rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


2 Kommentare

Stratmann lästert: Darf ich vorstellen? FACT S von FoliaTec!

FACT No. 1! FoliaTec schafft es bereits zum zweiten Mal mit einem Produkt in diesen Blog weil ich die Pressemitteilung so witzig finde.

FACT No. 2! Wer schreibt denen eigentlich das Drehbuch? Ganz ehrlich? WER schreibt bei FoliaTec die Pressemitteilungen? Liest das noch mal einer gegen? Lachen die sich dann selber kringelig und feiern jede Publikation ab die es ungefiltert so veröffentlicht? Kostenlos? Gratis Werbung, quasi? Ich mache die hier nun mal gerne. Ehrlich!

FACT No.3 ! Ich stehe auf kurze Antennen! Mag ich wirklich! Hätten meine Fahrzeuge 16V-Antennen, ja so nannte man die Dachantennen früher, dann hätte ich eine kurze Antenne drauf. Ich hatte sogar immer kurze Antennen… die wurden allerdings häufig geklaut. Der örtliche Tuning-Teile-Händler hat sich gefreut ;).

Auch FACT! Die Kurzstabantenne von Folia Tec sieht gar nicht schlecht aus, bis auf den aufgedruckten Namen des Herstellers, den ihr jetzt nicht sehen könnt, steht nämlich auf der anderen Seite. Denn da stehen die Tuning-Jünger doch wohl wahrlich nicht drauf, oder? Die Meute scheint man aber kennen zu wollen, denn laut Pressemitteilung ist man sich sicher: “Kurzstabantennen sind der Trend unter Tuning-Freunden.” – Der Grund dafür (haltet euch fest!): “Sie sind sportlich gestylt und bieten trotzdem optimalen Empfang!” – Wow! Los, haut noch einen Werbespruch raus und unterstreicht das am besten noch mit einem total tollen Slogan: “FOLIATEC®.com erweitert sein Sortiment und präsentiert die modische FACT Antenne jetzt auch in Größe S – „BE Different“!”

fact-antenne-kurze-antenne-kleine-autoantenne

Ei ei ei ei… ei ei ei… auauaua! Nun gut, was steht denn noch in der Pressemitteilung? Eigentlich müsste doch jetzt noch etwas zum Produkt selber kommen. Cool ist es, das haben wir geklärt. Was sagt Folia Tec? “Mit diesem Sound wird jeder Song ein Hit!” – Geil! Das heißt ich kann nun selber was in mein iPhone singen, Autotune drüber laufen lassen und schon wird das Lied zum Hit? Ach ne, erst muss ich ja noch zu meinem örtlichen Radiosender, denn der Song muss ja über den Äther, oder? Wie realisiert man denn die Funktion? Wie funktioniert diese Hit-Maschine?

“Dank einer Wicklung aus Antennenstahl leitet die Kurzstabantenne S von FOLIATEC®.com die Radiowellen verlustfrei weiter und das wiederum bedeutet 100% Empfang.”

Respekt! Nun musste ich doch erstmal googlen was Antennenstahl ist. Scheint was neues zu sein, kennt keiner! Also reden wir weiter über das Produkt, wie beschreibt der Hersteller das Design?

“Das schlichte, schwarze Gummigehäuse wirkt in Kombination mit allen Fahrzeugfarben schick und unaufdringlich. Und mit den mitgelieferten Befestigungsschrauben aus Messing passt die 7,5 cm lange Antenne zu fast allen Fahrzeugtypen (M5-, M6-, M7-Innengewinde / M6-Außengewinde).”

Gut, dann muss in einer Pressemitteilung natürlich noch der Text kommen, wo man das Kaufinteresse nutzt und noch mal auf den Tisch klopft:

“Neuer Look gefällig? Der kleine Allrounder ist im Nu montiert und sorgt auf jedem Autodach für einen sportlich markanten Eyecatcher. Nur bei einem Besuch der Waschanlage empfehlen wir das Abmontieren der Antenne. Neben dem überzeugenden Design und dem uneingeschränkten Klang ist das kleine Schmuckstück zudem StVZO zugelassen.”

Die Antenne klingt bestimmt gut… da bin ich mir ziemlich sicher! Ehrlich! Warum glaubt mir denn nun keiner? Gebt es doch zu, ihr braucht sie doch nun auch – die vermutlich kleinste, kürzeste, Antenne der Welt… ist sie aber gar nicht! Es gibt da draußen in der Tuning-Branche kürzere, kleinere… aber vermutlich keine mit so einem tollen Klang! Kauf euch das Erlebnis. Die Antenne, mit der sogar abgehalfterte Schlagersänger wieder einen großen Hit landen. Glück ist käuflich und in der Kürze liegt die Würze. Die Männlichkeit wächst nicht proportional mit der Länge der Antenne, das weiß nicht nur der Hahn sondern auch die Henne. Hier gibt es die Antenne. Die Presseabteilung von FoliaTec darf sich glücklich schätzen. Ich habe wirklich jedes Wort der Pressemitteilung verwurstelt. Foto: © FoliaTec und nein ich habe für diesen Beitrag keinen Cent bekommen und der Link steht ebenfalls auf nofollow, es ist auch kein Ref-Link – nun staunt ihr, wa?


Leave a comment

Interview mit Skoda Chefdesigner Jozef Kaban zum Skoda Fabia

Nein, ich war nicht schon wieder in Mladá Boleslav obwohl ich diesen Ort himmlisch finde. Dort entstehen nämlich zur Zeit richtig tolle Fahrzeuge und das ist auch der Grund warum ich nachfolgendes “Interview” nehme. Der Chefdesigner von Skoda Jozef Kabaň hat Fragen zum neuen Skoda Fabia beantwortet, die ich so ganz ähnlich gestellt hätte, von daher – hier die Pressemitteilung in Form von einem Interview:

Die Designstudie ‚ŠKODA VisionC‘ gab vor einigen Monaten erstmals einen Ausblick auf die künftige ŠKODA Formensprache. In welcher Form zeigt der neue ŠKODA Fabia diese Weiterentwicklung?

“Mit der Designstudie ‚ŠKODA VisionC‘ zeigen wir, wie ŠKODA hohe Funktionalität mit einem expressiveren, schärfer gezeichneten und emotionalen Design in Verbindung bringen kann. Diese neue Designrichtung ist der nächste Schritt in der Entwicklung unserer Marke. Der neue ŠKODA Fabia greift diese Formensprache erstmalig auf. Mit gestalterischen Elementen der Designstudie ‚ŠKODA VisionC‘ wird sein Design ausdrucksstärker, dynamischer und sportlicher.”

neuer-skoda-fabia-2014-front

Warum mehr Emotionen?

“Jozef Kabaň: Ansprüche an eine Automobilmarke und ihr Design entwickeln sich mit der Zeit weiter. ŠKODA hat sich mit hoher Funktionalität und überdurchschnittlichen Raumangebot in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Wir spüren, dass es jetzt die richtige Zeit ist, die Funktionalität unserer Automobile mit einem ausdrucksstarken, emotionalen Design stärker zu verbinden. Wenn Sie so wollen, gehen wir damit ein Stück zurück zu unseren Wurzeln. ŠKODA hat in der Vergangenheit designorientierte, hoch emotionale Automobile gebaut. Zum Beispiel den legendären ŠKODA Popular Monte Carlo in den 30er Jahren. Diesem Anspruch wollen wir auch heute gerecht werden.”

Geht mehr Emotion zu Lasten der praktischen Werte des neuen Fabia?

“Nein, im Gegenteil. Bei aller Emotionalität ist und bleibt der ŠKODA Fabia seinen Grundtugenden mehr als treu und ist so geräumig, praktisch, verbrauchsarm und clever wie nie zuvor. Trotz des dynamischeren Designs haben wir das Raumangebot in wichtigen Bereichen verbessert. Der Kofferraum wächst und ist der größte Laderaum im Segment, der Fahrgastraum wird breiter und länger. Dazu gibt es bis zu zehn neue ‚Simply Clever‘-Lösungen, darunter erstmals in einem ŠKODA die MirrorLink-Technologie, mit der das Smartphone mit dem Fahrzeug vernetzt werden kann. Zudem wird der Kleinwagen um bis zu 17 Prozent sparsamer und erhält innovative Assistenzsysteme aus höheren Fahrzeugklassen. Unser neuer Fabia beweist: Emotionalität und Funktionalität ergänzen sich hervorragend.”

Was ist aus Designsicht das Besondere am neuen ŠKODA Fabia?

“Bei der Entwicklung der dritten Fabia-Generation haben wir Wert auf mehr Sportlichkeit gelegt und das Auto insgesamt ‚knackiger‘ gezeichnet. Das Ergebnis ist ein junger, frischer und moderner Kleinwagen, der in seinem Segment neue Maßstäbe setzt.”

neuer-skoda-fabia-2014-heck

Mit welchen Gestaltungselementen haben Sie das erreicht?

“Wir haben zunächst einmal die Proportionen des Fahrzeugs straffer gestaltet. Der neue ŠKODA Fabia wird flacher und breiter als bisher und liegt damit richtig satt auf der Straße. Dazu kommen scharfe Kanten, klare Linien und kristalline Elemente. Damit erreichen wir mehr Kontraste und ein sehr ausgeprägtes Licht-Schatten-Spiel. All das gibt dem Auto einen eigenen, selbstbewussten Charakter.”

Das Auto wirkt deutlich selbstbewusster als bisher. Liegt das nur an den neuen Proportionen?

“Nicht nur. Wir haben beispielsweise in der Front die Elemente Grill und Scheinwerfer optisch stärker als eine grafische Einheit gestaltet. Das verstärkt die Breite des Fahrzeugs, ebenso wie die kraftvoll konturierte Motorhaube mit den beiden charakterstarken Sicken an den Seiten. Den Effekt verstärken die breiten, scharf geschnittenen Frontscheinwerfer und die in der Breite akzentuierten Nebelscheinwerfer. Von Kraft zeugt auch die klare horizontale Gliederung des Hecks. Die kraftvolle Silhouette mit der hohen, scharfen Tornadolinie sorgt zusätzlich für Dynamik.”

Immer mehr Kunden wollen ihrem Auto eine persönliche Note geben. Was bietet hier der neue Fabia?

“Der neue Fabia kann so stark individualisiert werden wie nie zuvor. Es wird 15 Außenfarben geben und ein spezielles Farbkonzept mit der Möglichkeit, die Dachfarbe und die Farben für Felgen und Außenspiegel individuell zu wählen. Wir bieten drei Ausstattungslinien und zahlreiche Varianten für die Innenraumgestaltung.”

…. bis dahin alles gut, oder? Die Fragen hätten wirklich von mir kommen können, doch jetzt wird es zur Marketingveranstaltung, denn nachfolgende Frage ist perfekt auf die Antwort zugeschnitten. Macht aber nichts:

Welche Bedeutung haben kristalline Elemente?

“ŠKODA ist stolz auf seine böhmischen Wurzeln. Der scharfe Schnitt, die profilierte Konturierung und der feine Schliff der Scheinwerfer des neuen Fabia sind eine Hommage an die tschechische Glaskunst und bestechen mit höchster Präzision und hochwertigster Ausführung. Besondere Glanzlichter setzen die Rückleuchten.”

Zur Person:

skoda-fabia-designer-josef-kaban

Jozef Kaban, Baujahr 1973, Automobildesigner. Ab 1991 studierte er in Bratislava Produkt- und Industriedesign, 1997 machte er den Master of Art in Fahrzeugdesign in London und  wurde somit der erste gebürtige Slowake der an dieser reinen Postgraduierten-Einrichtung einen Abschluss machte. (Respekt Jozef!) Bereits während des Studiums fing er bei Volkswagen an, betreute dort sogar das Design des Bugatti Veyron 16.4 und wechselte 2003 von der VW AG zu Audi wo er 2006 die Leitung für das Außendesign der Fahrzeuge übernahm. Seit 2008 ist Kaban der Designchef bei Skoda und tut der Marke meiner Meinung nach richtig gut.

Zum neuen Skoda Fabia:

Der neue Skoda Fabia erhält durchweg neue, besonders verbrauchseffiziente Motoren der neuesten Generation. Im Angebot für die EU-Länder sind – einschließlich der GreenLine-Variante – vier Benziner und drei Dieselaggregate. Alle Motoren erfüllen die neue EU-6-Abgasnorm und sind serienmäßig mit Start-Stopp-System und Rekuperation (Bremsenergierückgewinnung) ausgestattet. Gangwechsel erfolgen manuell oder über das automatische DSG-Doppelkupplungsgetriebe.

Die angebotenen Benziner sind neue, auf MQB-Technologie basierende Drei- und Vierzylindermotoren. Die 1,0 MPI-Dreizylinderaggregate sind mit indirekter Einspritzung ausgestattet, die Vierzylindertriebwerke sind aufgeladene TSI mit 1,2 Liter Hubraum. Das Leistungsspektrum startet bei 44 kW (60 PS) und reicht bis zu 81 kW (110 PS).

Nová ŠKODA Fabia přijíždí se zcela novou paletou motorů

Als Dieselmotoren stehen für den neuen Skoda Fabia drei Leistungsversionen des neuen, ausschließlich direkteinspritzenden und turboaufgeladenen Common-Rail-Aggregat mit 1,4 Liter Hubraum zur Verfügung. Der Motorblock der Dreizylinderkonstruktion besteht aus Aluminiumlegierung. Das Leistungsspektrum der Selbstzünder reicht wie beim Fabia der zweiten Generation von 55 kW bis 77 kW, wird nun allerdings mit 1,4 Litern statt mit bisher 1,6 Litern Hubraum erreicht.

Sparsamster Skoda Fabia wird der gegen Ende des Jahres 2015 erhältliche Skoda Fabia GreenLine mit der Motorisierung 1,4 TDI/55 kW (75 PS). Dank Start-Stopp, Rekuperation und Rollwiderstands-optimierten Reifen sowie gezielten Anpassungen der aerodynamischen Eigenschaften erreicht der neue Skoda Fabia GreenLine einen Verbrauch von nur 3,1 l/100 km. Das entspricht einer CO2-Emission von nur 82 g/km.

Damit wird der neue Skoda Fabia GreenLine ab 2015 der umweltfreundlichste Skoda mit konventionellem Antrieb, nur noch unterboten vom erdgasgetriebenen ŠKODA Citigo G-TEC*.

Der neue Skoda Fabia wird um bis zu 65 Kilogramm leichter als bisher (ausstattungsbereinigt). Die Basisversion ŠKODA Fabia mit 1,0 MPI-Dreizylinder kommt auf ein Leergewicht (ohne Fahrer) von nur 980 Kilogramm.

Mit der dritten Skoda Fabia Generation bekräftigt der tschechische Hersteller seinen Anspruch in Sachen umweltfreundliche Fahrzeuge. Der Skoda Weg ist klar definiert: Umweltschonende Mobilität muss bezahlbar bleiben – zum Nutzen der Kunden und der Umwelt. Dafür stehen insbesondere die Skoda GreenLine-, Green tec- und G-TEC Modelle, die für die Skoda Modellpalette erhältlich sind.

Quelle: Pressemitteilungen Skoda 2014


1 Kommentar

Video: Citroen Cactus – Fahrbericht / Test / Review

Der Citroen Cactus polarisiert. Der Citroen Cactus wird nicht jedem gefallen. Der Citroen Cactus wird aber seine Freunde finden und vor allem lädt der neue Cactus zum Nachdenken ein. Braucht man wirklich den ganzen Luxus? Ist weniger nicht manchmal mehr und gibt es nicht wirklich Dinge die man vereinfachen, reduzieren, weglassen kann? Laut Konzept sollte der Citroen Cactus möglichst leicht werden, dazu hat man bei der Entwicklung noch auf einen günstigen Einstiegspreis geachtet und stellt nun ab 13.990 Euro ein Fahrzeug auf die Räder. Viele Worte über den Citroen Cactus habe ich bereits im Drive-Blog verloren. Ein langes Video von Sarah, Jan und mir seht ihr nun. 37 Minuten Cactus – ohne das wir uns auch nur einmal gepikst haben:

Weitere Fakten gefällig? Gerne! Gefahren sind wir unter anderem den Citroen C4 Cactus e-HDi 92 ETG6. Der in “Hello Yellow” lackierte Citroen Cactus verfügt über einen Selbstzünder unter der Motorhaube. 1.6 Liter Hubraum, 92 PS und ein Drehmoment von 230 Nm reichen aus um den Cactus innerhalb von 11,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Geschaltet wird über ein automatisiertes Schaltgetriebe, auch Head-Bangermatik, Kängurugetriebe oder Mistding genannt. Man hat mir aber versichert, dass man das Fahrzeug auch ohne die Nickbewegungen fahren kann, Umsteiger von DSG- oder Wandlerautomatikfahrzeugen dürften es aber schwer haben.

C4-Cactus-1

Der Franzose ist 4.16m lang, 1,49 hoch und inkl. Außenspiegel 1,95 breit. Der Radstand von 2,59 Meter spricht schon dafür, dass es im Innenraum ausreichend Beinfreiheit für die Passagiere gibt. Der Wendekreis liegt mit seinen 10,9 Metern im Rahmen. Dachlast? 80 kg! Auf die “Kufen” auf dem Dach kann man das Fahrzeug also nicht stellen und damit eine Abfahrt machen, auch als Schlitten vom Weihnachtsmann taugt der Cactus nicht: 348 Liter bzw. 442 kg darf man zuladen, klappt man die Rücksitzlehne um (derzeitig noch nicht geteilt) dann steht ein Volumen von 1170 Liter zur Verfügung. Anhängelast? Bis zu 765 kg! Andere Motoren, andere Werte – ist klar, oder?

C4-Cactus-3

Laut NEFZ verbraucht der Diesel 3,5 Liter Kraftstoff auf 100 km, ich bin zu wenig gefahren um den Wert zu bestätigen, 4,8-4,9 Liter standen später auf unserem Bordcomputer. Der Tankinhalt? 45 Liter, also kommt man gut und gerne 1000 km mit einer Tankfüllung. Ab 18,990 Euro geht es los, wer mehr möchte, der wird nicht alles – aber einiges optionales bekommen und wird ca. 23.000-24.000 Euro investieren müssen.

slk-1


4 Kommentare

2014 Mercedes-Benz SLK 350 – V6 Fahrbericht / Test / Video

Etwas ausführlicher habe ich bereits im Drive-Blog über den Mercedes-Benz SLK 350 – V6 geschrieben, wer also lieber lesen möchte, der darf rüber klicken. Hier gibt es nun Bewegtbild. Darf ich vorstellen: 0-200 km/h mit dem Mercedes-Benz SLK:

…und natürlich bleibt es nicht bei dem Vorgeschmack, denn hier ist das 20 Minuten Video zum Mercedes SLK 350 inkl. Ablagencheck, dem Blick unter die Motorhaube, dem Kofferraumcheck und dem eigenen Fahreindruck:

Wie wäre es noch mit ein paar Fakten? Der SLK ist 4.13m lang , 1.30m hoch und 1,81m breit! Inkl. Außenspiegel ist der SLK genau 2.00m breit! Der Radstand beträgt 2.43m, der Wendekreis liegt bei 10.52 Meter. Leer wiegt der SLK 350 etwas über 1,5 Tonnen und in den Kofferraum passt (im Cabrio Modus) ein Volumen von 225 Liter. Klappt man das Dach zu sind es 335 Liter und maximal 315 kg die man zuladen darf. Unter der Haube von unserem Testfahrzeug befindet sich ein 3,5 Liter Benziner V6 der 306 PS auf die Hinterachse schaufelt. Das maximale Drehmoment liegt bei 370 Nm. Der Kraftstoffverbrauch wird laut NEFZ mit 7,1 Liter angegeben, wenn man jedoch häufiger innerhalb von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden beschleunigt, bzw. häufiger den Vortrieb erst bei 250 km/h enden lässt, der wird den 60 Liter (70 Liter optional) schneller leeren. Unser Testwagenpreis? Tja, der lag über 77.500 Euro – Tradition verpflichtet, oder? Mehr über den Mercedes-Benz SLK 350 gibt es im Fahrvideo.

slk-1