HJS Downpipes für BMW und MINI – Motorshow Essen 2016

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Die HS Motorsport & Kfz-Technik GbR findet man auf der diesjährigen Motorshow in der Halle: 11 auf dem Stand: D110 und dort gibt es eine HJS Euro 6 Downpipe mit ECE Betriebserlaubnis für diverse BMW und Mini Fahrzeuge zu sehen und erstehen.

“HJS bietet ein umfangreiches Programm an zugelassenen Tuning Downpipes an. Die aus Edelstahl gefertigten fahrzeugspezifischen Katalysatoren können mit Serien- als auch mit Tuningabgasanlagen der verschiedensten Hersteller kombiniert werden. Mit den von HJS entwickelten 200 cpsi Tuning-Katalysatoren wird die Performance der Fahrzeuge optimiert und das Klangbild deutlich verbessert. Mit der ECE– Zulassung ist eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere nicht notwendig.”

Weiterlesen

JMS Tuning – 5er BMW Bodykit auf der Motorshow in Essen 2016

jms-tuning-und-styling-fuer-alle-marken-f4576-produkt_fs
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Wer die Motorshow in Essen 2016 besucht, der ist eventuell auch auf der Suche nach Inspirationen und Designmöglichkeiten für sein eigenes Auto. Ich kann JMS empfehlen. Schon damals war ich begeistert von der Qualität und auch von der Sach- und Fachkenntnis von Jochen Schweizer. Ihr findet am JMS Stand (Halle: 11 Stand: D110) auf der diesjährigen Essen Motorshow z.B. zahlreiche Neuheiten für den “noch” aktuellen 5er BMW (F10/F11). Die Experten erkennen, dass hier von der BMW 5er Limousine aber auch von dem BMW 5er Tauring Modell gesprochen wird. JMS wird ein komplettes Stylingkit für das Fahrzeug vorstellen und dementsprechend natürlich auch anbieten.

Das Essen Motorshow 2016 Spezial wird präsentiert von:


Weiterlesen

Kennt ihr schon das NITRO Autoquartett?

Anzeige

NITRO Autoquartett – das Kultspiel gibt es auch im TV! Hände hoch! Wer hat damals auch Autoquartett gespielt? Ich liebe es ja heute noch und freue mich immer, wenn mich jemand auf eine Partie einlädt.

Im NITRO Autoquartett auf RTL NITRO, übrigens von der Motor Presse TV GmbH produziert und von “Rocket Bean” Nils Bomhoff moderiert, treten vier Prominente in vier “knallharten Challenges” gegeneinander an. Prominente, Autos und Spaß! Eine Kombination, bei der nicht nur die Herzen von Autoliebhabern und Motorsportfans höher schlagen dürften.

Einen Unterschied gibt es zum Autoquartett Kartenspiel: Die Kontrahenten treten im NITRO Autoquartett mit realen Fahrzeugen gegeneinander an und es gibt jetzt noch eine Besonderheit. Drei Folgen wurden in Ultra HD gedreht und werden auf UHD1 by HD+ gezeigt. Sprich: mit dem NITRO Autoquartett testet erstmals ein Sender der Mediengruppe RTL Deutschland die Produktion und Verbreitung von Inhalten in UHD-Qualität.

Kommen wir zurück zum Autoquartett, während man früher die Leistung, die Beschleunigungswerte, den Verbrauch und den Preis miteinander verglichen hat, so geht es im NITRO Autoquartett um unterschiedliche Aufgaben. Vom Geschicklichkeitsparcours bis zum Slalom. Und die Stargäste schenken sich nichts. In der aktuellen Staffel trifft man z.B. auf Ulf Kirsten, Attila Hildmann oder aber auch auf Mario Basler.

Fotos: © RTL Nitro

Das Spielkonzept?

Zugegeben, beim normalen Autoquartett zuzuschauen wäre auch wahrlich etwas langweilig. Aus dem Grund wurde das klassische Autoquartett ordentlich aufgemotzt, doch es wird auch darum gehen, wer am schnellsten beschleunigt. Ziel ist es, die Autos der Gegner zu gewinnen und in den eigenen Hangar zu stellen. Zu Beginn der Show werden die Promis, die Location sowie die zu bewältigenden Aufgaben vorgestellt. Welche Fahrzeuge gibt es?

Die Fahrzeuge, übrigens ist hier vom Gelenkbus über den Gabelstapler bis zum Porsche alles vertreten, fahren vor und werden charakterisiert. Anschließend werden die Challenges ausgewählt und die Promis müssen diese mit einem dafür festgelegten Fahrzeug bewältigen. Der jeweilige Sieger der Challenge gewinnt die Fahrzeuge der Verlierer und so geht es dann von Challenge zu Challenge. Persönliche Tricks oder aber auch “kurzfristige Optimierungen” sind in der Show übrigens auch erlaubt, man kann also auf die individuellen Tuning-Maßnahmen gespannt sein.

Wie und wann kann ich das NITRO Autoquartett sehen?

In ultrabrillanter Auflösung ist das „NITRO Autoquartett“ über Satellit auf UHD1 by HD+ zu sehen. Neben einem UHD-TV mit HEVC-Decoder benötigen Sie ein HD+ Modul oder einen HD+ UHD Receiver. Mit HD+ können Zuschauer neben UHD1 22 Partnerkanäle in bester HD Qualität erleben – und haben damit die Mindestvoraussetzung für das vollkommene TV-Vergnügen in Form der besten Bildqualität mit an Bord.
Die Folgen des NITRO Autoquartett werden am 4. und 18. November um 21.10 Uhr in UHD-Qualität auf UHD1 by HD+ ausgestrahlt, alle weiteren Folgen sind in SD oder HD-Qualität auf RTL NITRO zu sehen. Wer RTL NITRO in HD Qualität genießen möchte, muss nur das HD+ Paket abonnieren.

Was ist UHD?

Ultra HD TV-Bilder sind mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten so scharf wie nie , rillanter geht es zurzeit nicht. Alle Infos zu UHD1 findet ihr unter www.uhd1.tv oder genau hinter diesem Link.

Wer moderiert das NITRO Autoquartett?

Den 1980 in Hamburg geborenen Nils Bomhoff kennen viele vermutlich noch von den GIGA Games. Später moderierte er MTV Game One Formate, ganz aktuell ist er Moderator von Rocket Beans TV.

Seid bei der zweiten und dritten Folge von „NITRO Autoquartett“ am 4.11. und 18.11. um 21:15 Uhr auf RTL NITRO bzw. UHD1 by HD+ mit dabei!

Weiterlesen

Die richtigen Schneeketten finden – Worauf kommt es an?

Schnee!

Spätestens wenn eine winterliche Reise in ein Schneegebiet geplant wird, stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit von Schneeketten. Viele Fahrer stehen der Anschaffung eher skeptisch gegenüber: Zum einen erscheint der Kauf deshalb wenig sinnvoll, weil die Ketten außerhalb von Wintersport-Orten nur selten benötigt werden. Zum anderen scheuen viele Autofahrer die Montage.

Bitte nicht lachen, aber ich persönlich habe noch nie Schneeketten montiert, aus dem Grund habe ich Patrick gebeten uns ein paar Fragen zu beantworten. Zusammen mit Tim betreibt er eine Webseite über Schneeketten.

Weiterlesen

Audi RS3 LMS – TCR Rennwagen für die Saison 2017!

Das ist die TCR-Version der Audi RS3 Limousine – also der Audi RS 3 LMS! Unter der Motorhaube ist der bewährte 2.0 Liter 4-Zylinder TFSI Benziner, der leistet in der TCR Abstimmung genau 243 kW. Auf Deutsch: 330 Pferdestärken! Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Audi RS3 LMS innerhalb von 4,5 Sekunden und das Fahrzeug könnte, wenn nicht sofort wieder eine Kurve kommt, eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h erreichen. Viel mehr technische Daten vom Audi RS3 LMS sind noch nicht bekannt.

Getestet wurden die neuen TCR-Renner von Audi in Adria, Vallelunga und beim VLN Finale auf dem Nürburgring – mit Sicherheit wird also trotz WEC Ausstieg von Audi und somit auch dem 24h Rennen von LE MANS im kommenden Jahr ohne Beteiligung von Audi weiterhin viel Gas gegeben bei dem Unternehmem mit vier Ringen.

Weiterlesen

Weltpremiere Volkswagen Atlas – Das SUV für die USA – Video!

Dean Malay hat quasi live aus Santa Monica in den USA diesen kurzen Ausfahrt.TV Clip rübergebeamt. VW hat nämlich in den USA einen SUV mit 7 Sitzplätzen vorgestellt, welches auf Basis des Tiguan, bzw. auf dem MQB basiert, vorgestellt. Hergestellt wird der VW Atlas in Tennessee (USA) und eine Markteinführung ist für Deutschland derzeitig nicht geplant. Ironie des Schicksals: Unter die Motorhaube kommen derzeitig nur potente Benziner. Doch seht euch mal das Video an, mit etwas Wortwitz führt uns Dean Malay durch das Programm.

Hier schnell die wichtigsten Fakten:

Weiterlesen

BORBET bringt drei neue Felgen mit zur Motorshow Essen 2016

Auf der Motorshow in Essen kann man sich natürlich jedes Jahr die neuen Felgen der kommenden Saison ansehen. In der Halle 10 findet man am Stand C102 und C112 das Unternehmen Borbet. Aus dem Hochsauerland bringen die Aluräder-Hersteller gleich drei Premieren und weitere Produktneuheiten mit in die Gruga-Halle:

BORBET stellt neben den drei Premieren die Produktneuheiten DY, RB und XRS vor. Die Felgen Borbet DY, Borbet RB und Sorbet XRS stammen allesamt aus der Kategorie „Premium“ und begeistern mit ihren radspezifischen Raffinessen: Das Besondere am RB Leichtmetallrad sind die 20 Speichen, die sich durch ihre Anordnung optisch in fünf Gruppen zusammenfassen und ein modernes Muster darstellen. Hierdurch wirkt die Felge sowohl bullig und präsent, als auch feingliedrig und dezent. Perfekt abgerundet wird diese Erscheinung durch die kantige Linienführung. Sie gibt dem neuen Felgendesign RB eine bissige und sportliche Optik. Das BORBET RB ist in stattlichen 18 und 19 Zoll in „sterling silver“ und „black polished“ erhältlich.

Weiterlesen

LEGO Caterham Seven 620R (21307) – Kaufempfehlung!

lego-caterham-seven-620-r-kaufempfehlung

Ihr sucht noch eine Geschenkidee für Weihnachten? Derjenige der beschenkt werden soll mag Autos und LEGO? Dann könntet ihr mit dem LEGO Ideas Caterham Seven 620R (Artikel-Nummer: 21307) punkten!

Das Set erschien am 01.10.2016 und ich wusste sofort: Den muss ich mir kaufen! Seit dem VW Bulli von LEGO schlägt mein Herz (neben den Technic-Modellen) auch für die anderen Fahrzeuge und so warten noch der Ferrari F40 und der VW Käfer darauf zusammengebaut zu werden.

Weiterlesen

Rot / weiße Rückleuchten für den VW T3! Motorshow Essen 2016 News!

schwarz-weisse-rueckleuchten-vw-bus-t3-motorshow-essen-2016

Ich bin ein großer Freund von Beleuchtungen am Fahrzeug. Es gab auch schon viele Tuning-Sünden in meinem Automobilen Leben. Am liebsten hatte ich aber stets schwarze Scheinwerfer, schwarz/rote oder rot/weiße Rückleuchten. Von Klarglasscheinwerfern oder Rückleuchten würde ich auch die Finger lassen, ich mag es da klassisch! Als ich die Presse-News gerade gesehen habe, habe ich mich für die T3-Fans sehr gefreut:

Weiterlesen

Das Facelift vom KTM X-Bow R steht auf der Motorshow in Essen bei Wimmer RST

facelift-x-bow-r-bei-wimmer-rst-auf-der-motorshow-in-essen-2016-17ed0-produkt_fs

Wimmer RST? Na, Wimmer Rennsporttechnik natürlich. Die Solinger stellen dieses Jahr neben einem Porsche 911 Turbo S und einem Mercedes-AMG GT S das revolutionäre, purstische und radiale Fahrzeug aus. Anlässlich zum 1.000 X-Bow Modell wird nun der KTM X-Bow R präsentiert. Ein spartanisch, leichter und auf das Wesentliche reduzierter Sportwagen. Damals, im Jahre 2008, mit 240 PS gestartet. Inzwischen leistet der KTM X-Bow, je nach Ausstattung zwischen 300 und 360 PS!

Weiterlesen

Monitor im Rückspiegel zum nachrüsten für Android und iOS! Motorshow Essen 2016 News!

frameless-rearview-mirror-monitor-5e890-product_fs

Motorshow Essen 2016 News! Als ich das erste Mal das Bild einer Rückfahrkamera in einem Innenspiegel gesehen hatte, ich glaube das war in einem Mitsubishi, da habe ich eigentlich nur noch darauf gewartet, dass endlich mal einer auf die Idee kommt und Nachrüstlösungen anbietet für die Smartphones. Ein Monitor im Rückspiegel! Das ist wohl nun passiert. Die Global Media Industry Group präsentiert auf der Essen Motorshow 2016 einen rahmenlosen Rückspiegelmonitor, der scheinbar mit Android und iOS Smartphones korrespondieren kann.

Weiterlesen

Nissan GT-R Nismo live sehen auf der Motorshow in Essen 2016

2017-nissan-gt-r-nismo-premiere-24-stunden-rennen-nuerburgring-2

Ich hatte ja schon das Glück einer “Sitzprobe”, nun seid ihr dran! Zwei Monate vor dem Auslieferungsstart vom Nissan GT-R Nismo zeigt das Autohaus Brömmler das aktuelle Modell auf der diesjährigen Motorshow in Essen. Wer also den neuen Nissan GT-R Pismo einmal live sehen möchte, der sollte sich in die Halle 3 begeben, dort findet man am Stand B142 sicherlich nicht nur den Boliden. Brömmler ist bekannt oder? Alles klar, machen wir weiter mit dem Nissan!

Weiterlesen

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ – die stärkste E-Klasse aller Zeiten!

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-1

Mercedes gibt derzeitig Vollgas, gestern noch den neuen Mercedes-Benz GLT – Verzeihung die Mercedes X-Klasse – vorgestellt, so folgt heute mit dem Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ die stärkste E-Klasse aller Zeiten!! Okay, der Slogan klingt abgedroschen. Aber es stimmt! 612 PS! 450 kW! Die werden aus einem 4.0 Liter V8 Benziner gekitzelt. Die Leistungsdaten verraten es bereits, hier steckt eine Turboaufladung dahinter. Mit der Leistung, dem Allradantrieb und dem 9-Gang Sportgetriebe (AMG SPEEDSHIFT MCT) beschleunigt diese E-Klasse dann innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Weiterlesen

TOTAL Online Spiel Space Travellers: The Mission spielen und Waschkarten gewinnen!

Anzeige

Wusstet ihr eigentlich, dass ein sauberes Fahrzeug dank der reflektierenden Oberfläche viel schneller erkannt wird als ein verschmutztes Fahrzeug? Wer also sein Fahrzeug sauber hält, der pflegt nicht nur sein Fahrzeug, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit im Straßenverkehr!

Klar, für die richtigen Autofahrer geht nichts über eine Handwäsche, aber mal Hand aufs Herz: Macht die im Herbst und im Winter wirklich noch Spaß? Die Waschanlagen sind inzwischen richtig gut geworden und bieten darüber hinaus noch die Vorteile einer Unterbodenwäsche.

Gerade im Herbst und im Winter empfehle ich, das Auto noch häufiger zu waschen, da es auf der einen Seite mehr verschmutzt und somit schlechter gesehen wird, man sieht aber auch schlechter hinaus, da verschmutzte Seitenscheiben natürlich auch das Sichtfeld und den Rundumblick stark einschränken.

Ganz nebenbei nagen die Umwelteinflüsse und die Streuarbeiten im Winter auch an eurem Fahrzeug und ihr wollt sicherlich alles, aber nicht die braune Pest. Aus dem Grund schicke ich meine Fahrzeuge im regelmäßigen Abständen in die Wäsche und ja, selbst Birdy, mein Nissan Bluebird und Rolf, mein Golf 3 GTI, kommen in die ganz klassische Autowäsche, denn auch wenn ich die gerne von Hand wasche, mir fehlt dafür oft einfach die Zeit und oft auch die Lust, das muss ich gestehen.

Gerade wenn es kalt und ungemütlich draussen ist, es ggf. regnet oder gar stürmt, dann verziehe ich mich lieber in meine eigenen vier Wände und spiele (mit den Kindern).

Bei TOTAL gibt es inzwischen übrigens wiederaufladbare Waschkarten. Das finde ich besonders gut, da ich ja in der Regel zwei bis drei Fahrzeuge zu waschen habe, und so erspare ich mir jeweils einen Gang. Ihr merkt schon: ich bin faul. Ich bin aber auch geizig, denn ganz nebenbei kann man derzeitig mit den wiederaufladbaren Waschkarten auch noch bares Geld sparen.

total_st_washcard_800x533

Jetzt gebe ich euch noch einen Tipp, mit dem ihr ein Waschkarten-Guthaben gewinnen könnte, um z.B. die LOTUS Wash einmal selber auszuprobieren.

Den Lotus Effekt kennt ihr, oder? Durch den natürlichen Lotusextrakt wird bei der LOTUS Wash die Fahrzeugoberfläche gründlich gereinigt und sorgt anschließend für eine optimale Glättung des Lacks. Das hat den Effekt, dass Schmutzpartikel und Wasser abgewiesen werden und das Fahrzeug einfach länger sauber bleibt.

Meine Faustregel: Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – alle 14 Tage muss der Schmutz mindestens runter und jetzt springen wir einmal kurz in die Zeitmaschine und katapultieren uns zurück in die C64er Zeit.

Die älteren von euch kennen sicherlich noch die guten alten 8-Bit Spiele. Die Grafik “einfach” – der Spielspaß grandios. Ich kenne heute noch dieC64 Befehle, um Spiele von der Diskette zu laden. Nach LOAD “*” ,8,1 musste man mit RUN das Spiel noch starten und los ging der Spielespaß, der mich damals an den Bildschirm gefesselt hatte.

Die Spielkonzepte waren damals – wie bei typischen Arcade-Spielen – sehr einfach. Joystick oder Tasten nach links und rechts und mit einer anderen Taste konnte man schießen und genau in die gute alte Zeit fühlte ich mich nun zurückversetzt als ich das neue TOTAL Online Spiel “Space Travellers: The Mission” gespielt habe.

total_st_wash_800x533

Das Spiel selbst ist schnell erklärt: am Anfang entscheidet man sich für ein Raumschiff. Man hat zwei zur Auswahl. Das eine ist etwas schneller, hat dafür ein schlechteres Schutzschild und bei dem anderen ist es genau anders herum. Anschließend bekommt man Aufgaben die man erfüllen muss. So muss man z.B. fünf verschiedene Teile von einem Schneemann einsammeln. Dabei darf man sich natürlich nicht abschiessen lassen, bzw. mit anderen “Überraschungen” zusammentreffen. Am Ende gibt es Strafpunkte für “Verschmutzungen” und natürlich Pluspunkte für erfüllte Aufgaben.

Der Spieler fliegt also mit seinem Raumschiff bzw. mit seinem Space Shuttle durch vier Planeten. Die sollen die Jahreszeiten symbolisieren, sprich ihr werdet mit den typischen Schmutzfaktoren konfrontiert, denen ihr dann in dem Fall ausweichen müsst. Passend zur Lotuswäsche könnt ihr auch Lotusblätter einsammeln, die den Schmutz abprallen lassen und natürlich könnt ihr auch Waschkarten einfangen, die dann das Raumschiff wieder reinigen.

Ein kurzweiliger Spaß für Groß und Klein und darüber hinaus gibt es wie erwähnt noch 100 Waschkarten mit jeweils einem Guthaben von 100 Euro zu gewinnen.

Link zum Spiel: klick!

Weiterlesen

Neue Facebook-Gruppe für Automobil Fans!

daumen_oben2

Kleine und kurze Meldung in eigener Sache für alle Automobil Fans! Hier auf rad-ab.com und auch auf weiteren Blogs werde ich die Kommentar-Funktionen abschalten. Nicht etwa weil ich nicht auf Interaktion mit dem Leser stehe, denn dafür mache ich es ja eigentlich. Es ist sicherlich ein Zeitthema. Ich kann zwar auf vielen Hochzeiten gleichzeitig tanzen kann, aber nicht überall auch die Musik spielen. Die Interaktion heutzutage findet ja sowieso ganz woanders statt, entweder auf Facebook, auf Twitter oder per Mail.

Weiterlesen

Relaunch vom Autolichtblog – Heller, moderner, besser!

Anzeige

Mehr Licht = Mehr Sicht = Mehr Sicherheit! Ich bin ein Lichtfreak, mag die ständige Weiterentwicklungen der Hersteller und so bin ich schon recht früh auf das Autolichtblog gestoßen. Das möchte ich euch heute einmal etwas genauer vorstellen, denn es gibt dafür auch wahrlich einen guten Grund.

Seit 2011 ist das “Autolichtblog” online, genauer gesagt erschien am 11.07.2011 der erste Beitrag mit dem schönen Titel “Licht gehört auf die Straße” und so erschienen inzwischen viele interessante Artikel. Über 400 an der Zahl. 2016 wird sich etwas ändern, denn war das Autolichtblog bis dato ein eigenständiges jounalistisches Angebot, welches von OSRAM unterstützt wurde, so wird es nun noch direkter mit der Marke verknüpft. Sprich wir erwarten demnächst Hintergrundsberichte von Messen, Einbauhilfen und weitere passende Artikel rund um die Marke OSRAM.  Meiner Meinung nach der richtige Weg, für das Blog und auch für das Unternehmen OSRAM.

Dank den folgenden zwei Screenshots, kann man sich sehr schön die Unterschiede auf einem Blick ansehen. Das neue Design (oben im Bild) sieht heller, moderner, freundlicher aus und passt einfach besser ins Jahr 2016. Das alte Design war ja nun auch etwas in die Jahre gekommen und wie die Lichttechnik sich weiterentwickelt hat, so erstrahlt nun auch das Autolichtblog im neuen Glanz:

So sieht nun das neue Design vom Autolichtblog aus:

osram-autolichtblog-relaunch

…für mich eine klare Verbesserung im direkten Vergleich zum eigenen Vorgänger!

osram-autolichtblog-vor-dem-update

 

Über das Autolichtblog: Das Blog passt nun auch zum Markenauftritt des Unternehmens Osram und fügt sich rein optisch betrachtet nahtlos in die Corporate Identity oder kurz CI von OSRAM ein. Das gilt auch für die Navigation und die Menüpunkte.

05_osram_innovation

Unter den Menüs Aktionen, Expertentalk, Innovation, Ratgeber,Technik und Tuning gibt es zahlreiche interessante Artikel. So wird z.B. beleuchtet wann das elektrische Licht ans Auto kam, wer die Vorschriften für das Autolicht eigentlich macht und was Lumen, Candela, Lux und Watt über das Licht eigentlich aussagen.

06_osram_tuning

Schön finde ich übrigens, dass nun auch mein Tuning-Herz im “Autolichtblog” höher schlagen darf, mein geschätzter Kollege und Namensvetter Jens Tanz hat bis dato schon vier Beiträge veröffentlicht und ich warte sehnsüchtig auf eine Fortführung und wer weiß, eventuell veröffentlicht das Autolichtblog ja auch mal einen Gastbeitrag von mir? Ich hatte das Reisbrennen 2016 aus Termingründen verpasst, hab mich aber über die Eindrücke im Autolichtblog gefreut.

Fritz Lorek, ein weiterer Autor vom Autolichtblog, kenne ich zwar nicht persönlich, aber ich muss ihm danken! Er räumt in seinen Beiträgen nämlich auch mit modernen Mythen auf. So z.B. mit der Geschichte, dass mein seine Scheinwerfer in den Backofen schieben muss. Ihr seht schon im Autolichtblog gibt es genügend Lesestoff, von daher geht es drüben direkt weiter. Licht aus – Spot an für das neue Autolichtblog!

In english please? No problem! Das Autolichtblog gibt es nämlich auch in englischer Sprache. Internationales Unternehmen, internationaler Auftritt, gleiche CI und gleiche Autoren. Sehr gut gelöst, hier ist der direkte Link: Carlight Blog

Über OSRAM: OSRAM ist übrigens eine 110 Jahre alte Wortneuschöpfung aus den Materialien Osmium und Wolfram. Die Marke wurde im Jahre 1906 beim Kaiserlichen Patentamt in Berlin eingetragen. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in München, ist ein weltweit führender Lichthersteller. Das Produktportfolio erstreckt sich über High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologien, wie Infrarot oder Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungslösungen in Gebäuden und Städten. Wir kennen OSRAM natürlich aus dem Leuchtenangebot für Fahrzeuge (fast) aller Art.

Weiterlesen

DRIVESTYLE Teil 4: Ein eiskaltes Duell!

Anzeige

Ich muss gestehen, so langsam habe ich die beiden Protagonisten Matthias Malmedie und Helge Thomsen richtig in mein Herz eingeschlossen und freue mich schon wöchentlich auf die neue Episode.

DRIVESTYLE Episode 4: Die beiden sind immer noch im Winter-Wunderland und aus dem Grund stehen Winterreifen natürlich auf dem Prüfplan. Getestet wurde, wer einen abgesteckten Parcours auf einer vereisten Strecke am sichersten schafft.

Zwei Runden galt es mit dem BMW zu fahren. Dieser war ausgerüstet mit den neuen MICHELIN Alpin 5 Winterreifen. Wie immer gibt es in der DRIVESTYLE Episode 4 eine Challenge und der Verlierer wird – so viel möchte ich schon einmal spoilern – den Sprung ins eiskalte Wasser wagen.

michelin-episode-4-01

Drei Sekunden schneller war der Gewinner, der Verlierer durfte sich also in ein “passendes” Kostüm zwängen und anstatt kalt zu duschen in der Kälte baden gehen. Ich gestehe, etwas Schadenfreude habe ich schon verspürt.

Neben der Unterhaltung haben wir natürlich auch die Einschätzung der beiden zum Thema Traktion und Seitenführung bekommen. Das sind natürlich wichtige Themen, vor allem im Winter auf verschneiter bzw. vereister Fahrbahn.

Als Auto-Blogger weiß ich, wie es ist, wenn man mit Sommerbereifung auf Schnee und Eis fährt. Das konnte ich mal auf einem abgesperrten Testgelände ausprobieren, von daher: Mit Sportschuhen fährt man nicht Schlittschuh, mit Flip-Flops geht man nicht Ski-Fahren! Aus dem Grund empfehle ich ausdrücklich im Winter mit passenden Reifen unterwegs zu sein.

michelin-episode-4-09

Hier sind die Details zum MICHELIN Alpin 5, die im Auto Bild -Test zum Thema Winterreifen übrigens die Benotung “Vorbildlich” bekommen haben. Die Auto Bild lobte das stabile Nass- und Trockenhandling, die kurzen Nassbremswege, das leise Abrollgeräusch und darüber hinaus lobt das Auto Bild Testteam die Reifen auch noch als Winterspezialist mit den besten Schneeeigenschaften. Was will man da eigentlich noch mehr?

Wegweisende Innovationen für hohe Sicherheit und exzellenter Grip bei allen winterlichen Bedingungen! Dank neu gestaltetem Laufflächenprofil verzahnt sich der MICHELIN Alpin 5 noch effizienter im Schnee. Zudem fließt über die seitliche Kanäle Wasser sehr gut ab, was das Aquaplaning-Risiko deutlich verringert und die Traktion wurde durch die hohe Lamellendichte ebenfalls verbessert.

Oberste Priorität von MICHELIN: Sicherheit bei allen winterlichen Verhältnissen!
Der Grund dafür liegt auf der Hand: In der kalten Jahreszeit sind die Reifen besonders gefordert und wir haben nun mal keine andere direkte Verbindung zwischen Fahrzeug und Untergrund. Bei Nässe, Matsch, festgefahrener oder überfrorener Schneedecke müssen die Reifen gleichermaßen zuverlässig Sicherheitsreserven bieten.

Kurz: Der MICHELIN Alpin 5 bietet hervorragende Eigenschaften auf trockener und nasser Fahrbahn sowie auf Schnee dank der neuen Laufflächenmischung, die übrigens “Helio Compound 4G” genannt wird.

Der MICHELIN Alpin 5 ist aktuell in 76 Varianten von 15 bis 20 Zoll erhältlich!

Wie immer gilt es: Wenn es am schönsten ist, dann muss man aufhören. Somit endet zunächst DRIVESTYLE mit der Episode 4, ich hoffe aber auf eine Verlängerung bzw. auf eine Fortsetzung.

Weiterlesen

Vollgas Richtung Schnee – MICHELIN DRIVESTYLE Episode 3!

Anzeige

Zwei Episoden von DRIVESTYLE haben wir bereits gesehen, nun kommt der dritte Teil und Helge Thomsen hält sein Versprechen. Er fliegt zusammen mit Matthias Malmedie in den Schnee für eine neue Challenge.Die beiden fahren allerdings nicht in die Berge, sondern nach Ivalo. Ganz hoch im Norden von Finnland liegt die Testworld und dort kann man Fahrzeuge und natürlich auch Reifen auf Herz und Nieren testen. Unterhaltsam ist im Video bereits die Fahrt vom Flughafen zur Testworld. Ohne zu viel verraten zu wollen: Helge Thomsen wird Beifahrer. Okay, das wäre untertrieben: Er wird Co-Pilot! Co-Pilot von Rallye-Profi Armin Schwarz und ihr könnt nun dreimal raten, mit was für einem Fahrzeug die beiden wohl unterwegs sind.

Stehen gelassen wird erst einmal Matthias Malmedie, doch damit er nicht im kalten Norden Frostbeulen bekommt oder erfriert, wird er natürlich auch mit einem passenden Gefährt abgeholt. Wie schon gesagt, ich will gar nicht zu viel verraten und euch die Lust nehmen, euch die dritte Episode von DRIVESTYLE anzusehen, aus dem Grund schaut euch das Video nun erst einmal an:

Matthias Malmedie ist in dem Fall etwas konventioneller unterwegs, oder? Wobei, denke ich an den hohen Norden, dann denke ich durchaus an Elche, Schnee und genau so ein Fahrzeug. Auf der anderen Seite war ich durchaus etwas neidisch auf Helge Thomsen, denn eine Runde mit Armin Schwarz würde ich auch gerne einmal drehen, vor allem in so einem heißen Gefährt. Loben möchte ich da auch mal den Schnitt und die Kameramänner / Drohnenpiloten von DRIVESTYLE Episode 3 – für mich ist das schon ganz großes Kino.

Man könnte in dem Fall auch von einem ungleichen Duell sprechen und genau so geht die folgende Competition auch weiter. MICHELIN Winterreifen werden getestet und verglichen: Brandneue Michelin Alpin 5 gegen bereits abgefahrene Michelin Alpin 5, die sich noch knapp über der Verschleißgrenze befinden. Das Mindestprofil, das in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist, liegt nämlich bei 1,6 mm, auch für Winterreifen..

Ein paar Informationen über den MICHELIN Alpin 5:

Der MICHELIN Alpin 5 besitzt ein laufrichtungsgebundenes Profilmuster mit speziell gestalteten Profilblöcken, welches bessere Traktion auf Schnee, größeren Widerstand bei Aquaplaning und eine höhere Lenkpräzision bieten soll. Der MICHELIN Alpin 5 verfügt über Lamellen bis zum Profilgrund, so dass der Winterreifen über seine gesamte Lebensdauer hinweg seine Performance beibehalten kann. Das hat der Test von Matthias und Helge ja auch eindrucksvoll bewiesen.

Die innovative Laufflächenmischung des MICHELIN Alpin 5 soll die Eigenschaften des Reifens bei niedrigen Temperaturen verbessern. Der Grip auf nassen und schneebedeckten Fahrbahnen ist optimiert unter Beibehaltung einer hohen Energieeffizienz.

…wer das Video übrigens komplett gesehen hat, der weiß: DRIVESTYLE Episode 4 wird ebenfalls grandios!

Weiterlesen

Tipps und Tricks für Autofahrer – Herbst

Autofahren im Herbst ist nicht ungefährlich! Sobald sich der Sommer dem Ende neigt, sollte das Auto für den Herbst vorbereitet werden. Im Herbst treten mitunter schon einige gefährliche Situationen auf, die es während des Sommers noch nicht gab. Die Tage werden allmählich kürzer, die Temperaturen sinken und es regnet sehr viel häufiger.

Das Auto rechtzeitig auf die herbstlichen Bedingungen vorbereiten

Da es morgens später hell und abends früher dunkel wird, muss häufig mit eingeschalteter Beleuchtung gefahren werden. Deshalb ist eine Überprüfung der Scheinwerfer, Rückleuchten sowie der Nebelschlussleuchte erforderlich. Im Herbst tritt auch schon ziemlich oft Nebel auf. Daher ist es wichtig, rechtzeitig von anderen Autofahrern gesehen zu werden.

Weiterlesen

Die neue E-Klasse hat mir die Angst vor der Zukunft genommen!

neue-e-klasse-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-rad-ab-automobil-blog-2

Die günstigste neue E-Klasse Limousine fängt preislich gesehen bei 42.744 Euro an. Dafür hätte ich dann einen 184 PS starken Benziner unter der Haube. Auch wenn Diesel-Motoren gerade nicht sonderlich beliebt sind, ich schwöre immer noch auf den Antrieb, vor allem in Sachen Drehmoment und Verbrauch. Also würde ich mir einen E 220d konfigurieren. Kostenpunkt? Mindestens 47.124 Euro. Klar, kein Schnäppchen, aber dafür fährt man mit der neuen E-Klasse aus der Gegenwart direkt in die Zukunft.

Weiterlesen