ktEsjJisUho.jpg

2016 BMW M135i Videos – Voice over Cars & Ausfahrt.TV

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Leute es sind Ferien, alle machen Blau, von Flensburg bis Oberammergau. Denn es sind Ferien und mit viel Tam Tam und Information, startet nun unser Ferienprogramm. – Wer den Text noch kennt, hat Ende der 80er Jahre ZDF geschaut, denn dort lief das Ferienprogramm für Kinder. In den 80er Jahren, da wollte ich unbedingt immer ein BMW haben. Einen BMW M3! Was sonst! Ein M-Modell. Das war sportlich und so hing in meinem Zimmer ein Poster von einem BMW M3 und ich ergötzte mich auch immer am umgebauten 3er BMW E30 von unserem Camping-Platz Nachbar. Der hatte sich damals nämlich einen BMW M3 Spoiler auf seinen E30 gezimmert. Erkennen konnte man den umgebauten M3 daran, dass die Verbreiterungen fehlten. Egal, sah trotzdem gut aus.

Inzwischen gibt es ja nicht nur den M3! Inzwischen sind wir ein paar Jahre weiter und das ZDF-Ferienprogramm ist auch nicht mehr das was es einmal war.

Weiterlesen

BMW-1er-Limousine-China-2016-Rad-Ab.com

BMW 1er Limousine – Nicht für Jedermann

BMW-1er-Limousine-China-2016-Rad-Ab.com (1)
Ein BMW 1er Kombi im Stil des BMW 1800 Touring – wie hier mittig in rot – wäre eine tolle Erweiterung für das europäische Portfolio
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Um es genau zu nehmen – nur für Fernost. Die 1er Limousine wird nur nach China verkauft und ist wohl für den deutschen Markt nicht vorgesehen. Kein Wunder, schließlich ist die Limousinen-Form in Deutschland nicht sehr beliebt – wir sind ja schließlich Kombi-Land. China hingegen ist ein absoluter Limousinen-Markt. Warum aber bringt BMW keinen 1er Kombi? Vielleicht eine Art Shooting Brake? Als echten Konkurrenten für den Mercedes-Benz CLA Shooting Brake?

Limousinen wirken bieder, so der landläufige Glaube. Deshalb sind ihre Verkaufszahlen hierzulande rückläufig und Crossover auf dem Vormarsch. Im Land der aufgehenden Sonne hingegen, ist diese Karosserieform beliebt wie nie. So bauen die Bayern die BMW 1er Limousine zusammen mit der Brilliance Automotive Ltd. und bedienen damit eine weitere Sparte, die in China sehr beliebt ist: Das Premium-Segment. Ganz gleich, welches Produkt es ist, solange es das Premium-Label trägt und aus Deutschland kommt, verkauft es sich in China auch gut – so macht es bis dato zumindest den Anschein. Nicht umsonst prognostizieren die Bayern weltweit die größte Wachstumsrate in diesem Segment für die Volksrepublik.

Weiterlesen

BMW-7er-740e-iPerformance-2016-Rad-Ab (6)

BMW 740e iPerformance – Vier gewinnt

BMW-7er-740e-iPerformance-2016-Rad-Ab (5)
Sparen ohne Abstriche: Luxuriöses Cockpit im BMW 740e iPerformance

Anfang des Jahres wurde die neue 7er Reihe von BMW der Weltöffentlichkeit präsentiert und sukzessive kommen immer weitere Varianten hinzu. War der Luxusliner anfänglich nur mit herkömmlichen Aggregaten gesegnet, kommen nun peut a peut mehr Motorisierungen hinzu. Sowohl der Top-Diesel, den wir neulich gezeigt haben – der 750d – wie auch Hybrid. So installieren die Münchner unter dem Blech nun den 740e iPerformance, der eine echte Diesel-Alternative darstellen will.

War es bislang noch fast Blasphemie, auch nur daran zu denken, einen Vierzylinder unter der Haube eines Oberklasse-Fahrzeugs unterzubringen, finden diese Aggregate immer mehr Zustimmung. Downsizing ist das Stichwort. Aber mit dem BMW 740e iPerformance soll es nicht genug sein: Gleich drei besonders umweltverträgliche Versionen soll es von der bayrischen Prachtlimousine geben.

Weiterlesen

BMW-Sixt-Drive-Now-2016-Rad-Ab (2)

Teilen im großen Stil: BMW und Sixt Carsharing

BMW-Sixt-Drive-Now-2016-Rad-Ab (1)
Drive Now: Carsharing in Kooperation von BMW und Sixt

Im Rahmen von „Drive Now” arbeiten BMW und Sixt zusammen und bieten ein sogenanntes Premium-Carsharing an. Das Konzept ist nicht neu, sondern feiert dieser Tage sein fünfjähriges Jubiläum mit der zehnten Stadt im Verbund: Brüssel. Das Angebot basiert auf dem „Free Floating Carsharing“ und stellt verschiedene BMW und Mini Modelle bereit. Interessiert? Hier kommen ein paar Hintergrund-Informationen.

Seit Juni diesen Jahres ist Carsharing in Brüssel ohne Station zugelassen und das will der Marktführer in Deutschland – das Team aus BMW und Sixt – sich natürlich zunutze machen. Kein anderer Dienst in Deutschland hat eine größere Anzahl an Kunden und das soll sukzessive auf ganz Europa ausgeweitet werden. Aktuell kann man in den deutschen Großstädten Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf und Köln auf das Angebot zurückgreifen. Aber auch internationale Metropolen wie London, Wien, Kopenhagen, Stockholm und nun Brüssel sind mit dabei. Eine Frage der Zeit, bis weitere Ballungszentren hinzukommen.

Weiterlesen

BMW-Goodwood-Festival-Of-Speed-2016-Rad-Ab-Com (1)

BMW beim Goodwood Festival of Speed

BMW-Goodwood-Festival-Of-Speed-2016-Rad-Ab-Com (2)
Von A bis Z alles dabei: Sogar F1-Boliden gehen an den Start

Die BMW Classic Group reist mit einem Großaufgebot an siegreichen Rennsportfahrzeugen zum Goodwood Festival of Speed. Mit dabei sind nicht nur viele prominente Fahrer, sondern auch 13 Derivate der Bayern. Schließlich ist BMW in diesem Jahr als „Honored Marque“ vertreten, da dürfen nur die besonderen Schätze mitkommen. Im südenglischen Goodwood, auf dem Landsitz von Lord March, findet vom 23. bis 26. Juni ein besonderes, alljährliches Rennwochenende statt, das das Flair vieler anderer Rennen miteinander verknüpf: Hier und da kommt ein Hauch Mille Miglia auf, dort etwas DTM und aus einer anderen Ecke Formel 1-Feeling – so nur in Goodwood erlebbar. Deshalb haben die Bayern gleich dreizehn historische Automobile und Motorräder mit dabei, um den Zuschauern etwas zu bieten.

Als „Honored Marque“ steht es BMW zu, eine traditionell zum Auftakt der Veranstaltung vor dem Goodwoodhouse stehende Skulptur der BMW Group zu präsentieren – eine Ehre. Dabei sind die mitgebrachten Fahrzeuge Skulpturen für sich. Lord March etwa, eröffnet mit einem BMW 507 von 1957 das Rennwochenende, und dieses Fahrzeug darf als Stil-Ikone genannt werden.

Weiterlesen

HyperFocal: 0

BMW M3 „30 Jahre M3“ – Willkommen im Club

Gegen das Vergessen: Signet mit Alters-Hinweis
Gegen das Vergessen: Signet mit Alters-Hinweis

„Es kann nur einen geben!“ … ja ja, das ist ein Zitat aus einem 30 Jahre alten Film, den ihr wahrscheinlich nicht mehr kennen werdet. Damals, als Christopher Lambert noch ein Action-Star war, ging es im Film hoch her und… ach, was erzähle ich. Ich schweife ab. Das hier sollt eine geistreiche Einleitung zu einem atemberaubenden Fahrzeug werden – naja, hätte ja klappen können. Der BMW M3 ist also dreißig – genau, wie der Pseudo-Fantasy-Streifen und anderes Gutes, wie etwa der bescheidene Autor dieser Zeilen. Ihr wollt Zahlen, Daten, Fakten? Ganz ruhig: In dem Alter, in dem der BMW M3 und ich uns befinden, geht man es etwas entspannter an. Oder?

Von wegen entspannt: Der BMW M3 galt seinerzeit – also 1986, als er zum ersten Mal das Licht der Welt erblickte – als Renntourenwagen für die Straße und hatte mit Ruhe so viel gemein, wie Helmut Kohl mit Claudia Schiffer. Dieser Habitus zog sich vom E30 mit vier Zylindern, über den E36 mit anfänglich 286 PS und den E46 bis hin zum E90 mit V8 und schließlich zum aktuellen F30. Dabei war jede Baureihe ein Highlight für sich. Klassischerweise bedienten sich der E36 und sein Nachfolger einem Reihensechszylinder. Letzteres Aggregat drehte bis über 8.200 Touren und war mehrfach „Engine of the Year“. Für mich besonders reizvoll war aber immer die Baureihe E90 – die letzte mit dem E im internen Namen. 420 PS aus einem hoch drehenden Achtender, der so viele Stimmlagen beherrschte, wie sonst kaum ein Aggregat. Doch dieser Motor spaltete nicht nur die Fangemeinschaft, er viel auch dem Downsizing zum Opfer, sodass der aktuelle M3 (bzw. M4) wieder auf sechs in reihe bauende Zylinder vertraut.

Weiterlesen

BMW-750d-Diesel-Motor-2016-Rad-ab-com (2)

BMW 750d: Downsizing in der Oberklasse

Druck

Die automobile Oberklasse: Sie bietet Luxus soweit das Auge reicht. Nicht nur ausstattungs- und technologieseitig will Luxusklasse verwöhnen, sondern auch mit Antrieben, die höchsten Ansprüchen gerecht werden wollen. So sind zumeist Acht- oder gar Zwölfzylinder-Motoren installiert, die sowohl für einen seidenweichen Lauf, wie auch für geballte Kraft stehen. Doch mit der Zeit zogen Diesel unter die Hauben und brachten den Luxus-Schiffen vom Schlage einer Mercedes S-Klasse, eines Audi A8 oder eben eines BMW 7er das Sparen bei. Das will auch der neue BMW 750d, der stärkste Sechszylinderdiesel der Welt.

Wenn BMW für etwas bekannt ist, dann für seine Sechszylindermotoren. Seit jeher bauen sie in Reihe und pfeifen auf die Anordnung in V-Form. Das bringt zwar leichte Nachteile beim Platzangebot im Innern, doch die Laufruhe profitiert stark davon. Ab Juli kann man also den BMW 750d bestellen, der über eben jene in Reihe gebauten sechs Zylinder verfügt und satte 400 Diesel-PS aus ihnen generiert. Als Basis dient ein 3.0 Liter Motor, der 760 Nm Drehmoment bieten, dabei aber nur 5,9 Liter Diesel im Schnitt konsumieren soll.

Weiterlesen

2016-Nissan-Leaf-Fahrbericht-Test-Kritik-jens-stratmann-27

Die E-Prämie der Bundesregierung: Hier kommen die Details

Gestern Abend traf sich die Bundesregierung mit drei großen Vertretern der Auto-Industrie und beschloss eine Elektro-Prämie. Das Konzept geht etwas in Richtung der Abwrackprämie und soll den Verkauf von Elektro-Fahrzeugen und Plug-In-Hybriden ankurbeln. Welche Details das Programm bereithält und welche Fahrzeuge infrage kommen lest ihr in den folgenden Zeilen.

2009 gab es schon mal einen Eingriff der Bundesregierung in den Automobilmarkt. Wir erinnern uns: Die Abwrackprämie belohnte die Käufer von Neuwagen mit einem Zuschuss in Höhe von 2.500 Euro. Bedingung war jedoch, dass man sein Altfahrzeug zum Verschrotten hergeben musste, um ein neues Fahrzeug zu kaufen.  Das Entfällt bei der heute offiziell verkündeten E-Prämie.

Weiterlesen

Selbst beschenkt: BMW feiert sich mit dem 7er Jubiläumsmodell selbst

BMW-7er-Individual-2016-Rad-Ab-Com (1)

„BMW Individual 7er THE NEXT 100 YEARS”: so nennt sich das Jubiläumsmodell zum 100-jährigen Firmenbestehen der BMW Group. 100 Einheiten sollen von der Oberklasselimousine hergestellt werden, die von BMW Individual gefertigt wird. Die Wahl hat man zwischen drei Antrieben, teilweise mit optionalem Allradantrieb. So stehen der 740 Le iPerformance, der 740 Le xDrive iPerformance PHEV, der 750 Li mit oder ohne xDrive sowie der 760 Li xDrive bereit.

Innovation, Effizienz, Dynamik – seit jeher die Maxime der bayerischen Oberklasse und jetzt natürlich auch beim Jubiläumsmodell. Dieses erstrahlt exklusiv in der für den 7er entworfenen Farbe „Centennial Blue metallic“. Dahinter verbirgt sich ein aufwändiger Lackierprozess, der für eine intensive Tiefenwirkung sorgen soll und in Verbindung mit den 20 Zoll individual-Leichtmetallrädern in BiColor-Optik extrem edel wirkt. Im Innenraum kommt eine feinnarbige Individual-Volllederausstattung in „Rauchweiß“ hinzu. Aufgelockert wird sie durch Akzente in Schwarz und soll ein besonders angenehmes haptisches Erlebnis bieten. Das sollen auch die gesteppten Sitzoberflächen in Flechtoptik hervorrufen, die von einer handgeflochtenen Keder, einem Individual Dachhimmel in Alcantara, entsprechenden Interieuerleisten in Pianolack schwarz und einem Individual-Lederlenkrad mit Holzeinsatz ergänzt werden.

Weiterlesen

BMW feiert den 30. Geburtstag des M3 mit dem Sondermodell BMW M4 GTS

BMW-M4-GTS-30-Jahre-BMW-M3-2016-Rad-Ab-Com (1)

Es mag vielleicht ein wenig kontrovers klingen, dass der M4 den Geburtstag des M3 feiert, aber das Coupé ist nun mal der Nachfahre des legendären Renntourenwagens für die Straßen – Nomenklatur hin oder her. Dafür stecken die Bayern der „M GmbH“ allerhand gute Zutaten in den BMW M4 GTS und machen ihm richtig Beine. Ein Blick auf die Details.

Weiterlesen

Ein Auto-Aprilscherz auf den wir fast reingefallen wären…

Mini-Scissor-Doors-Fluegeltueren-2016-Rad-Ab-Com (1)

Aprilscherze… die einen mögen sie, die anderen nicht. Inzwischen ist es guter Brauch: In der Automobil-Industrie scherzt man auch. BMW, bzw. Mini hat es allerdings sehr geschickt gemacht. Mit der Pressemitteilung sind sie einen Tag früher rausgegangen und wir haben hier in der „riesig großen“ rad-ab.com Redaktion bei der letzten Redaktionssitzung schon gegrübelt: Aprilscherz, oder nicht?

Mini mit Flügeltüren:

Weiterlesen

Auto News: BMWs Ausblick in die automobile Zukunft

BMW-Zukunftsprogramm-i-M-2016-Rad-Ab-Com

Die Münchner blicken auf das sechste Rekordjahr in Folge als weltweit führender Anbieter von Premium-Produkten zurück. Da ist es an der Zeit, mal einen Blick in die Kristall-Kugel zu werfen und zu schauen, was die Zukunft so bringt. Verschiedene Projekte mit modernen Namen zeigen, dass BMW nicht schläft und die Trends erkennt. Wie sich das genau äußert, haben uns die Münchner etwas detaillierter verraten.

Weiterlesen

BMW X4 M40i Fahrbericht

BMW X4 M40i Fahrbericht - Test - Preis - Fakten

Prolog: Ich habe mir auf dem Weg zur Mini Cooper S, BMW M2 und BMW X4 M40i Fahrveranstaltung eine ganz fiese Klimaanlagen-Erkältung eingefangen. Husten, Schnupfen, Kopfschmerzen, Stimme weg. Ganz und gar nicht schön, von daher ist auch alles anders gelaufen als geplant. Aber so ist das. Die drei Fahrzeuge bin ich dennoch gefahren, wenn auch nicht so ausführlich wie ich es es mir eigentlich vorgenommen hatte. Über das Mini Cooper S Cabrio hatte ich schon ein paar Worte verloren, die BMW M2 Liebeserklärung steht auch schon online, fehlt nur noch der Fahrbericht zum BMW X4 M40i.

Weiterlesen

2016 Mini Cooper S Cabrio Fahrbericht

2016-mini-cooper-s-cabrio-fahrbericht-test-jens-stratmann-2

Wir schreiben das Jahr 2001: Der neue Mini erwacht zum Leben und wird wieder einmal zu Legende. Galt sein Urahn schon als vorwitzig fahraktives Auto, ist es der intern R50 genannte Mini erst recht. Wendig, wie ein Wiesel, optisch gelungen aber mit etwas schwachem Herz. Keiner der Antriebe konnte so richtig überzeuge, wirkten die Aggregate, die von Chrysler stammten, recht zugeschnürt. Mini Nummer zwei, mit dem internen Namen R55 bis R60 sollten das richten – und taten das auch. Die Qualität wurde gesteigert, die Größe etwas aufgepustet und auf Turbo- statt auf Kompressoraufladung gesetzt. Nun ist also Generation drei am Start und soll besonders als Cabrio die Sonnenseite des automobilen Lebens hervorheben. Gelingt ihm das?

Ich bin ihn gefahren den F57, also das neue Mini Cabrio. Aber nicht nur irgendeinen, sondern den Mini Cooper S. Mit strammen 192 PS aus zwei Litern Hubraum sollte man meinen, dass der Kleinwagen ordentlich motorisiert ist. 280 Nm bei bereits 1.250 Umdrehungen sagen aber auch, dass der Cooper S im Alltag leichtfüßig und schaltfaul zu bewegen ist, also nicht wir eine Zitrone ausgequetscht werden muss. Lässt man es drauf ankommen, drückt der kleine Brit-Bayer seine Passagiere stürmisch in die Sitze und schafft den Stammtisch-Sprint in 7,2 Sekunden. Ende ist erst bei 238 km/h, dann aber schafft man den Verbrauch von runden sechs Litern im Drittelmix sicher nicht. Aber das ist auch eher zweitrangig, denn schließlich kostet das leistungsstarke Kleinwagen-Cabrio stolze 27.950 Euro – ohne Ausstattung versteht sich. Wem das zu viel ist, der kann zu einer der kleineren Motorvarianten greifen.

Weiterlesen

BMW M2 Fahrbericht – German Muscle Car?

2016-bmw-m2-fahrbericht-test-jens-stratmann-1

Was einst der BMW 2002 Turbo war, möchte heute der BMW M2 sein. Heckantrieb, Turboaufladung, sechs Zylinder – klassischerweise in Reihe gebaut – und ordentlich Qualm an der Kette! Das sind die Indizien für reichlich Fahrspaß. Durfte der Vorgänger, das BMW 1er M Coupé noch nicht M1 heißen, damit der Respekt vor dem Renn-Tourenwagen BMW M1 gewahrt bleibt, muss sich das 2er M Coupé nicht von solchen Einschränkungen verwirren lassen. Einfach BMW M2, einfach Power, einfach Freude am Fahren und hier macht der Claim der Marke wieder alle Ehre.

Weiterlesen

Auto News: Mit dem Mini Clubman ALL4 und dem neuen Mini Cabrio für jedes Wetter gerüstet

Mini-Clubman-ALL4-2016-Rad-Ab-Com (2)

Die Mini-Palette wird immer weiter ausgeweitet und zudem mit den mittlerweile gewohnten Derivaten auf den Markt gebracht. So zum Beispiel mit dem neuen Mini Cabrio, dessen sportliche Speerspitze – den Mini John Cooper Works – wir bereits vorgestellt haben. Jetzt kommen die zahmeren Modelle zusammen mit einer eher untypischen Variante, dem Mini Clubman All4. Schauen wir uns doch mal die Details an.

Weiterlesen

BMW bringt Competition-Paket für BMW M3 und M4

BMW-M4-Competition-2016-Rad-Ab-Com (4)

30 Jahre ist es jetzt her, als der erste BMW M3 auf die Straßen dieser Welt kam. Nochmal in Worten: Dreißig! Wahnsinn, ist das schon so lange her, als die Sportvariante des Mittelklässlers vom Stapel gelassen wurde? Wie dem auch sei, der BMW M3 war schon immer ein Sportwagen mit hoher Alltagstauglichkeit. Das soll sich natürlich auch beim BMW M3 und BMW M4 mit dem neuen Competition-Paket nicht ändern. Damit ausgerüstet sollen die Boliden ab März in ihren Charakterzügen lediglich gestärkt werden.

Weiterlesen