rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


3 Kommentare

Den neuen Audi RS3 Sportback braucht kein Mensch!

Kein Mensch braucht einen Audi RS 3 Sportback. Kein Mensch braucht einen Audi A3 mit 367 PS und einem maximalen Drehmoment von 465 Nm. Kein Mensch braucht einen 2,5 Liter 5-Zylinder Motor, der durch einen Turbolader zwangsbeatmet wird. Kein Mensch muss innerhalb von 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h erleben. Kein Mensch braucht das, aber es gibt Menschen – die wollen das und genau für diese Menschen hat Audi ein großes Herz.

neuer-audi-rs3-sportback-2015-catalunya-rot-technische-daten-2

Man was hatte ich für eine Angst. Ich habe wahrlich gedacht, dass Audi das mit dem Downsizing durchzieht und das der neue Audi RS3 nun auch so ein 2.0 Liter Turbo Motörchen unter die Haube bekommt wie z.B. beim A45 AMG von Mercedes-Benz. Nichts gegen den A45 AMG, ich liebe den Motor. Der fährt sich agil, der klingt auch richtig gut, das was AMG da aus dem 2.0 Liter Aggregat rausgekitzelt hat ist allererste Sahne, aber es ist kein Fünfzylinder. Sprechen wir über die Liter-Leistung hat Mercedes-AMG noch die Nase vorn, dennoch hat Audi von den Leistungsdaten bei allen Werten etwas draufgelegt. Wie beim Metzger an der Fleischtheke: “Darf RS noch etwas mehr sein?”

neuer-audi-rs3-sportback-2015-catalunya-rot-technische-daten-4

Der ist Kult! Der Fünfzylinder! Der darf nicht verschwinden. Bereits seit den 80er Jahren und man mag mir nachsagen, dass ich nicht mit der Zeit gehe, aber der Klang ist einfach fantastisch und im neuen Audi RS3 kommt er nun, wie oben schon skizziert, mit der Extraportion Leistung.

Der überarbeitete 2.5 TFSI ist derzeitig der stärkste Serienmotor im MQB. Geschaltet wird über die 7-Gang S tronic, die noch etwas schneller reagieren soll als der Vorgänger. Der Antrieb erfolgt über alle 4 Räder. Quattro halt. 25 mm tiefergelegt präsentiert sich die Karosserie, das Fahrwerk wurde überarbeitet und optional gibt es Karbon-Keramik-Bremsscheiben hinter den 19″ Alu-Felgen die sich im Radkasten drehen.

neuer-audi-rs3-sportback-2015-catalunya-rot-technische-daten-1

Im NEFZ‑Zyklus (HUST, HUST, HUST) verbraucht der neue Audi RS3 Sportback nur 8,1 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer. Okay! Jetzt am Samstag wird “Wetten, dass…?!?” eingestellt, aber sollen wir mal so unter uns wetten, dass man bei einer sportlich ambitionierten Fahrweise diesen Wert verdoppeln kann? Ich würde aber auch darauf wetten, dass ich diesen Wert erreichen kann, auch wenn dabei der Fahrspaß vermutlich auf der Strecke bleibt.

Was der neue Audi RS3 kostet? Das verrät Audi noch nicht, ich weiß ehrlich gesagt auch nicht wo er präsentiert wird. Eventuell in Ingolstadt, eventuell in Detroit aber spätestens in Genf, da wird er stehen, da bin ich mir ziemlich sicher.

neuer-audi-rs3-sportback-2015-catalunya-rot-technische-daten-3

Ich bin kein Mensch, denn ich habe das dringende Bedürfnis nun einen Audi RS3 zu fahren. Den Audi A3 mag ich, aktuell würde ich den 184 PS starken Diesel bevorzugen, ggf. auch den Audi A3 e-tron, aber so ein RS3. Übermenschlich, oder? Ich würde sogar den Begriff “Sexy” verwenden wollen. Das Catalunyarot? Teuflisch. Wo kann ich noch mal meine Seele verkaufen?

Fotos: © Audi 2014


1 Kommentar

Termine Audi Sport TT Cup 2015

“Der Terminkalender für den Audi Sport TT Cup steht: Insgesamt sechsmal wird der neue Audi-Markenpokal im Premierenjahr 2015 gemeinsam mit der DTM auftreten. Vorgesehen sind jeweils zwei Rennen pro Veranstaltung.” - so steht es in der aktuellen Pressemitteilung von Audi.

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-1

“Die Saison beginnt am ersten Mai-Wochenende beim DTM-Auftakt in Hockenheim. Ende Juni ist der Audi Sport TT Cup zu Gast bei einer der populärsten DTM-Veranstaltungen, dem Norisring-Rennen in Nürnberg. Im August startet der neue Markenpokal auf dem Red Bull Ring in Österreich. Im September stehen in der Motorsport Arena Oschersleben und auf dem Nürburgring zwei Events auf dem Programm. Das Finale findet Mitte Oktober in Hockenheim statt.”

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-2

Projektleiter Rolf Michl: “Die Teilnehmer, Partner und Fans des Audi Sport TT Cup dürfen sich auf sechs tolle Events im Rahmen der DTM freuen. Die deutschen Veranstaltungen finden traditionell vor einer großen Kulisse statt. Und auch zum Red Bull Ring in Österreich kommen in der Regel sehr viele Zuschauer.”

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-7

Schauen wir uns noch ganz kurz das Auto an? Mit einem  Leergewicht von gerade einmal 1125 kg und einer Leistung von 310-340 PS wird er wohl gut nach vorne gehen. Unter der Motorhaube findet man den bekannten 2.0 TFSI und natürlich verfügt das Fahrzeug über einen CUP-Bausatz. Gewundert habe ich mich nicht über die großen 18″ Reifen, eher über die mickrige Bremsscheibe an der Hinterachse. Aber nun gut, für die Handbremse wird es reichen ;).

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-6

Gastfahrer kommen auch zum Einsatz, da bin ich ja mal gespannt welche Prominenten sich hinter das Volant klemmen werden: “Für den neuen Markenpokal von Audi haben sich 165 Fahrerinnen und Fahrer aus 30 Nationen beworben. 18 Startplätze vergibt die quattro GmbH im Frühjahr 2015 permanent. Sechs weitere Cockpits werden mit wechselnden Gastfahrern besetzt.”

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-5

So, aber nun das wichtigste: Hier sind die Termine Audi Sport TT Cup 2015:

01.05.–03.05. Hockenheim (D) – Auftakt
26.06.–28.06. Norisring (D) – da hab ich übrigens Geburtstag!
31.07.–02.08. Red Bull Ring (A) – da gibt es auch Cola!
11.09.–13.09. Oschersleben (D) – sehr schöne Strecke!
25.09.–27.09. Nürburgring (D) - noch schönere Strecke!
16.10.–18.10. Hockenheim (D) – Finale!

Audi-TT-Cup-2015-Motorshow-Essen-2015-4

Quelle: Audi 2014 – Foto: © Jens Stratmann


Audi A3 Sportback e-tron Special

Anzeige

Vorstellung und technische Daten | Audi A3 e-tron Werbespot | Produktvorstellung Audi A3 Sportback e-tron

 Probe gefahren – Meinung gesagt: Audi A3 Sportback e-tron | Audi A3 Sportback e-tron Special

 

Der neue Audi A3 Sportback e-tron – Das Special! Hier bei rad-ab.com gibt es heute das Audi A3 Sportback e-tron Special. 4 Beiträge die euch das Fahrzeug, die Technik, den Fahrspaß näher bringen und ggf. etwas die Angst nehmen sollen. Die Angst vor der Elektromobilität bzw. vor den hybridischen Systemen, denn der Audi A3 Sportback e-tron ist ein Plugin-Hybrid.

In dem ersten Beitrag stelle ich euch das Fahrzeug einmal kurz vor und spreche die technischen Daten an.

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-6

Im zweiten Beitrag seht ihr den offiziellen TV-Werbespot zum Audi A3 Sportback e-tron. Vorsicht! Meiner Meinung nach ist der Song der da verwendet wurde ein Ohrwurm und ihr wisst ja wie das mit Ohrwürmern ist.

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-5

Alle guten Dinge sind 3? Im dritten Beitrag stellt euch Beatrice Saurer das Fahrzeug noch einmal vor und zeigt euch auch die verschiedenen Fahrmodi, Audi e-tron connect und wie man den Audi A3 Sportback e-tron lädt.

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-3

…und im vierten Beitrag lest und seht ihr dann Stimmen von Probefahrern. In Hamburg konnte man den Audi A3 Sportback e-tron nämlich schon Probe fahren. Keine Angst, das könnt ihr nun auch. Fragt doch mal beim örtlichen Audi Händler nach. Weitere Informationen zum Audi A3 Sportback e-tron gibt es auf der offiziellen Webseite von Audi: klick

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-11

Wichtige Angaben: 

Audi A3 Sportback e-tron: 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,7-1,5 l/100 km | Strom 124 – 114 Wh/km / CO2-Emission kombiniert: Benzin 39-35 g/km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. Fotos © Audi 2014

 

 


Probe gefahren – Meinung gesagt: Audi A3 Sportback e-tron

Anzeige

Vorstellung und technische Daten | Audi A3 e-tron Werbespot | Produktvorstellung Audi A3 Sportback e-tron

 Probe gefahren – Meinung gesagt: Audi A3 Sportback e-tron | Audi A3 Sportback e-tron Special

In Hamburg konnte man in einer exklusiven Fahrveranstaltung für jedermann den Audi A3 Sportback e-tron Probe fahren. Die Interessenten fuhren also den alltagstauglichen A3 Sportback e-tron mit Hybrid-Antrieb und konnten sich so selber ein Bild machen von der Alltagstauglichkeit, von der Sportlichkeit und natürlich kommt dank den 150 kW bzw. 204 PS der Fahrspaß nicht zu kurz. In dem nachfolgendem 1:42 Minuten langen Clip hört ihr ein paar O-Töne und seht begeisterte Gesichter:

Interessant finde ich, dass gerade der Elektroantrieb gelobt wird. “Man fährt wie auf Wolken…”, “Man fährt sehr leise…”, “Er ist einfach komplett ruhig…”, denn auch wenn ich persönlich einen Verbrenner-Motor mit dem passenden Klangbild sehr schätze, so schätze ich inzwischen auch die ruhigen Momente in einem Fahrzeug. Das Fahrzeug ist mein persönlicher Rückzugsort. Meine Oase im Großstadtdschungel. Mein Ort wo ich für mich bin. Schön, dass ich da entscheiden darf wie laut dieser Ort sein soll.

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-11

Beim Audi A3 Sportback e-tron geht beides, sportlich oder leise, schnell oder effizient, Engel und Teufel saßen selten so dicht beieinander im Automobil-Bau wie seit der Hybrid-Technologie. Wenn er denn erst einmal losgelassen wird, dann kommt schnell das “Wow-Gefühl”, dann geht der Audi A3 Sportback e-tron “ab wie eine Rakete” und “flitzt richtig los”. Die 100 km/h Grenze fällt ja bereits nach 7,6 Sekunden im hybridischen Fahrmodus. Die Bedienung wir auch bildlich erklärt: “Derjenige der mit einem Smartphone umgehen kann, der kann auch so ein Auto bedienen…” und einer bringt es auf den Punkt: Im rein alltäglichen fährt man halt elektrisch und wenn man dann mal etwas weiter will, hat man trotzdem noch das richtige Fahrzeug. Weitere Informationen zum Audi A3 Sportback e-tron gibt es auf der offiziellen Webseite von Audi: klick

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-12

Wichtige Angaben: 

Audi A3 Sportback e-tron: 

Kraftstoffverbrauch kombiniert: Benzin 1,7-1,5 l/100 km | Strom 124 – 114 Wh/km / CO2-Emission kombiniert: Benzin 39-35 g/km

Audi-A3-Sportback-etron-e-tron-elektro-a3-hybrid-2014-13

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs sowie Abweichungen von den angegebenen Werten hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug und anderen Faktoren (wie z.B. Räder- oder Reifenwahl) ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. Fotos © Audi 2014