Daily Video #03: Mercedes-Benz E-Klasse Coupé!

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Ich mag das E-Klasse Coupé! Ich mag ja auch die E-Klasse! Ein wirklich fantastisches Fahrzeug und egal in welcher Karosserieform, alles was drunter ist gefällt mir ausgesprochen gut. Nennt mich Mercedes-Benz Fanboy, ist mir egal, technisch betrachtet gibt es dafür keinen passenden Mitbewerber, der ebenfalls so viel zu bieten hat. Ich freue mich tierisch auf das Cabriolet, denn das basiert ja nun endlich auch wieder formell auf einer echten E-Klasse. So wie das E-Klasse Coupé hier übrigens auch. Viel Platz also vorne und auch noch ausreichend Platz hinten, technisch betrachtet voll auf der Höhe der Zeit, bzw. der Zeit sogar etwas voraus. Vielen Dank an Bjoern und Fabian für den Auf- und Absager sowie für die persönliche Note.

Meine Beiträge zur Mercedes-Benz E-Klasse:

10 Fakten zum Mercedes-AMG E63 4Matic T

So werden ihn die meisten sehen: Von hinten! Dank Allradantrieb spurtet das T-Modell wie kaum ein Zweiter
So werden ihn die meisten sehen: Von hinten! Dank Allradantrieb spurtet das T-Modell wie kaum ein Zweiter
googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Raum trifft auf Eleganz und vereint sich mit Power. Einer verdammten Menge Power! Die Rede kann hier eigentlich nur von einem Fahrzeug sein: Vom Mercedes-AMG E63 4MATIC T. Das T steht bei Mercedes klassischerweise für den Kombi, der bald als obersportliche AMG-Variante erhältlich ist. Das heißt, dass auch hier ein 4.0 Liter V8 mit der markentypischen Performance aufwartet und bis zu 612 PS auf alle vier Räder loslässt. Zu verdanken ist das dem vollvariablen Allradantrieb 4MATIC+, womit der Mercedes-AMG E63 4Matic T in 3,5 bzw. in 3,6 Sekunden auf 100 km/h sprintet. Damit ist er schneller, also so mancher AMG GT, dank Zylinderabschaltung aber genügsam – sagen die Affalterbacher. Die Markteinführung ist Juni 2017. Und bis es soweit ist, informieren wir mit zehn Fakten zur neuen Wuchtbrumme.

Ausfahrt.TV on Tour MBRTC2C16 – Teil 2 – von Atlanta nach Memphis #MBC2C

Halt Stop! Nur ansehen wenn ihr auch den ersten Teil gesehen habt! In der zweiten Folge vom quasi interaktiven Roadtrip-Movie von und mit Jan Gleitsmann, Dean Malay und Alexander Bonn geht es von Atlanta nach Memphis. Natürlich nicht ohne zwischendurch die Mercedes-Benz E-Klasse zu betanken, selber auch Fast Food zu “genießen” und natürlich gab es auch noch zwei weitere Highlights. Zum einen ein Junkyard in Georgia und dann das wunderbare Corvette-Museum in Bowling Green welches im Bundesland Kentucky liegt.

Ausfahrt.TV on Tour MBRTC2C16 – Teil 1 – von Miami nach Atlanta #MBC2C

Alexander, Dean und Jan sind in den USA unterwegs. Nicht etwa um sich dort die Wahl-Folgen anzusehen oder zu spüren, nein um die neue Mercedes-Benz E-Klasse zu fahren bzw. um einen Roadtrip zu genießen. Im ersten Teil vom MBRTC2C16, also dem Mercedes-Benz Coast 2 Coast Roadtrip 2016 ging es von Miami nach Atlanta. Eine unfassbar weite Strecke wenn man auch noch dabei bedenkt, dass die drei ja auch noch täglich ein Video produzieren wollen. Hier seht ihr also den ersten Teil der #MBC2C Reihe von Ausfahrt.TV

Hier ergänzend zum Video noch ein paar Informationen zu Daytona Beach:

Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ – die stärkste E-Klasse aller Zeiten!

mercedes-amg-e-63-s-4matic-2016-e-klasse-neu-612-ps-fahrbericht-rad-ab-auto-blog-1

Mercedes gibt derzeitig Vollgas, gestern noch den neuen Mercedes-Benz GLT – Verzeihung die Mercedes X-Klasse – vorgestellt, so folgt heute mit dem Mercedes-AMG E 63 S 4MATIC+ die stärkste E-Klasse aller Zeiten!! Okay, der Slogan klingt abgedroschen. Aber es stimmt! 612 PS! 450 kW! Die werden aus einem 4.0 Liter V8 Benziner gekitzelt. Die Leistungsdaten verraten es bereits, hier steckt eine Turboaufladung dahinter. Mit der Leistung, dem Allradantrieb und dem 9-Gang Sportgetriebe (AMG SPEEDSHIFT MCT) beschleunigt diese E-Klasse dann innerhalb von 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Die neue E-Klasse hat mir die Angst vor der Zukunft genommen!

neue-e-klasse-fahrbericht-test-review-jens-stratmann-rad-ab-automobil-blog-2

Die günstigste neue E-Klasse Limousine fängt preislich gesehen bei 42.744 Euro an. Dafür hätte ich dann einen 184 PS starken Benziner unter der Haube. Auch wenn Diesel-Motoren gerade nicht sonderlich beliebt sind, ich schwöre immer noch auf den Antrieb, vor allem in Sachen Drehmoment und Verbrauch. Also würde ich mir einen E 220d konfigurieren. Kostenpunkt? Mindestens 47.124 Euro. Klar, kein Schnäppchen, aber dafür fährt man mit der neuen E-Klasse aus der Gegenwart direkt in die Zukunft.

Weltpremiere Mercedes-Benz E-Klasse Langversion V213

Das Ausfahrt.TV war auf der Auto China 2016 in Peking. Am Vorabend zur Eröffnung der Auto China 2016 wurde ganz nebenbei auch noch die Weltpremiere der Langversion der Mercedes-Benz E-Klasse V213 gefeiert. Die E-Klasse Langversion der Mercedes-Benz E-Klasse wird in China für den chinesischen Markt produziert und ist nicht für uns in Deutschland, also für unseren Markt, relevant. Trotzdem kann man sich die lange E-Klasse doch gut ansehen und wer weiß, eventuell gibt es ja bald ganz verrückte Import-Ideen.

Die speziell für China entwickelte, um 140 Millimeter gestreckte Langversion der Business-Limousine, bietet im Fond einen großzügig erweiterten Fußraum auf einer Sitzanlage mit vielen Komfortfunktionen. Das Interieur inszeniert modernen Luxus, der für den chinesischen Markt stilsicher neu interpretiert wurde.

Mercedes-Benz E-Klasse 2016 – Videos!

mercedes-benz-e-klasse-2016-test-fahrbericht-video-e400-4matic-w213

Der neue Mercedes-Benz E-Klasse 2016 im Fahrbericht. Im Internet kann man schon viel über das Fahrzeug lesen.

Preview: Mercedes-Benz E43 AMG 4Matic – Vorläufiges Topmodell

Mercedes-AMG E 43 4MATIC (W 213) 2016

Kaum gibt es Informationen zur neuen Mercedes-Benz E-Klasse, schon macht sich AMG ans Werk und haucht der Stuttgarter Business-Limousine Leben ein. Aber das stimmt nicht so ganz, die Nomenklatur bei Mercedes-Benz ist neu und stiftet etwas Verwirrung. Ein vollständiges AMG-Modell ist der Mercedes-Benz E43 nämlich nicht. Die Affalterbacher Sportschmiede optimiert den 3.0 Liter V6-Biturbo mit etwas Soft- und Hardware, sodass am Ende 295 kW bzw. 401 PS dabei herauskommen.

Interview: Sajjad Khan – Vice President Digital Vehicle & Mobility bei Daimler

mercedes-benz-e-350-d-fahrbericht-test-2016-6

Die neue Mercedes-Benz E-Klasse ist sein Ziehkind und soll den Fahrer auf einfache Art und Weise vernetzen und ihm das Leben erleichtern, wie kein zweites Auto. Seit März 2015 arbeitet Sajjad Khan beim Stuttgarter Autobauer und konnte damit nur in den laufenden Prozess der E-Klasse Entwicklung einsteigen, aber nicht von vorn herein am Bedien-Konzept des Business-Modells mitwirken.

Mercedes-Benz E-Klasse E 350d Fahrbericht (2016)

mercedes-benz-e-350-d-fahrbericht-test-2016-6

Update vom 10.03.2016:

Etwas weiter unten findet ich ja den geschrieben Fahrbericht zur Mercedes-Benz E-Klasse mit dem E 350d Diesel Motor. Gefahren bin ich aber auch den E 220 D und den Plugin-Hybriden E 350e. Wie sich die beiden Fahrzeuge geschlagen haben? Das seht ihr in diesem kleinen Video:

Weltpremiere: Die neue Mercedes-Benz E-Klasse (W213) / NAIAS 2016

mercedes-benz-e-klasse-2016-naias-jens-stratmann-video-1

Wow! Was für eine Show! Am Vorabend zur NAIAS 2016 enthüllte Mercedes-Benz (nun auch offiziell) die neue Mercedes-Benz E-Klasse der Baureihe W213 und die Show war wirklich gut. Ein 360° Display, Dr. Z, ein Professor vom MIT – was will man eigentlich mehr? Ach ja, ein richtig gutes Auto. Die Menschen lieben die S-Klasse und auch die C-Klasse kommt da draußen gut an, wenn es mit der E-Klasse nun anders laufen wird, verstehe ich die Welt nicht mehr.

CES 2016: Mercedes-Benz E-Klasse besser als die First Class der Lufthansa?

weltpremiere-2016-mercedes-benz-e-klasse-w213-fotos-16

5 Gründe – warum ich finde, dass die neue Mercedes-Benz E-Klasse besser ist, als die First Class der Lufthansa.

CES 2016: Mercedes-Benz auf der CES in Las Vegas

2015-Mercedes-Benz-Concept-IAA-Jens-Stratmann-Studie-1

„It´s all about me“ Mercedes-Benz auf der CES 2016 – Die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas ist nicht nur die erste Messe des Jahres, wenn es um Computer, Tablets und Handys geht, sondern auch für die Automobilindustrie enorm wichtig. In Zeiten von Touchscreens, WLAN und Echtzeit-Informationen für das Infotainment gehört das Automobil natürlich genauso auf diese Messe. Das weiß man auch bei Mercedes-Benz und verpasst es natürlich nicht, sie dort zu präsentieren. Die Stuttgarter geizen noch etwas mit Informationen, klar ist jedoch, dass es um die Digitalisierung der Automobilindustrie geht. Das wird auch das Showcar „Concept Intelligent Aerodynamic Automobile“ zeigen.

Angesehen und Sehenswert: Die neue Mercedes-Benz E-Klasse!

mercedes-benz-e-klasse-multibeam-led-scheinwerfer-w213-ces-2016-naias-2016

Update: Hier seht ihr die Front von der neuen Mercedes-Benz E-Klasse und die neuen Scheinwerfer, bzw. die MULTIBEAM LED Scheinwerfer in Aktion: