Verkehr-Im-Ausland-Renault-Clio-Dacia-Sandero-Urlaub-2016-Rad-Ab (2)

Fahren und Fahren lassen: Verkehr im Ausland

Verkehr-Im-Ausland-Renault-Clio-Dacia-Sandero-Urlaub-2016-Rad-Ab (1)
Die Basis für den Renault Symbol Mietwagen: Der alte Renault Clio
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Der Urlaub ist vorbei und die Energiereserven wieder aufgeladen. Doch auch im Urlaub lässt mich das Thema Auto nicht los: Der Blick geht natürlich auch beim  Verkehr im Ausland immer auf die Straße und schaut, was sich so auf dem Weg tummelt. In diesem Jahr war es die Türkei – ja ja, jetzt werden manche aufschreien, wie man aktuell nur in dieses Land fahren kann. Aber darum geht es hier nicht. Sondern um Autos. Um das Fahren. Und um das Verhalten im Straßenverkehr. Denn wie so häufig gilt: Andere Länder, andere Sitten.

Die Türkei ist ein Land, in dem es heiß ist – das ist nicht neu. Und so verwundert es auch nicht, dass das Gros der Fahrzeuge mit weißem Lack überzogen ist. Klar, schließlich ziehen dunkle Farben besonders die Sonne an und lassen die Innenräume stärker heiß werden, als bei hellen Autos. So zumindest die Mär. Dass an diesem Punkt nicht viel dran ist, wurde schon mehrfach gezeigt. Und so liegt es auch nicht unbedingt am Klima, dass in der Türkei viele weiße Fahrzeuge unterwegs sind.

Weiterlesen

Test / Fahrbericht / Video: Dacia Logan MCV 1.2 16V LPG 2014

Dacia-Logan-MCV-2
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Habt ihr schon gemerkt? Reise-Blogger schreiben in der Regel über Destinationen, die sich Otto Normal und Eva Klein sowieso nie leisten können. Auto-Blogger schreiben in der Regel über Fahrzeuge, für die man sich verschulden muss, wenn man nicht gerade zu den Besserverdienern gehört. Ich gestehe: Das passt hier auch auf rad-ab.com!

Begehrlichkeiten wecken – News verbreiten und natürlich Träume vorstellen. Das vereint Reise-Blogger und Auto-Blogger, bzw. möchte ich das Wort Blogger eigentlich in Online-Journalisten tauschen, denn im Grunde sind wir doch nichts anderes. Wir verbreiten Inhalte, teilen diese im Netz, garniert mit vielen Bildern und – das geht in der herkömmlichen Presse so nicht – mit Videos. Dafür müssen die Kollegen vom Print dann schon DVDs auf die Hefte / Zeitschriften kleben oder halt ebenfalls Online nachziehen.

Weiterlesen

20121105-152220.jpg

Dacia Sandero bleibt der günstigste Neuwagen in Deutschland

20121105-152114.jpg

Die Renault-Einstiegsmarke Dacia setzt erneut die Maßstäbe bei der fairen Preisgestaltung: Die komplett neu entwickelte zweite Generation des Dacia Sandero startet mit einem Basispreis von 6.990 Euro. Damit bleibt die Neuauflage des beliebten Fünftürers mit Abstand der günstigste Neuwagen in Deutschland. Die stark nachgefragte Crossover Variante Dacia Sandero Stepway ist trotz deutlich erweiterter Ausstattung, neuen Sicherheitsmerkmalen und hochmodernen Renault Motoren schon ab 9.990 Euro erhältlich  und damit zum gleichen Preis wie das Vorgängermodell.

Günstige Preise bedeuten bei Dacia keineswegs Verzicht: Bereits die Einstiegsvariante des neuen Sandero für 6.990 Euro verfügt serienmäßig über das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP), ABS mit Elektronischer Bremskraftverteilung (EBV) und Bremsassistent sowie Fahrer- Beifahrer- und Seitenairbags. Dazu kommen Komfortdetails wie die hydraulische Servolenkung und die Schaltpunktanzeige für eine wirtschaftliche Fahrweise.

Weiterlesen

dacia-sandero-2012-paris

Neuer Dacia Sandero 2012 – die 2. Generation

„Dacia präsentiert auf der „Mondial de l’Automobile“ in Paris den neu entwickelten Sandero. Die zweite Modellgeneration des kompakten Fünftürers feiert ihr Debüt auf der „Mondial de l’Automobile“ in Paris auf dem Stand 541 im Pavillon 1. Der neue Sandero führt mit ausdrucksvollen Design-Elementen die neue, selbstbewusste Dacia Formensprache jetzt auch in die Kleinwagenklasse ein. Charakteristische Merkmale sind der mar­kante Kühlergrill mit dem großen Dacia Logo und die breiten Scheinwerfer. Sie verleihen der Schräghecklimousine ein unver­wechselbares Gesicht mit hohem Wiedererkennungswert. An den Seitenpartien betonen die prägnante Gürtellinie, breite Schul­tern und kräftig ausgestellte Radhäuser die Robustheit des Sandero. Nach innen gewölbte Karosseriebleche stehen in einem harmonischen Größenverhältnis zu den Seitenscheiben.“

„Modern und attraktiv: das Interieur! Das geräumige Interieur des neuen Sandero präsentiert sich ebenfalls komplett neu und überzeugt mit optimierter Ergonomie sowie hoher Funktionalität. Der Instrumententräger ist je nach Ausstattung mit verchromten Instrumenteneinfassungen gestaltet. Auch für die Lüftungsdüsen, den Schalthebelknauf und das Dacia Logo auf dem Lenkrad kommen bei den gehobenen Ausstattungs­niveaus Chromapplikationen zum Einsatz. Darüber hinaus sind für die Türhaltegriffe innen, das Lenkrad und den Armaturenträger farbige Dekor-Einsätze erhältlich. Solide Materialien und eine sorg­fältige Verarbeitung schaffen einen hohen Qualitätseindruck. Dacia gewährt auf das gesamte Fahrzeug eine Garantie von drei Jahren oder 100.000 Kilometern.“

Weiterlesen

Dacia Lodgy mit 3.0 V6 Motor und 350 PS? Kein Scherz sondern ein Ausblick auf die Zukunft!

© Dacia 2011

Wenn ich euch nun erzähle, dass es einen Dacia mit 350 PS gibt, werdet ihr vermutlich erst einmal mit den Augen rollen und euch fragen, wie tief ich ins Glas geschaut habe, oder? Lodgy Glace heißt die neue Dacia Großraumlimousine und mit dem 350 PS Boliden wird Dacia nun schon einen kleinen Ausblick auf das neue Modell geben, welches im März 2012 beim Genfer Auto-Salon seine Weltpremiere feiern wird. Der Dacia Lodgy Glace ist der erste Rennwagen mit Van-Karosserie in der Geschichte der Silhouetteserie Trophée Andros. Für die Entwicklung ist Renault verantwortlich, dazu muss man wissen, dass Dacia eine Renault Tochter ist. Unter der Fiberglaskarosserie sitzt ein Gitterrohrrahmen. Der im Heck eingebaute 6 Zylinder leistet 350 PS und wird über ein sequenzielles 6-Gang Getriebe geschaltet.

Hier mal drei Pressefotos, die Lust auf mehr machen!?

Weiterlesen