2016 Mitsubishi Space Star Fahrbericht

2016 Mitsubishi Space Star Test Fahrbericht Kritik Review Meinung Kaufberatung

Zum Modelljahr 2016 wurde der Space Star runderneuert und präsentiert sich nun als 2016 Mitsubishi Space Star schicker und hochwertiger als zuvor. Weiterhin wird es die Ausstattungslinien BASIS, PLUS und TOP geben, die laut Mitsubishi deutlich aufgewertet wurden. Die Einführungsmodelle Intro Edition und Intro Edition+ werden im Zuge der Markteinführung zusätzlich aufgelegt.

Schauen wir uns zunächst die Äußerlichkeiten vom 2016 Mitsubishi Space Star an.

Außen wurden die Front überarbeitet, wozu die Konturen der Stoßfänger, größere Lufteinlässe, eine scharfkantigere Motorhaube und einiges an Chromzierrat gehören. Je nach Ausstattung fährt der Space Star mit Bi-Xenon-Scheinwerfern inklusive LED-Standlicht, neu designten Leichtmetallfelgen sowie eine Heckpartie mit waagerechten Reflektoren, LED-Rückleuchten und aerodynamischem Dachspoiler vor. Klar, der Mitsubishi SpaceStar ist kein komplett neues Fahrzeug, aber das Facelift steht ihm meiner Meinung nach ausgesprochen gut.

Weiterlesen

Auto News: Mitsubishi Star und Star+ – Noch mehr Sterne!

asx

Mitsubishi Star und Star+ – Auch für den Dschungel geeignet! „Ich bin ein Star, lass mich raus“, das müsste der Spruch sein, den jeder Mitsubishi mit der Star oder Star+ Variante begleiten dürfte. Schließlich beziehen sich die Sondermodelle rein auf die SUV-Modelle der Japaner. Ankurbeln sollen Preisvorteile von bis zu 6.000 Euro den Absatz der Modelle. Wollen wir doch mal schauen, welche Pakete Mitsubishi für welches Modell geschnürt hat. Doch etwas eint alle Sondermodelle, egal in welcher Baureihe: Die Garantie, die für fünf Jahre oder 100.000 km dabei ist.

Weiterlesen

Mitsubishi Geoseek ASX – L200

mitsubishi-geoseek-asx-genf-2016-jens-stratmann-1

Die Farbkombination vom Mitsubishi Geoseek ASX ist – zugegebenermaßen – nicht alltäglich. Anthrazit gepaart mit Orange findet sich nicht so häufig im automobilen Alltag wieder. Wie gut, dass uns Mitsubishi nun zeigt, dass diese Kombination hervorragend miteinander einher geht und die Vorzüge der Modell Mitsubishi L200 und Mitsubishi ASX hervorhebt. Besonders das Facelift des Kompakt-SUV ASX wird damit unterstrichen, das auf dem Genfer Automobilsalon 2016 zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit gezeigt wird. Ich habe mich umgesehen und konnte meine Augen nicht von der auffälligen Farbgestaltung lassen.

Weiterlesen

Genf 2016: Mitsubishi präsentiert seine gelifteten SUV

Mitsubishi-SUV-Programm-Genf-2016-Rad-Ab-Com

Bald ist es wieder soweit und der 86. Genfer Automobilsalon öffnet seine Tore – und wir werden natürlich mit von der Partie sein. Vom 03. bis zum 13. März könnt Ihr Euch die neuesten Modelle anschauen. Mitsubishi wird in diesem Jahr natürlich auch vertreten sein, auf dieser für Europa wichtigen Automobilmesse. Gezeigt wird das aktualisierte SUV-Programm der Japaner sowie die Studie „eX-Concept“, die 2015 bereits in Tokio zu sehen war.

Weiterlesen

Auto Test à la Schwiegertochter gesucht: 2016 Mitsubishi Outlander

mitsubishi-outlander-2016

Ich habe am vergangenen Sonntag „Schwiegertochter gesucht“ gesehen, da gefallen mir neben der Auswahl der Protagonisten vor allem die Texte der Bauchbinden, die Texte der Moderatorin und natürlich das Drehbuch. Man muss die Sendung einfach lieben oder hassen, ein dazwischen gibt es nicht.

Die Texte? Eine gelungene Mischung aus Alliteration und Tautogramm (eine Sonderform der Alliteration). Während der Sendung habe ich mich gefragt, wie wohl ein Fahrbericht aussehen würde, wenn die Schwiegertochter gesucht Text-Redaktion diesen schreiben würde. Den ersten Entwurf habe ich bei Facebook gepostet und fantastischen Zuspruch dafür bekommen, von daher gibt es hier nun die ausgereifte Endversion.

Weiterlesen

Die virtuelle Probefahrt mit dem Mitsubishi ASX

mitsubishi-asx-front
Keine Anzeige – freiwillig aufgegriffen

Seit etwas über 2 Jahren mache ich nun Bewegtbild. Autos filmen und vorstellen ist gar nicht so einfach wie man sich das vorstellt. Klar, ich könnte mit dem iPhone draufhalten und das „Erzeugnis“ bei Youtube hochladen. Ich könnte auch noch ein paar Effekte hinzufügen, doch irgendwann stieg nicht nur der Ehrgeiz sondern auch der Anspruch. Sliderfahrten, bessere Kameras und vor allem ein besserer Ton.

Nach knapp 2 Jahren Ausfahrt.TV kommt nun dort mein Ausstieg in Raten, dazu später mal mehr. Mich persönlich findet man bei YouTube nun unter dem Namen Voice Over Cars und die ersten Monate zeigen: Ich bin da auf dem richtigen Weg, dabei mache ich vieles gar nicht so groß anders.

Weiterlesen

Mitsubishi Concept XR-PHEV Evolution Vision Gran Turismo 2014

Mitsubishi-Concept-XR-PHEV-Evolution-Vision-Gran-Turismo-1

Mitsubishi lässt einen fahren! Und was für einen! Inzwischen ist es guter Brauch, hast du eine geile Studie, dann fährt sie auch und zwar auf der PlayStation 3 im Spiel Gran Turismo 6. Mercedes-Benz, BMW, Volkswagen und nun auch Mitsubishi. Der virtuelle Videospiel-Rennwagen „Concept XR-PHEV Evolution Vision Gran Turismo“ hat einen schwierigen Namen, bringt aber den Elektroantrieb auf die Konsole. Leicht dürfte das Fahrzeug dank der Carbon-Karosserie sein, unter der Haube ein Hybrid Antrieb und geschaltet wird mittels der Achtgangautomatik. Chancen für eine Verwirklichung? Gen Null tendierend, vor allem wenn man davon ausgehen kann, dass der richtige Mitsubishi Evo auch ausläuft.

Weiterlesen

Fahrbericht / Video: Mitsubishi Space Star 1.2 ClearTec Shine+

fahrbericht-test-mitsubishi-space-star-2013-02

Wie? Nur 4 Sterne? Ja, was soll das denn? 4 Sterne beim NCAP-Test… na und? Was erwartet man denn? Das ein Kleinwagen nun auch noch die anderen Verkehrsteilnehmer schützt so wie eine S-Klasse. Das geht nicht und mit Verlaub, das kann der Opel Adam zum Beispiel auch nicht besser. Der Mitsubishi Space Star ist also nicht sehr gut, dafür aber gut und günstig! Seine Stärken hat er zum Beispiel bei seinem gut nutzbaren Kofferraum. Das Volumen von 235 Litern lässt sich gut nutzen. Vorne bietet er clevere Ablageflächen, ein wertiges Leder-Lenkrad und auch ansonsten macht der Mitsubishi Space Star keinen „richtig“ billigen Eindruck. Günstig ist der Basispreis, mit einem Preis ab 8.990 Euro geht es los. Der Testwagen hatte einen Preis von ca. 14.000 Euro und war natürlich auch etwas besser ausgestattet. Der Motor? 1.2 Liter mit 80 PS. Dank einem Drehmoment von 106 Nm sollte man hier keine Wunder erwarten, doch für die Stadt ist er mehr als nur ausreichend. Überrascht war ich von dem Navigationssystem, 7″ – inkl. Freisprecheinrichtung, Touchscreen und der Möglichkeit Musik zu streamen. Der Space Star verfügt in der besseren Ausstattung über elektrische Fensterheber vorne und hinten und über ein Smart-Key-System. Schlüssellos geht es also in den Space Star von Mitsubishi und per Knopfdruck lässt sich der kleine Flitzer dann auch starten. Nun will ich euch gar nicht weiter langweilen sondern verweise direkt auf das Ausfahrt.TV Video zum Mitsubishi Space Star:

Weiterlesen

IAA 2013: Mitsubishi Outlander PHEV

mitsubishi-outlander-phev-plug-in-hybrid-iaa-2013-preis-kaufen-01

Den Mitsubishi Outlander PHEV konnte man auf der internationalen Bühne nun schon ein paar mal erleben. In der Halle 3.1 (ja, die IAA findet durchaus auch mehrstöckig statt) findet man hinter der attraktiven Oldtimer-Ausstellung noch weitere Messestände. Gegenüber vom einzigen chinesischen Aussteller Changan findet man 3 Fahrzeuge von Mitsubishi, einer davon: Der Mitsubishi Outlander PHEV!

Hinter der Abkürzung PHEV versteckt sich die eigentliche Beschreibung des Fahrzeuges: Plug-in-Hybrid Electric Vehicle! Der erste SUV mit Plug-in Hybrid Technik von Mitsubishi feiert auf der IAA 2013 seine Deutschland Premiere. Der 4,66 Meter lange Allradler hat einen 121 PS starken Benzinmotor und zwei Elektromotoren an Bord. Man spricht von einem NEFZ-Wert von 1,9 Liter auf 100 Kilometern und einer rein elektrischen Reichweite von 50 km. Im kombinierten Modus sind Reichweiten von fast 900 km möglich. Der Akku lässt sich komplett innerhalb von 4 Stunden aufladen, nach nur 30 Minuten ist er zu ca. 80% geladen. Die Batterie verfügt über eine Kapazität von 12 kWh. Was präsentiere Mitsubishi noch auf der IAA 2013? Ganz klar: Den Preis! Der Mitsubishi Outlander PHEV wird mindestens 41.990 Euro kosten.

Weiterlesen

Mitsubishi stellt mit dem Outlander das Safety Car für Pikes Peak 2013

mitsubishi-outlander-pikes-peak-safety-car-2013

Bei der 91. Auflage des traditionsreichen Bergrennens „Pikes Peak“ fungiert das Crossover-SUV-Modell Mitsubishi Outlander als offizielles Safety Car. Am 30.06. findet das Rennen in Colorado statt!

„Der 12,42 US-Meilen (19,98 km) lange, in das atemberaubende Bergpanorama der Rocky Mountains eingebettete Rennkurs mit seinen 156 Kurven startet auf 2.862 Metern Höhe und endet bei 4.300 Metern, fast fünf Kilometer über dem Meeresspiegel. Das legendäre Rennen wurde 1916 erstmals ausgetragen und ist nach Indianapolis 500 die zweitälteste Motorsportveranstaltung für Automobile in Amerika.“

Weiterlesen

Lustige Kommentare auf Facebookseiten der Automobilhersteller #02

mercedes-kamera-fahrzeug

Sonntag Nachmittag, es regnet, ich sudel mich so durchs Internet und dann schaue ich auch immer mal gerne auf die Facebookseiten der Automobilhersteller. Einfach nur um zu sehen was die „Fans“ und „Follower“ so von sich geben. Die Hersteller fragen uns Blogger ja meistens warum wir sowenig Interaktion auf dem Blog haben, warum denn keiner bei uns kommentiert. Es soll sogar eine Agentur geben, die beratend tätig ist und Geld dafür bekommt, die Anhand der Kommentare die Reichweite einschätzt. Kein Scherz! Gibt es wirklich!

Ich habe lieber gar keine Kommentare, als Kommentare wie folgende. Auf der anderen Seite, wird die Auflage von einer Zeitung nun auch an Hand der Leserbriefe bewertet? Ich frag ja nur, kommen wir also zu den lustigen Kommentaren auf den Facebookseiten der Automobilhersteller und wieder möchte ich betonen, wie hart der Social Media Manager Job sein muss:

Weiterlesen

Fahrbericht: Mitsubishi Outlander 2.2 DI-D 4WD Instyle…

outlander-mitsubishi-diesel-verbrauch

Der 2.2 DI-D 4WD Instyle Motor verfügt über 150 PS, soll 153 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren und verbraucht laut Hersteller im Durchschnitt 5,8 Liter auf 100 km. Oft wird diesem NEFZ-Wert ja nachgesagt, dass man diesen im Alltag sowieso nicht erreichen könnte. Kann man aber und das sogar ohne größere Schwierigkeiten! Mit dem Mitsubishi Outlander habe ich mich nicht in Ausland gewagt sondern mit Kind, Kegel und Hund auf die Strecke zwischen Bielefeld und Münster. Dafür muss ich zunächst ein Stück über die Autobahn, anschließend viel Landstraße, durch mehrere Orte und dann durch die Stadt. Auf dem Rückweg das gleiche Spiel: Stadt, Land und dann im Fluss auf die Autobahn. Am Ende vom Lied hatte ich knapp 180 km auf dem Tageskilometer Zähler und einen durchschnittlichen Verbrauch von 5,7 Litern.

Weiterlesen

Genf 2013: Mitsubishi blickt in die Zukunft

Die Mitsubishi Motors Company beschäftigt sich schon seit dem Jahre 1966 mit dem Thema Elektromobilität. Erklärtes Ziel von Mitsubishi ist, den Anteil an elektrisch betriebenen Fahrzeugen bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent der Gesamtproduktion zu erhöhen und damit die Kompetenz auf diesem Gebiet weiter auszubauen. Das Unternehmen erforscht derzeit das gesamte Spektrum möglicher Lösungen für die Elektromobilität, von rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen (EV) über Modelle mit Hybridantrieb (HEV) bis hin zu Plug-in-Hybridvarianten (PHEV). Damit haben wir nun auch mal die Begriffe erklärt und blicken gemeinsam in die Zukunft:

(mehr …)

Weiterlesen

Genf 2013: Mitsubishi Space Star

mitsubishi-mirage-space-star-2013-01

Mit einem Einstiegspreis von 8.990 Euro geht der neue Space Star an den Start. Der kompakte Mitsubishi Kleinwagen, der zur Zeit in Genf 2013 gezeigt wird, kommt mit zwei Motorisierungen und in vier Ausstattungsvarianten auf den Markt. Unter der Haube wird es den 1.0 Liter Mivic 3-Zylinder Motor mit 71 PS geben, der größere 1.2 Liter MIVEC 3-Zylinder hat 9 PS mehr zur Verfügung. Sowohl die 1,0-Liter-Basismotorisierung mit 52 kW (71 PS), als auch die 59 kW (80 PS) starke 1,2-Liter-Variante überzeugen laut Hersteller durch herausragende Verbrauchswerte und CO2-Emissionen: „Der kleinere Motor mit dem Start-Stopp-System AS&G begnügt sich im kombinierten EU-Zyklus mit 4,0 l/100 km entsprechend einem CO2-Ausstoß von 92 g/km, die stärkere Variante mit 4,3 l/100 km (100 g/km). Alternativ zum serienmäßigen Fünfgang-Schaltgetriebe steht für den 1,2 Liter-Motor das elektronisch gesteuerte CVT Automatik-Getriebe „INVECS-III“ zur Wahl (Aufpreis 1.000 Euro).“

Weiterlesen

Genf 2013: Mitsubishi trumpft mit gleich 2 Konzeptfahrzeugen

mitsubishi-concept-genf-2013-01

GR-HEV und CA-MiEV werden sie genannt und sie sollen einen weiteren Ausblick geben auf das was so alles kommen kann. In Genf schaue ich mir am Stand von Mitsubishi also zwei besondere Konzeptfahrzeuge an:

Concept GR-HEV: der Sport Utility Hybrid-Pick-up Für Mitsubishi Motors besteht der nächste logische Schritt darin, elektrische Komponenten und Baugruppen auch auf die Anforderungen größerer oder sportlicherer Modelle für den Arbeits- und Freizeiteinsatz abzustimmen. In Detroit habe ich einige größere Pick-Ups gesehen die umgebaut wurden auf Hybrid- bzw. reine Elektromobilität. Nun zeigt Mitsubishi eine eigenes Concept: Im Concept GR-HEV (was nichts anderes bedeutet als Grand Runner-HEV) wird die Hybridtechnologie (bei Mitsubishi HEV genannt) erstmals in einem Pick-up Modell der Ein-Tonnen-Nutzlastklasse eingesetzt. Der GR-HEV verbindet dabei die Vorzüge verschiedener Fahrzeugwelten. Das Rezept klingt einfach: Man nehme einen schadstoffarmen und sauberen Dieselmotor, holt sich dazu die Unterstützung der emissionsfrei arbeitenden Elektromotoren und den permanenten Allradantrieb mit integrierter Fahrdynamikregelung „S-AWC“ (Super All Wheel Control). Schon dürfte man unter allen Fahrbedingungen die jeweils bestmöglichen Traktions- und Stabilitätsreserven sicherstellen. Die Studie wurde auch mit dem Ziel entwickelt, eine CO2-Emission von weniger als 149 g/km zu erreichen – womit der Sport-Utility HEV Truck den entsprechenden Durchschnittswert in diesem Segment deutlich unterbieten würde, so der Hersteller. Ein Pick-Up mit Elektromotor, na – warum denn nicht?

Weiterlesen

20130105-190518.jpg

Mitsubishi Mirage kommt 2013 nach Deutschland!

20130105-190618.jpg

Die europäische Version des neuen globalen Mitsubishi Kleinwagen (ihr wisst schon, der in anderen Regionen Mirage heißt) war in Paris 2012. Der „Mirage“ ist ein kompaktes Auto bei dessen Entwicklung der Fokus ganz klar auf Effizienz, einen günstigen Preis und kompakte Maße gelegt wurde. Produziert wird der kleine Stadtflitzer in Thailand und ist dort seit Anfang März 2012 bereits zu bestellen. Seit ca. 6 Monaten fahren die ersten Fahrzeuge in Asian auf der Straße und Mitsubishi freut sich über eine wachsende Fangruppe. Das neue Modell soll nun auch in weitere Länder positioniert werden, im Februar 2013 soll das Fahrzeug in Europa – und somit auch in Deutschland – auf den Markt kommen.

Die europäische Version des Kleinwagen soll mit dem 1.0 Liter MIVEC Motor (3 Zylinder Motor angeflanscht an ein 5-Gang Schaltgetriebe) gerade einmal 92 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Damit dürfte die europäische Version nicht nur die Umwelt sondern auch den Geldbeutel schonen. 845 kg schwer, 3,7 Meter lang und gerade mal 1,66 Meter breit ist der neue Mitsubishi Mirage, der in Deutschland bzw. in Europa allerdings einen anderen Namen bekommen wird? Mmh, was könnte er denn für einen Namen bekommen? Mitsubishi MADA? Ja, ich finde, dass der Kleinwagen von vorne etwas Ähnlichkeit hat mit dem Opel Adam, auch wenn der Mitsubishi mit 5 Türen da einen Vorteil hätte. Also bietet er vermutlich auch im Fond etwas mehr Platz, dann ist es doch ein ganz kleiner Mitsubishi Space Wagon, oder doch ein Space Star? Platz ist da nämlich scheinbar vorhanden in der kleinen Blechhütte.

Weiterlesen

20121223-000319.jpg

Mitsubishi bekommt das letzte Bloglight 2012 verliehen!

Herzlichen Glückwunsch! Kein wirkliches Weihnachtsgeschenk, denn das Bloglight hat sich Mitsubishi und vor allem Stefan Büttner wahrlich das ganze Jahr über verdient. Kleinere Importeure (schaut euch mal den Marktanteil von Mitsubishi in Deutschland an) haben es ja stets schwieriger. Trotzdem gab Mitsubishi den Bloggern zahlreiche Gelegenheiten Content zu erstellen. Für mich z.B. gab es nicht nur Testfahrzeuge, nein es ging auch auf ein Mitsubishi-Treffen und dort durfte ich nicht nur nette Fahrzeuge kennenlernen sondern durfte auch den familiären Flair erleben.

Dieses mal mache ich es etwas anders, denn hier seht ihr nun meine Mitsubishi Beiträge in einer ganz persönlichen Top-Liste, da drunter dann die anderen Begründungen der anderen Blogger, die ebenfalls über das letzte Bloglight 2012 geschrieben haben.

Weiterlesen

20121222-235952.jpg

Fahrbericht: Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D

20121223-000200.jpg

Mitsubishi Pajero 3.2 DI-D, was für ein Geländewagen. Mit dem Namen Pajero verbinde ich in der erste Linie große Reifen und verdammt viel (Zug-)Kraft. Kraft hat der 3,2 Liter Turbo Diesel. 200 PS und ein Drehmoment von 441 Nm stehen hier zur Verfügung. Das reicht nicht um sportlich von A nach B zu kommen, aber die Qualitäten verstecken sich beim Pajero auch in anderen Bereichen.

4,9 Meter lang, 1,9 Meter Breit und genauso hoch steht er vor mir. Mit einen Radstand von 2,7 Meter bietet er im Innenraum verdammt viel Platz. Ehrlich! Ich hatte im Heck noch nie soviel Platz für meine Füße. Mit einer maximalen Steigung von 70% und dem nach hinten neigbaren Rücksitz kann ich so wahrlich in die Sterne schauen, vor allem wenn das Fahrzeug mit dem großen Glasschiebdach ausgestattet ist.

Weiterlesen

20121224-133600.jpg

Fahrbericht: Mitsubishi L200 2.5 DI-D + DC 4WD AT 2012 Teil 1

20121224-132923.jpg

Mitsubishi L200 2.5 DI-D + DC 4WD AT! Was für eine Bezeichnung! Keine Angst, auf der Heckklappe vom Pickup steht nur L200 geschrieben. Den Pick-Up, den es in drei verscheiedenen Karosserieformen gibt, stand nun hier als Doppelkabine (DC), mit Allradantrieb und Automatikgetriebe zum testen vor der Tür. Bevor ich euch im nächsten Beitrag die technischen Highlights um die Ohren haue, gibt es heute einen ganz subjektiven Beitrag über den Innenraum und das was der Fahrer so alles sieht, bzw. nicht sieht.

Ich öffne die Tür und entdecke Ledersitze, schwarz und beim Platz nehmen spüre ich einen angenehmen Seitenhalt. Den Fahrersitz konnte ich elektrisch leicht in die richtige Einstellung bringen. Der Beifahrer muss dieses manuell erledigen. Den Gurt und das Lenkrad kann man in der Höhe verstellen, so findet jede Person mit einer Größe zwischen 1,70 und 1,85 m vermutlich eine gute Sitzposition.

Weiterlesen

mitsubishi-outlander-phev-2013

Mitsubishi Outlander 2012 – mit Unauffälligkeit zum Verkaufserfolg?

Mit Unauffälligkeit zum Erfolg? Der Mitsubishi Outlander zeigt sich geglättet, braver und gezähmter als sein Vorgänger. Am direkten Vorgänger mochte ich die sogenannte JET-FIGHTER Front, mit einem großen Kühlergrill und markanten Linien hatte man das Gefühl von „da kommt was großes“ wenn man den (nun alten) Mitsubishi Outlander im Rückspiegel entdeckt hatte. Alles neu macht der Mai? In dem Fall wohl eher der Herbst, denn den Mitsubishi Outlander erkennt man erst auf den zweiten Blick als direkten Nachfolger.

Weiterlesen