rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


Genf 2013: Maserati GranTourismo MC Stradale und Maserati Quattroporte 2013

In Genf präsentiert Maserati nächste Woche nicht nur den neuen Maserati Quattroporte, der in Genf die Europapremiere feiert, nein auch ein ganz neues Fahrzeug erblickt das Licht der automobilen Welt. Der GranTourismo MC Stradale (hat, nichts mit MC Winkel und DJ Stratmann zu tun) verfügt über zwei Türen bietet aber 4 Insassen Platz im Innenraum. Diese dürfen auf Einzelsitze Platz nehmen und die flotte Fahrt genießen. Man spricht von einem 4,7 Liter V8 der im Maserati GranTourismo Sport 460 PS leistet. Man munkelt etwas von einer Höchstgeschwindigkeit von 303 km/h und das die Maserati Ingenieure für die Kraftübertragung ein halbautomatisches 6-Gang Getriebe einsetzen werden. Was fehlt? Preis! Den gibt es wohl in Genf, darüber hinaus dürften wir dort auch erfahren wann dieser Maserati beim Kunden stehen kann.

Maserati-MC-Stradale Maserati-MC-Stradale-Heck

Hinter den 20″ Felgen verstecken sich Keramik-Bremsscheiben, Brembo Bremssättel und die Gewissheit, dass der Vortrieb rechtzeitig wieder gestoppt werden kann. Stradale, Stradale, Maserati bekommt die Schale? Bis dato hatte ich als persönlichen Favoriten für Genf 2013 ja den Alfa Romeo 4C auserkoren, doch dieses Fahrzeug finde ich rein von der Form äusserst attraktiv.

© Fotos: Maserati 2013

20121231-165033.jpg


Classic Cars / Oldtimer: Maserati Mistral 4000 Frua – 1968

Darf ich vorstellen? Maserati Mistral 4000 Frua aus dem Jahre 1968. Hierbei handelt es sich um ein Fahrzeug mit dem 4 Liter Motor, sprich 190 PS wollen über die Hinterachse auf die Straße. Das Design vom Coupé bzw. auch das Design vom Cabrio kamen von der Firma Frua. Die Fertigung der Fahrzeuge selber wurde allerdings an andere Werke gegeben. Die Karosserie wurde bei Maggiora hergestellt.

20121231-165104.jpg

Komplettiert wurde der Maserati Mistral 4000 von Officine Padane in Mondena. Zunächst gab es den Mistral nur mit einem 3.5 Liter Reihensechszylinder. Im Jahre 1965 folgten die 3.7 Liter und 4.0 Liter Motoren. Der Mistral war der letzte Maserati mit dem von Giuilio Alfiere entwickelten Sechszylinder Motor. Alle späteren Modelle bekamen einen V-Motor (mit 6 oder 8 Zylindern). Vom Maserati Mistral liefen bis zum Jahr 1970 insg. 948 Fahrzeuge “vom Band”, davon waren 120 Cabriolets. Dieses Fahrzeug aus dem Jahre 1968 wird mit einer Laufleistung von 64.500 km zu preisen zwischen 60 – 70.000 Euro gehandelt.

20121231-165208.jpg