Audi forscht: 1,4 Millionen Kilometer für die Elektromobilität

Dynamic photo, Colour: Ibis White

1,4 Millionen Kilometer an Erfahrung – das sind etwa 35 Äquator-Runden. Absolviert wurden diese im Rahmen des vierjährigen Förderprogramms der Bundesregierung und der Automobilindustrie namens „Schaufenster Elektromobilität“. Dafür stellten die Ingolstädter 80 Audi A1 e-tron-Prototypen und 40 serienmäßige Audi A3-e-tron bereit. Schlussbilanz: Die Versuchsteilnehmer sahen die E-Mobilität als attraktive Art der Fortbewegung.

Weiterlesen

Captain America setzt auf den Vorsprung durch Technik

Captain America (Chris Evans) besides an Audi SQ7.

Captain America, die Marvel-Verfilmung, geht mit „The First Avenger: Civil War“ in eine neue Runde. Der offizielle Filmstart ist am 28. April und behandelt die Verfolgung gegen den Widersacher “Winter Soldier”. Audi gibt jetzt schon Einblick auf den Zweikampf, bei dem auch der neue Audi SQ7 verwickelt ist. Aber nicht nur das große, sportliche SUV wird gezeigt, sondern auch andere Audi-Modelle, wie etwa der Prologue, der seine Hollywood-Premiere feiert.

Weiterlesen

Audi auf der Techno Classica 2016

Audi Tradition presents “rarities” at the Techno Classica cl

Auf der diesjährigen Techno Classica zeigen die Ingolstädter einige echte Raritäten aus ihrem Portfolio. So werden Prototypen aus der Firmengeschichte, die man nur selten zu sehen bekommt. Vom 06. bis 10. April rechnet man auf der weltgrößte Klassik-Messe mit etwa 190.000 Besuchern. Die Highlights, die Audi dabei im Köcher hat? Der Audi Quattro Spyder, der Audi Avus Quattro und der Rallye Prototyp Audi Gruppe S.

Weiterlesen

Auto News: Audi R8 Spyder V10 – Dach auf, Gänsehaut rein

audi-r8-spyder

Auf der New York Auto-Show zeigt Audi uns den neuen Audi R8 Spyder. Auch weiterhin fährt der Ingolstädter Sportwagen mit einem V10-Motor mit 397 kW (540 PS) vor und pfeift damit auf das vielgehörte Downsizing. Besonders schön ist dabei natürlich, dass – sobald die Hülle gefallen ist – der Sound des V10 ungefiltert zu den Insassen dringt. Ich habe mal einen Blick auf die Details des offenen Sportwagens geworfen.

Weiterlesen

Audi SQ7 – Vorsprung durch Aufladung

Static photo, Colour: Sepang Blue

Bislang kannten wir den Audi Q7 als schwergewichtiges Schlachtschiff. Groß, behäbig und unhandlich, das waren die Attribute, die man aus Fahrersicht mit dem Luxus-SUV verband. Vor allem bequem und mit einem guten Reisekomfort gesegnet, war der Q7 der Liebling von gut betuchten Familien und Vertretern mit Rückenproblemen. Spätestens seit der zweiten Generation haben die Ingolstädter aber mit dem Image des behäbigen Riesen aufgeräumt und ein dynamisches Premium-SUV auf die Beine gestellt, das zudem reichlich abgespeckt hat. Nun wurde der Audi SQ7 in Genf präsentiert und macht aus dem großen Geländewagen fast schon einen Sportwagen. Zumindest, was die Papierform anbelangt, braucht sich der Ingolstädter nicht zu verstecken.

Anmerkung von Jens: Ich bin ein Kind der 90er Jahre. Damals gab es Sportwagen, sportliche Kombis, sportliche Limousinen und Geländewagen waren das was sie waren: Autos fürs Gelände. Inzwischen habe ich mich zwar an die SUVs gewöhnt, aber verstehe den Sinn hinter einem sportlichen SUV immer noch nicht ganz. Da legt man zunächst ein Fahrzeug höher um es später wieder tiefer zu legen, man versucht scheinbar mit den Grenzen der Physik zu spielen, denn ein Fahrzeug was schwer ist und einen höheren Schwerpunkt besitzt wird nicht so richtig sportlich. Dafür reicht nicht die Leistung, denn man muss das Geschoss vor den Kurven ja auch wieder einbremsen können. Aber wie gesagt, ich bin ein Kind der 90er, höre ich SQ7, habe ich nachfolgenden Ohrwurm im Ohr:

Weiterlesen

Audi RSQ3 Performance – Kompakte Speerspitze

Audi RSQ3 Performance

Audi wird ja demnächst einen neuen Sproß der Q-Familie präsentieren. Das neue Topmodell der Q3-Baureihe ist nun allerdings erst einmal der Audi RSQ3 Performance. Das Kompakt-SUV bietet nun mit mehr Power und eine noch exklusivere Ausstattung. Zudem bleibt es beim Alleinstellungsmerkmal in dieser Klasse: 370 PS und dazu noch einen 2,5-Liter-Fünfzylinder bietet sonst keiner. Ab sofort ist der Ingolstädter bestellbar, kostet aber mindestens 61.000 Euro.

Audi zündet eine Leistungsstufe nach der anderen und spendiert dem ohnehin schon nicht gerade ärmlich motorisierten RSQ3 27 zusätzliche Pferdchen. Damit sollte es im Kompakt-SUV-Segment keine Konkurrenten, die der Audi RSQ3 Performance zu fürchten hat. Aus den 2,5 Litern Hubraum holt der Dynamiker 465Nm. Damit soll der Standard-Spurt in 4,4 Sekunden erledigt sein. Eine Beschränkung auf 250 km/h? Nicht mit dem RSQ3 Performance: Der Sportsfreund rennt bis 270 km/h weiter. Sechsmal in Folge hat es der 2,5 TFSI übrigens schon geschafft den Titel „International Engine of the Year“ zu holen – das könnte mit der gesteigerten Leistung auch in diesem Jahr klappen.

Weiterlesen

Weltpremiere: Audi A4 Allroad quattro – NAIAS 2016

Audi A4 allroad quattro

Auf der Detroit Motor Show stellen die Ingolstädter, neben dem Audi h-tron quattro concept, den neuen Audi A4 Allroad Quattro vor und bauen die neue A4-Baureihe damit sukzessive aus. Der ausschließlich als Avant lieferbare A4 – Audi-Deutsch für Kombi – soll insgesamt 34 Millimeter mehr Bodenfreiheit als das Standardmodell bieten und wirft zudem einen „offroad“-Modus in die Waagschale. Wir sind gespannt, ob sich die Konkurrenten vom Schlage eines Subaru Levorg, Volkswagen Passat Alltrack oder Volvo S60/V60 Cross Country warm anziehen müssen.

Weiterlesen

CES 2016: Audi zeigt OLED Rückleuchten vom neuen Audi TT RS!

neuer-audi-tt-rs-2016-oled-rueckleuchten

Was Audi so alles gezeigt und gemacht hat auf der CES 2016 haben wir euch hier ja bereits geschildert, aber nun wird es geil, denn auch wenn offiziell natürlich noch gar keiner darüber reden mag. Der Audi TT RS kommt, er wird einen geilen Motor unter der Haube haben und auch ein geiles Heck. Dann da gibt es nun OLED-Rückleuchten. Die organischen LEDs sind stark genug für das normale Rückfahrlicht. Für die Blinker und für die Bremslichter reicht die Leuchtstärke noch nicht. Macht aber nichts, ich finde, dass die Rückleuchten so total genial aussehen. OLED – der Stoff für die Leuchten-Designer – davon gerne mehr.

Weiterlesen

CES 2016: Audi zeigt Elektrifizierung, Digitalisierung und pilotiertes Fahren

Cockpit

Die Highlights der Ingolstädter gehen mit dem Trend, den wir schon bei anderen Herstellern erkennen konnten: Autonomes Fahren, Elektrifizierung und Digitalisierung. Gezeigt wird dies mit der Konzeptstudie Audi E-Tron Quattro Concept, einem rein elektrisch angetriebenen Sport-SUV. Außerdem zeigen die Bayern mit einem neuen Interieur-Modell das Bedienkonzept der nahen Zukunft und beziehen moderne Apps und die Vernetzung mit ein. Wir werfen einen Blick darauf.

Die Elektrifizierungsstrategie von Audi zeigt sich auf der CES in Las Vegas mit dem Audi E-Tron Quattro Conept. Das SUV setzt auf drei E-Maschinen die eine Systemleistung von bis zu 503 PS ermöglichen sollen. Zudem zeigt der Allradler ein elektrisches Torque Vectoring, das bei Bedarf die Verteilung der Kräfte auf die Hinterräder übernimmt. Ebenfalls vorgestellt: Die Möglichkeit des pilotierten Fahrens im Stau und beim Einparken. Die Studie gibt also einen Ausblick auf ein künftiges Serienmodell an, das 2018 bereit für den Marktstart sein soll.

Weiterlesen

Voice over Cars: Audi TT Gewinnspiel!

audi-tt-coupe

Um meinen YouTube-Channel, aber auch um die Facebook-Seite von rad-ab.com bzw. Voice over Cars etwas zu promoten habe ich mir gedacht: „Machst du mal ein Gewinnspiel!“, aber eigentlich ist es ein Quiz. Ich habe derzeitig einen Audi TT 2.0 Quattro mit S-Tronic hier vor der Tür stehen, ein Coupé und ich hätte gerne von euch – bis zum 15.11. – gewusst:

Wie teuer ist das Fahrzeug? Also nicht der Basispreis, sondern der Preis mit allen Optionalitäten die in dem Fahrzeug verbaut sind.

Weiterlesen

Der Audi A4 Avant ist kürzer als die Audi A4 Limousine!

2016-Audi-A4-Avant-Fahrbericht-Test-Kritik-jens-stratmann-7

Als Avant misst der neue A4 4.72 Meter in der Länge, die aktuelle Audi A4 Limousine ist einen Millimeter länger und sieben Millimeter niedriger als der Avant, alle anderen Abmessungen sind gleich. Lustig, oder? Da ist die Limousine tatsächlich eine Fingernagelstärke länger als der Audi A4 Avant, den ich aber auf Grund des Kofferraums dennoch bevorzugen würde, und 80% der Audi A4 Käufer tun dies auch.

Weiterlesen

Video: Fahrbericht / Test: Neuer Audi A4 2015

Audi-A4-Limousine-B9-2016-Fahrbericht-Test-Video-Review-Jens-Stratmann-3

Komm Jens, wir laden dich nach Venedig ein, dort kannst du den neuen Audi A4 als Limousine fahren. Venedig? Auto fahren? Ein neuer Audi A4? Habe ich nur geträumt? Nein, Audi hat tatsächlich in die romantische Stadt nach Italien eingeladen, gefahren sind wir allerdings nur im Umland und daher habe ich mir kein Motorboot ausgesucht, sondern den Audi A4 2.0 TFSI S tronic quattro!

Weiterlesen

IAA 2015: Neuer Audi A4 feierte die Publikumspremiere!

Faurecia

Die neuen Audi A4 und Audi A4 Avant sollen neue Maßstäbe in den Bereichen Effizienz und Komfort setzen. Die Abmessungen sind mit 4,73 m Länge und 2,82 m Radstand gewachsen, was dem Platzangebot für die Passagiere zugute kommt, das Leergewicht ist aber je nach Motorisierung um bis zu 120 kg gesunken. Dies ist Leichtbau und intelligentem Werkstoffmix zu verdanken, was die Karosserie zu einer der Leichtesten unter den Wettbewerbern macht. Auch beim Geräuschkomfort und der Aerodynamik soll sich der Audi A4 an die Spitze der Klasse setzen. Die cw-Werte betragen 0,23 bei der Limousine und 0,26 beim Avant. Das Fahrzeug konnte ich mir persönlich schon bei einer Vorabpremiere ansehen, hier ist das Video:

Weiterlesen

Vergleich: Mercedes-Benz A45 AMG (2015) vs. Audi RS3 Sportback (2015)

2015-Mercedes-AMG-A45-neue-A-Klasse-Test-Fahrberich-Video-Jens-Stratmann-2

Es liegt nah, man vergleicht den Mercedes-Benz A45 AMG mit dem Audi RS3 Sportback. Ich bin beide Fahrzeuge gefahren und muss gestehen, dass ich beide Fahrzeuge mag. Ich würde mir auch beide Fahrzeuge gerne in die Garage stellen und ich würde in dem Vergleich auch keinen Gewinner nach vorne stellen. Stellen wir doch einfach beide auf den ersten Platz und lassen den Geschmack der Kunden entscheiden.

Weiterlesen

Der unfaire Vergleichstest: VW Golf III GTI (1996) vs. Audi R8 plus (2015)

vw-golf-3-gti-vs-audi-r8-plus-2015-vergleich

So, während der Sommer-Zeit gibt es bei mir ja das Sommer-Ferien-Programm. Sprich keine aktuellen Fahrberichte, sondern den unfairen Vergleichstest. Aktuelle Fahrzeuge müssen sich mit meinem fast 20 Jahre alten VW Golf 3 GTI messen und heute, das kann ich euch versprechen, verliert der Neuwagen ;).

Na, da sieht man doch auf den ersten Blick, dass der VW Golf III GTI sich 4 Punkte holt, okay – das wäre dann quasi ein Stich, denn der Audi R8 schafft im direkten Vergleich auch nur 4 Punkte. Mist! Schafft es mein Golf also auch in diesem Vergleich nicht, die Mehrzahl der Punkte für sich zu gewinnen. In Sachen Leistung und Hubraum, da hat es der Audi mit 5,2 Liter V10 und 610 PS natürlich knüppeldick unter der Haube. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h und einen Sprintwert von 0 auf 100 in 3,2 Sekunden, da verweist er nicht nur meinen GTI auf die hinteren Ränge. Aber dann kommt Rolf, mit dem Leergewicht von 1110 kg ist mein Golf knapp 350 kg leichter als der Sportwagen mit Serienzulassung, mit einem Verbrauch von 8,1 Liter ist er um ca. 4 Liter sparsamer und mit einem Kofferraumvolumen von 320 Liter bietet er natürlich auch mehr Platz. Beim Preis, da kostet der Audi R8 fast 10 mal so viel… klarer Punkt für den GTI, oder? Seht nun ein paar Impressionen von Moritz Nolte:

Weiterlesen

[Video] 2016 Audi A4 (B9) – Vorstellung – Premiere – erste Fakten

Audi-A4

„Und? Wie findest du den neuen Audi A4?“ – „Puh!“ – Auf den ersten Blick war ich enttäuscht, vor allem weil ich mit einem richtig großen Aufschlag gerechnet habe. Wären wir beim Tennis, dann wäre der neue Audi A4 kein Ass. Aber beim Tennis weiß man auch, dass ein Ass alleine noch keinen Satz und schon gar nicht das Spiel gewinnt. Die Besitzer vom Audi A4 (B8), also vom direkten Vorgänger werden dankbar sein, denn die haben nun kein altes Auto. Wie beim neuen VW T6, beim neuen VW Caddy, beim neuen VW Sharan hat man sich nun also auch beim neuen Audi A4 gedacht: „Weniger ist mehr…“ und ich finde das gar nicht so schlecht, auch wenn viele Kollegen natürlich (zu Recht) sagen, dass man den neuen Audi A4 nicht auf den ersten Blick erkennt. Liebe auf den ersten Blick? Oft ist der zweite Blick sowieso  besser, oder?

Doch was ist neu beim neuen Audi A4? Die Scheinwerfer, die Rückleuchten, die Motorhaube, die Kotflügel, oh – doch etwas mehr als auf den ersten Blick. Im Vergleich zum eigenen Vorgänger, wurde das ursprüngliche Design nur leicht modifiziert, aber das machen andere Hersteller doch derzeitig auch nicht anders. Warum sollte man ein attraktives Fahrzeug nicht attraktiv lassen? Besonders attraktiv finde ich die Veränderungen an der Motorhaube, die liegt nämlich nun auf den Kotflügeln auf und das lässt die Front breit wirken. Halogen-Scheinwerfer gibt es nicht mehr, Xenon ist Serie, optional gibt es LED bzw. Matrix-LED Scheinwerfer.

Weiterlesen