SEAT und der CNG-Antrieb

Wir schreiben das Jahr 2018, alle Hersteller und auch die Politik haben nur noch ein Thema: Elektromobilität. Wirklich alle? Nein! SEAT Vorstandsvorsitzender Luca de Meo hat die Bedeutung von komprimiertem Erdgas als nachhaltiger Antriebsalternative unterstrichen. Zugleich bekräftigte er, dass der spanische Automobilhersteller bei der Entwicklung CNG-betriebener Fahrzeuge innerhalb des Volkswagen Konzerns eine Vorreiterrolle spielen soll. Man ist sich sicher, dass mit Erdgas betriebene Fahrzeuge enorme Geschäftspotenziale bieten.

Kostengünstig, unabhängig, flexibil und CNG ist “eine nachhaltige und rentable Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen und Elektrofahrzeugen” und während alle Hersteller derzeitig versuchen Elektrofahrzeuge fertig zu stellen, gibt es die CNG Technologie bereits. Sprich: Es sind keine größeren Investitionen erforderlich, um diese für ein breites Publikum zugänglich zu machen. Den ganzen Artikel lesen

Planungssicherheit und volle Kostenkontrolle dank SEAT CARE!

Was kostet eigentlich so ein Inspektion? Was kosten Verschleißteile? Wie lange habe ich noch Garantie? Die Fragen können SEAT Fahrer, die sich für SEAT CARE entscheiden demnächst mit “I don´t care…” beantworten, es dürfte Ihnen nämlich egal sein.

Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen, durch eine monatliche Pauschale kann man nun SEAT CARE hinzubuchen. Das ist ideal für all diejenigen, die lieber monatlich bezahlen und somit nicht von höheren Rechnungen überrascht werden wollen. Den ganzen Artikel lesen

Die SIKU Mercedes-AMG G65 Polizei G-Klasse im Maßstab 1:50

Polizei G-Klasse

[Anzeige|Werbung]

Die SIKU Polizei G-Klasse im Maßstab 1:50 gibt es im zivilen, aber nicht ganz unauffälligen, Gelb und nun auch in der Bundespolizei Lackierung. Ein Mercedes-AMG G65 als Polizeifahrzeug? Dann würde ich mir doch ganz schnell noch mal überlegen ob man nicht eventuell doch einen zweiten Bildungsweg einschlagen sollte. Den ganzen Artikel lesen

2018 Mercedes AMG C63S Coupe Cabriolet Weltpremiere NYIAS 2018 Fakten Informationen Voice over Cars

Nur wenige Wochen nach der Weltpremiere von Limousine und T-Modell präsentieren sich mit dem Coupé und dem Cabriolet auch die Zweitürer der Mercedes-Benz C-Klasse in neuer Bestform. Mit geschärftem Design, digitalem Cockpit und DYNAMIC BODY CONTROL Fahrwerk wurden Sportlichkeit und Fahrspaß gesteigert. Auf der New York International Auto Show feiern das Coupé aber auch das Cabriolet ihre Weltpremiere und machen defintiv Lust auf mehr…

…wer mehr Leistung haben will, der greift zu den AMG Modellen. Die optischen Erkennungszeichen des Mercedes-AMG C 43 4MATIC Coupé und des Cabriolet sind der AMG Kühlergrill mit Doppellamelle, die kraftvoll modellierte Frontschürze und die neue Heckschürze mit runden Doppelendrohrblenden. Das Interieur profitiert vom optionalen, volldigitalen Cockpit mit eigenständigen AMG Anzeigen und der neuen Lenkrad-Generation. Den ganzen Artikel lesen

2018 Audi RS5 Sportback Weltpremiere Fakten Informationen Voice over Cars News

Der Audi RS 5 Sportback feiert aktuell auf der New York International Auto Show, zunächst als Version für den US-amerikanischen und kanadischen Markt, seine Weltpremiere. Er soll ein emotionales Design und eine hohe Alltagstauglichkeit mit überlegenen Fahrleistungen vereinen.

Gestreckter Radstand, kurze Überhänge, lange Motorhaube und kraftvolle Schultern. Die Radhäuser wurden um 15 Millimeter verbreitert. An der Front gibt es den großen Kühlergrill, die RS-typische Wabenstruktur und den quattro Schriftzug der schon verrät, dass die Kraft über alle vier Räder auf die Straße geht.
Serienmäßig fährt der RS 5 Sportback auf 19-Zoll-Rädern, 20-Zöller stehen als Option zur Wahl. Kommen wir also zum Herzstück: Der 2.9 TFSI V6-Biturbo-Motor. Dieser leistet 331 kW, was umgerechnet 450 PS sind. Sein maximales Drehmoment von 600 Nm liegt in einem breiten Drehzahlband von 1.900 bis 5.000 U/min an, da kann man von einem Drehzahl-Plateau sprechen. Der Audi RS 5 Sportback beschleunigt in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und könnte optional bis zu 280 km/h schnell sein. Nicht schlecht für ein Fahrzeug welches leer 1,84 Tonnen auf die Waage bringt, oder? Den ganzen Artikel lesen

Automobile Hitparade 1972: Volkswagen ESVW I

Volkswagen ESVW I
Volkswagen ESVW I

Im letzten Beitrag in der Kategorie “Automobile Hitparade” ging es um das Audi 100 Coupé S aus dem Jahre 1971. Heute machen wir weiter mit einem Prototypen, einem Erprobungsfahrzeug, einem Lebensretter. Das ist der Volkswagen ESVW I, mit dem Volkswagen 1972 als erster europäischer Automobilhersteller ein Forschungsfahrzeug präsentierte, das nicht nur sämtliche US-Sicherheitsauflagen übertraf, sondern auch voll alltagstauglich war.

Herzstück der 4,73 Meter langen Limousine ist ihre hochfeste, aus drei Zonen bestehende Karosserie-Sicherheitsstruktur. Das Fahrzeug verfügt über einen Seitenaufprallschutz, ein vollautomatisches Gurtsystem mit Gurtstraffern, Schulter- und Kniegurten sowie spezielle Sicherheitssitze tragen zusätzlich zur Passagiersicherheit bei. Nicht vergessen, dieses Fahrzeug stand vor 46 Jahren auf den Rädern, da hat man an die Sicherheitsfeatures von heute noch nicht einmal gedacht. Den ganzen Artikel lesen

Der SIKU Porsche 911 Turbo S im Maßstab 1:50

SIKU Porsche 911 Turbo S

[Anzeige|Werbung]

205.133 Euro muss man derzeitig mindestens für einen Porsche 911 Turbo S investieren. Dafür bekommt man dann ein Fahrzeug, welches für ein temporäres Gesichtslifting sorgen dürfte. Innerhalb von 2,9 Sekunden geht es von 0 auf 100 km/h. Das sind diese Beschleunigungswerte, die ein Kribbeln im Bauch verursachen. Den ganzen Artikel lesen

2018 VW Touareg – Weltpremiere – Sitzprobe – technische Daten

2002 rollte der erste Touareg vom Band um den Weltmarkt zu erobern. Der Name stammt übrigens von den Touareg, einem in der afrikanischen Sahara lebenden Volk. Vor acht Jahren, kam die zweite Generation auf den Markt. Das war im Jahre 2010, und nun – nachdem die Konzernbrüder Audi Q7 oder Porsche Cayenne bereits auf die neue MLB-Evo Plattform umgesteigen sind, wird es doch auch wahrlich Zeit für einen neuen Volkswagen Touareg, oder? Hier ist der 2018 VW Touareg:

Die Mitbewerber dürften klar sein, der neue Touareg tritt gegen den Audi Q7, den BMW X5, den Porsche Cayenne, den Volvo XC90 und alle anderen luxuriösen SUVs an. Den ganzen Artikel lesen

Audi 100 Coupé S (1971)

Automobile Hitparade 1971: Audi 100 Coupé S

Audi 100 Coupé S (1971)
Audi 100 Coupé S (1971)

Wo wären wir nur ohne die Tradition? Audi feiert ihre Tradition gerade mit einer Sonderausstellung im Museum, wo auch das Audi 100 Coupé S zu sehen ist. Aber was wären wir ohne die Erinnerungen? Ohne die Nostalgie? Unter dem Begriff Nostalgie versteht man die Sehnsucht nach der Vergangenheit, die in der Regel unwiederbringlich ist. Das schwelgen in Erinnerungen tröstet uns nicht nur, es macht uns sogar optimistischer und unterm Strich glücklicher. Musik, Gerüche oder Gegenstände aus der Kindheit lassen uns nostaligisch werden und so geht es mir z.B. bei älteren Fahrzeugen.

Ältere Fahrzeuge verknüpfe ich mit passender Musik. Herzlich Willkommen in der neuen Kategorie hier auf rad-ab.com – eurem Automobil-Blog: Den ganzen Artikel lesen

Die ersten Fakten zum Opel Corsa E GSI und der Blick in die Glaskugel!

Opel Corsa E GSI! Yeah! Wäre ich 20 Jahre jünger, dann würde ich nun jubeln wie kein Zweiter. Vor knapp 20 Jahren hatte ich einen Opel Corsa B, als Neuwagen. 1.4 Liter 16V, 90 PS, Klimaanlage, Schiebedach. Nachgerüstet war ein H&R Sportfahrwerk, 15″ Chrom-Stahlfelgen von Power-Tech, eine Sportabgas-Anlage ab Kat und und und…

…doch eigentlich wollte ich immer einen Corsa B GSI haben! Den gab es allerdings damals nicht mehr neu zu kaufen, auch den 1.6 Liter Motor der damals verbaut wurde, wurde temporär nicht angeboten. Somit musste ich meine ersten Fahrerfahrungen mit dem 90 PS Corsa machen, dessen Klimaanlage als Spaßbremse fungierte. Dennoch, es war eine geile Zeit und ich erinnere mich gerne zurück an das Fahrzeug – welches eines Nachts auf der Autobahn durch Aquaplaning und einem Fahrfehler meinerseits in die ewigen Jagdgründe geschickt wurde. Den ganzen Artikel lesen

Der SIKU Volkswagen T6 mit Polizei Pferdeanhänger im Maßstab 1:55

[Anzeige|Werbung]

Heute wäre eigentlich Frühlingsanfang. Als ich meine Tochter heute morgen zur Schule gebracht hatte lag nicht nur Schnee, sondern das Thermometer zeigte -5°C an. Keine guten Bedingungen um lange draußen zu spielen. Wie wäre es also mit einer Runde Spielzeugautos? Ich habe da ein Set gefunden, welches nicht nur für Jungs sondern auch für Mädchen mehr als nur geeignet ist. Denn heute haben wir zwei zusätzliche Pferdestärken mit dabei und können die auch artgerecht transportieren. Den ganzen Artikel lesen

Mercedes-AMG GT R = Offizielles Safety Car der Formel 1 Saison 2018

Ich muss gestehen: Ich schaue kaum noch Formel 1. Ich kann auch gar nicht sagen woran es genau liegt, vermutlich aus Zeitgründen. Aber damals schon habe ich mir immer die Safety Cars angesehen und dafür ein Fable entwickelt. In den letzten Jahren war es ja stets ein Mercedes-Benz, bzw. ein AMG-Modell und auch in der Formel 1-Saison 2018 wird es wieder ein Fahrzeug mit dem Stern sein:

Mercedes-AMG das stärkste Official FIA F1 Safety Car aller Zeiten ein: Der 430 kW (585 PS) leistende AMG GT R feiert beim Grand Prix im australischen Melbourne vom 25. bis 27. März 2018 sein Debüt als Official FIA F1 Safety Car der FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Den ganzen Artikel lesen

Continental und die Vision Zero – ein Technik-Spezial!

Continental hat sich die Vision Zero zum langfristigen Ziel gesetzt. Bei der Vision Zero geht es vor allem darum, die Zahl der Verkehrstoten und -verletzten sowie die Zahl der -unfälle durch den verstärkten Einsatz innovativer Technologien deutlich zu reduzieren… und genau aus diesem Grund stellen wir hier auf rad-ab.com in den kommenden Wochen und Monaten einige spannende Technologien vor, die das automobile Leben sicherer machen sollen.

Ich bin zu einer Zeit groß geworden, da gab es nur wenige Fahrzeuge mit ABS, mein erstes eigenes Auto hatte zwar schon ABS und Airbags aber aufgewachsen bin ich ohne Assistenzsysteme. Während der letzten Jahren haben mich schon mehrere Assistenzsysteme vor schlimmeren Unfällen bzw. Unfallfolgen bewahrt. Ein guter Grund auch einmal einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, oder? Ein Blick unter die Karosserie! Was für Systeme kommen in der Zukunft unter das Blechkleid der Fahrzeuge? Den ganzen Artikel lesen

2019 Toyota Supra – GR Supra Racing Concept

Ein kleiner Schritt für Toyota, ein großer Schritt für die Menschheit. Okay, das war nun etwas übertrieben, aber ich habe mich wirklich wie Bolle jüngst zu Pfingsten gefreut. Als ich den Toyota Supra, Verzeihung, das GR Supra Racing Concept, auf dem Genfer Automobil-Salon gesehen habe. Unbestritten, eines meiner Highlights auf dem Salon. Demnächst kann man diese Studie schon virtuell fahren, bei GT Sport – dem Spiel für die Playstation. Eine andere Art der “Präsentation”, aber durchaus passend für dieses außergewöhnliche Concept.

Wie baut man den perfekten Sportwagen? Man schnappt sich eine knapp 4,70 lange und 1,20 flache Karosserie, setzt auf konsequenten Leichtbau. Den ganzen Artikel lesen

2018 smart EQ

smart eq nightsky edition 2018

Kleines Fahrzeug! Große Neuigkeiten! Die Daimler-Marke smart hat auf dem Genfer Automobil-Salon 2018 bekannt gegeben, ab 2020 nur noch Fahrzeuge mit reinem Elektroantrieb anbieten zu wollen. Sprich aus dem smart fortwo, aus dem smart forfour oder auch dem smart Cabriolet wird dann ein EQ-Fahrzeug. Der smart EQ! Für die einen “Elektro Quatsch” – für die anderen das richtige Antriebskonzept. Ich bin mir noch unschlüssig, aber die News die smart nun mit zum Genfer Automobil-Salon mitgebracht hat, die haben es sich schon in sich!

Gefeiert hat smart diese Ankündigung mit der Integrierung der smart – Modelle in die EQ Familie und der smart electric drive, sprich das aktuelle Elektromodell der Marke trägt nun auch das EQ im Namen. Aus dem smart ED wird der smart EQ! Den ganzen Artikel lesen

2018 Porsche 911 GT3 RS

2018 Porsche 911 GT3 RS

Genf ist bekannt als Sportwagen-Messe. Was muss ein Sportwagenhersteller also tun, der in diesem Jahr 70 Jahre alt wird? Den bisher stärksten 911 mit Saugmotor auf den Markt werfen. Was sollte man denn sonst tun? Eine Elektrostudie präsentieren die aussieht als hätte sie ein dreijähriges Kind gezeichnet? Natürlich nicht! Da präsentiert man den Überelfer! Der 2018 Porsche 911 GT3 RS verfügt über einen 4.0 Liter Sechszylinder, welcher nicht zwangsbeatmet wird. 520 Pferdchen sorgen für den Sprint von 0 auf 100 km/h innerhalb von 3,2 Sekunden. Der Preis? Mindestens 195.137 Euro!

Laut NEFZ soll dieses Flügeltier 12,8 Liter Super auf 100 km trinken, der durstige Kollege wird vermutlich auch Reifen verbrauchen als wären diese Wegwerf-Ware aber das alles verzeiht man ihm, denn er ist ein GT3. Noch besser. Er ist ein GT3 RS! Den ganzen Artikel lesen

2018 SEAT Leon CUPRA R ST

SEAT Leon CUPRA R ST

Gar nicht weit von dem neuen CUPRA Ateca und dem e-Racer stand ein Fahrzeug, welches ebenfalls sehr interessant sein dürfte. Der SEAT Leon CUPRA R ST – übersetzt: Der Seat Leon als Kombi mit ganz vielen Pferden unter der Haube und einer sportlichen Optik. Er glänzt nicht nur durch sein Kofferraumvolumen welches zwischen 380 und  1.210 Liter liegt, sondern vor allem durch den Antrieb und dem Platzangebot im Innenraum. Ich habe auf dem Genfer Automobil-Salon 2018 einmal Platz genommen und bin somit in die Zukunft gereist, denn dieses Fahrzeug wird in diesem Jahr vermutlich nicht mehr auf die Straße rollen.

Der neue SEAT Leon CUPRA R ST wird mit seinem 300 PS starken 2.0-TSI-Motor, dem Allradantrieb 4Drive und einem DSG Getriebe für einen sportlichen Auftritt sorgen. Das in Magnetic Grau lackierte Fahrzeug verfügt über kupferfarbende Logos und Schriftzüge, auch die exklusiven 19″ Felgen sind in diesem Farbton gehalten. Bereift ist der sportliche Kombi mit Michelin Pilot Sport Cup 2 Reifen, hinter den Felgen sorgt die Brembo Bremsanlage für die notwendige Verzögerung. Den ganzen Artikel lesen

2018 Skoda Vision X

Bivalente Antriebe kennt man, nun wird es Trivalent! Das ŠKODA VISION X Concept-Fahrzeug zeigt neben dem neuen Design der Marke ein neuartiges Hybridsystem. Das Antriebskonzept verfügt über eine Kombination aus einem CNG- und Elektromotor! Als Verbrennungsmotor dient ein 1,5 Liter großer TSI-G-TEC-Antrieb welcher speziell für die Nutzung von CNG, sprich komprimiertes Erdgas, entwickelt wurde. Der CNG-Antrieb erzeugt eine Höchstleistung von 96 kW, sprich 130 PS, sowie ein maximales Drehmoment von 250 Nm. Der CNG-Tank befindet sich unter dem Rücksitz, ein weiterer CNG Tank befidnet sich hinter der Hinterachse.

Das Concept-Fahrzeug verfügt über einen intelligenten Allrad-Antrieb, während sich der CNG-Antrieb auf die Vorderachse auswirkt, wird die Hinterachse durch einen Elektromotor angetrieben, welcher im Bedarfsfall hinzugeschaltet werden kann. Das kann z.B. sein um zusätzliche Kraft für den Anfahrvorgang zu haben oder um die Traktion zu verbessern. Rein elektisch kann die Studie bis zu zwei Kilometer rein elektrisch fahren. Ihr merkt schon, das hier ist kein richtiger Plug-In-Hybrid – hier kommt ganz andere Technik zum Einsatz. Die Reichweite der Studie beträgt, auch dank eines Benzinreservetanks bis zu 650 Kilometer. Die Systemleistung der beiden Antriebseinheiten ermöglicht es, das Concept Fahrzeug innerhalb von 9,3 Sekunden auf Tempo 100 zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei Tempo 200. Den ganzen Artikel lesen

2018 Audi A6

2018 Audi A6

Für eine Sportwagen-Messe präsentierte sich Audi sehr bescheiden, für die Ingolstädter gab es in Genf nur ein großes Highlight. Den neuen 2018 Audi A6, bei dem sogar Marktbegleiter sagten: „Hut ab, das was Audi in der Klasse da auf die Räder stellt, ist wirklich beeindruckend“.  Der 2018 Audi A6 ist nun das dritte Kind von Audi Chef Designer Mark Lichte, nach dem Audi A8 und dem Audi A7 bekommt er nun auch das neue Markengesicht.

Noch ein größerer Kühlergrill, der gleichzeitig auch das Trägerelement für die Sensorik ist, neue Scheinwerfer und Rückleuchten. Dazwischen ein Fahrzeug welches den Werbeslogan “Vorsprung durch Technik” unterstreichen möchte. Im Vergleich zum eigenen Vorgänger ist der Audi A6 länger und breiter geworden. 4,94 Meter lang, 2,11 Meter breit und 1,46 Meter flach. Der Radstand beträgt 2,92 Meter und das kommt den Passagieren zu Gute. Vom Avant war in Genf noch keine Spur, genauso wenig von sportlichen S oder RS-Modellen vom neuen Audi A6. Da war ich zugegeben schon etwas enttäuscht. Audi hatte natürlich sportlich Fahrzeuge auf dem Stand, aber beim A6 – da gab es nun zunächst die bereits bekannten Einstiegsvarianten. Den ganzen Artikel lesen