI! Yeah! Wäre ich 20 Jahre jünger, dann würde ich nun jubeln wie kein Zweiter. Vor knapp 20 Jahren hatte ich einen Opel Corsa B, als Neuwagen. 1.4 Liter 16V, 90 PS, Klimaanlage, Schiebedach. Nachgerüstet war ein H&R Sportfahrwerk, 15″ Chrom-Stahlfelgen von Power-Tech, eine Sportabgas-Anlage ab Kat und und und…

…doch eigentlich wollte ich immer einen Corsa B GSI haben! Den gab es allerdings damals nicht mehr neu zu kaufen, auch den 1.6 Liter Motor der damals verbaut wurde, wurde temporär nicht angeboten. Somit musste ich meine ersten Fahrerfahrungen mit dem 90 PS Corsa machen, dessen Klimaanlage als Spaßbremse fungierte. Dennoch, es war eine geile Zeit und ich erinnere mich gerne zurück an das Fahrzeug – welches eines Nachts auf der Autobahn durch Aquaplaning und einem Fahrfehler meinerseits in die ewigen Jagdgründe geschickt wurde.

Nun sind wir 20 Jahre weiter, es gibt inzwischen sogar einen Opel Corsa OPC, so einen richtigen Krawallbruder. Doch der GSI-Schriftzug verstaubte eine ganze Zeit lang im Teilekeller von Opel und nun kommt der Opel Corsa E GSI!

Irgendein findiger Marketing-Experte hat die GSI Logos gefunden, an den Insignia geklatscht und nun kommt auch (endlich) wieder ein Opel Corsa GSI! YEAH!

Als ich die Pressemitteilung heute morgen gelesen / überflogen hatte hab ich mich auch echt gefreut. Der neue Opel Corsa GSI kommt mit dem OPC Sportfahrwerk, vorne ein eigenständiges Gesicht, Außenspiegelkappen in Carbon-Optik, einen Heckspoiler auf der Dachkante, ein Chromendrohr und eine eigenständige Heckschürzenlippe. Im Innenraum gibt es optional Recaro-Performance-Sitze und für die Hände ein Sportlenkrad und einen Lederschaltknauf. Veganer erfreuen sich vermutlich mehr über die Sportpedale die aus Aluminium bestehen. Hinter den optionalen 18″ Alurädern sind rot lackierte Bremssättel verbaut und natürlich präsentiert sich auch der Opel Corsa GSI gut vernetzt und korrespondiert via Apple CarPlay oder IntelliLink mit fast allen aktuellen Smartphones.

Na? Aufgefallen? Hier fehlt nicht nur der Bestell-Button und der Preis! Nein! Opel hat in der ersten Pressemitteilung zum neuen Opel Corsa GSI auch die Leistung vergessen, nicht einmal den Motor haben sie genannt, von Beschleunigungszeiten ganz zu schweigen.

Der Opel Corsa A hatte damals mit dem C16SEI 1.6 Liter Benziner 98 PS, der E16SE hatte genauso wie der C16SE (C steht für Katalysator) 100 PS.

Der GSI vom Opel Corsa B hatte dann die 16 Ventiler Version unter der Haube. Der C16XE bzw. später dann der X16XE (übrigens mit größeren Problemen was das Abgasrückführungsventil betrifft, aber Schwamm drüber) mit jeweils 1,6 Liter Hubraum und 109 bzw. 106 PS.

Der Opel Corsa C GSI hatte einen Z18XE und wer nun aufgepasst hat, der weiß: Hubraum 1,8 Liter und eine Leistung von 125 PS. Der Opel Corsa D GSI hatte dann wieder 1,6 Liter Hubraum und eine Leistung von 150 Pferdchen und nun kommt der Opel Corsa E GSI mit einer Leistung von…

…tja, da hilft nur der Blick in die Glaskugel: Der 1.6 Liter Benziner vom OPC Modell entwickelt 207 PS, ich schätze mal, dass der Opel Corsa E GSI entweder den 1.4 Liter Turbo ecoFlex Benziner mit 150 PS unter die Haube bekommt und damit 207 km/h schnell ist und innerhalb von 8,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt oder eine entschärfte Version vom 1.6 Liter Turbo. Mein Tipp geht aber zum 150 PS starken 1.4 Liter Benziner in Kombination mit dem 6-Gang Handschaltgetriebe. 220 Nm würden in dem Fall an der Kurbelwelle anliegen.

Opel wäre ja blöd wenn die die bestehenden Teile nicht verbauen würde und es wird ja auch bald ein Opel Corsa F “folgen”. Also, clevere Marketing-Idee nun noch mal den Absatz anzukurbeln und ich bin ehrlich: Wäre ich 20 Jahre jünger, hätte ich keine Familie, ich würde darauf “reinfallen”.

Ich bleib beim neuen Opel Corsa E GSI am Ball, alle schon weil ich mit dem Fahrzeug so eine besondere, eigene Geschichte habe…

Anzeige|Werbung