Archive for the Nissan Category

Mit einem Nissan Bluebird über den Bilster Berg! #BDBB

Heute war so ein schöner Tag. Obwohl ich erst um 2 Uhr ins Bett gegangen bin, freute ich mich als um 6 Uhr der Wecker klingelte. Der Grund: Der erste Blogger Day @ Bilster Berg! Nicht ganz unbeteiligt an dem Event fuhr ich also mit Birdy, also meinem Nissan Bluebird zur vermutlich schönsten Rennstrecke nördlich der Nordschleife.

Blogger-Day-Bilster-Berg-Nissan-Bluebird-1

Der Bilster Berg ist offiziell eine Test- und Präsentationsstrecke in Pömbsen. Pömbsen? Das ist ein Ortsteil der Stadt Bad Driburg und diese Stadt liegt im Kreis Höxter. OWL! Ostwestfalen-Lippe, quasi meine Wahl-Heimat. Denn die schönste Rennstrecke nördlich der Nordschleife ist tatsächlich nur einen Katzensprung von Bielefeld entfernt. Okay, die Katze müsste etwas weiter springen können, aber lassen wir das.

Blogger-Day-Bilster-Berg-Nissan-Bluebird-4

Die Strecke selbst ist Teil des Bilster Berg Drive Resort denn hier gibt es nicht nur die Rennstrecke, nein, hier gibt es auch noch weitere Testmöglichkeiten und sogar einen Offroad-Parcour. Damit bietet sich der Bilster Berg idealerweise als Anlage für Automobiltests, Veranstaltungen der Automobilindustrie und Clubsportveranstaltungen an und wird dementsprechend auch genutzt. Gestern tobte das Sturmtief “Niklas” auch in OWL und somit mussten wir den Offroad-Parcour (leider) vom Plan streichen und auch das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Regen, Schnee, Hagel, Gewitter, Sonnenschein. Das Wetter war wechselhaft, sorgte aber nicht für schlechte Stimmung. Das Teilnehmerfeld? Bunt gemischt und natürlich hatte ich nicht vor mit Birdy (immerhin 105 PS stark) schnelle Runden zu fahren. Mir war bewusst, dass es auch andere schöne Fahrzeuge zu fahren gibt, denn Jaguar hat z.B. den F-Type mit zum Bilster Berg gebracht, dazu noch einen Evoque und einen Range Rover Sport, doch dazu später mal etwas mehr. Magnus Mattern vom freundlichen Autohaus Mattern hat einen Nissan Juke Nismo RS mitgebracht, auch über den lest ihr hier demnächst mehr, doch erst noch ein paar Worte zur Strecke.

Die Strecke selbst ist  von dem Architekten Hermann Tilke entworfen worden, der sieben aktuelle Formel-1-Rennstrecken entworfen hat und einen Namen muss ich hier auch noch erwähnen, denn auch Walter Röhrl – unser legendärer Walter Röhrl – hatte hier die Finger mit im Spiel.

Blogger-Day-Bilster-Berg-Nissan-Bluebird-5

Was haben wir hier? Eine 4,2 km lange Strecke mit 9 Rechts und 10 Linkskurven, wer rechnen kann der weiß nun: 19 Kurven! Die Strecke kann in die 1,8 km lange Westschleife und in die 2,4 km lange Ostschleife unterteilt werden. Die kürzere Westschleife ist dabei topografisch anspruchsvoll, die Ostschleife der schnellere Teil der Strecke. Die absolute Höhendifferenz auf der Gesamtlänge beträgt – und das muss man sich mal bildllich vorstellen 72 m! Das größte Gefälle beträgt 26%, die größte Steigung 20% und insgesamt geht es über 44 Wannen und Kuppen über jeweils 102 m Höhenmeter pro Runde hinauf und hinunter und ich kann euch, auch wenn ich kein Profi-Rennfahrer bin, sagen, dass es da den ein oder anderen Punkt gibt wo das Fahrzeug ganz schön leicht wird. Die Strecke ist definitiv anspruchsvoll, aus dem Grund hat man auch auf die Sicherheit geachtet. Entlang der Strecke wurden insgesamt 25 Kilometer Schutzplanken sowie 50.000 Reifen installiert. Die Planung zur Streckensicherheit orientierte sich dabei an den Anforderungen des weltweiten Automobilverbands FIA. Für Fahrsicherheits- und Perfektionstrainings steht eine bewässerbare Dynamikfläche mit einer Größe von 360 x 60 Metern zur Verfügung. Auf dieser Fläche können verschiedene Fahrsituationen realitätsnah simuliert und trainiert werden.

Blogger-Day-Bilster-Berg-Nissan-Bluebird-2

Und das alles gehörte heute den Bloggern! Der Bilster Berg lud ein zum ersten Blogger Day @ Bilster Berg und nur Petrus hatte etwas dagegen. Orkanwarnung! Das hat einige dann noch mal dazu bewogen die Zusagen zurückzuziehen. Heute waren also ganz harte Mädels und Jungs unterwegs und was die hier heute so gemacht und erlebt haben? Das lest ihr bald in den Blogs der Teilnehmer und unter diesem Beitrag hier werde ich die anderen Beiträge dann auch verlinken.

Das Team vom Bilster Berg hat sich die größte Mühe gegeben uns die Wünsche quasi von den Augen abzulesen, nach geführten Runden zum Einstieg hat man uns die Rennstrecke quasi überlassen und wir konnten frei Content erstellen. Die Regen und Schneepausen haben wir dann auch nutzen können um die Strecke zu genießen und ja, die Strecke ist ein Traum – bis auf die letzte Kurve vor Start und Ziel, die muss ich noch üben.

Blogger-Day-Bilster-Berg-Nissan-Bluebird-3

Meine Erkenntnis: Ein Nissan Bluebird gehört mit serienmäßigem Fahrwerk und normaler Bereifung nicht auf die Rennstrecke. Die Lenkung ist so indirekt, da kann man gleich in ein Kissen greifen. Der Wagen schaukelt auf, der Birdy schiebt über die Vorderachse und nein, ein Gefühl von Sportlichkeit oder gar Fahrspaß kam nicht auf. Daher zog ich es vor nach 3 Runden mit Birdy das Fahrzeug zu wechseln… doch darüber, demnächst mehr, hier auf rad-ab.com!

Fotos: Alexander Schillack – Fotografie Care

Genf 2015: Nissan zeigt den Nissan Sway

“Innovationen in Design und Produktplanung bilden die Grundlage für zwei der größten Erfolgsgeschichten, die es in der jüngeren Vergangenheit in der Automobilbranche gegeben hat: die der Nissan Crossover-Bestseller Qashqai und Juke.”

nissan-sway-genf-2015-1-2

Das vermeldet Nissan und stellt selbst die Frage: “Was wäre, wenn Nissan dieses radikale Denken und die Qualitätsstandards der Erfolgs-Crossover auf eine der wichtigsten Fahrzeugklassen des europäischen Automarktes übertragen würde: das Kleinwagensegment?”

nissan-sway-genf-2015-1-3

Die erste Antwort möchte Nissan mit dem Nissan Sway auf dem Genfer Automobilsalon 2015 geben und das Fahrzeug soll zeigen wie die künftige Generation von kleinen Nissan-Fahrzeugen aussehen könnte. Die Enthüllung vom Nissan Sway ist am Dienstag den 03. März um 11:30.

nissan-sway-genf-2015-1

Prognose: Hässlicher als der Nissan Pixo kann der Nissan Sway gar nicht sein und das was ich hier auf den ersten Fotos sehe, gefällt mir sehr gut!

Quelle: Nissan 2015

Etwas Spaß muss sein: Lest nun die Wahrheit über mich! #klappezu

Anzeige

Heute dreht sich mal ausnahmsweise alles um mich, doch wer bin ich überhaupt und wenn ja wie viele? Beim aktuellen Blick auf die Waage muss ich teilweise schon mal ein Bein hinunternehmen, denn sonst passt das nicht mehr zu meinem Wunschgewicht. Ich bin Jens, ich bin durchaus Risikofreudig, nehme morgens Elmex und Abends Aronal, ausserdem esse ich auch schon vor halb 10 ein Knoppers, warum sollte man nicht auch mal was riskieren? Ich bin auch richtig mutig, denn ich werfe auch nach 20:00 Uhr Altglas in den Cointainer und vertausche ab und an auch mal grünes und weißes Glas. Duschen finde ich nackt am schönsten, unter meiner Speckschicht habe ich einen Waschbrettbauch.

Ich kann nackt nicht schlafen, da ich mich selber zu geil finde und ich habe festgestellt, dass ich nicht zaubern kann, Lieder singe ich grundsätzlich mit, auch wenn ich den Text nicht kenne und den Sinn auch noch nicht verstanden habe und Cola trinke ich nur an Tagen die mit “g” enden sowie Mittwochs. Mein Grundsatz: 4 ist bestanden, bestanden ist gut, gut ist 2 und 2 ist fast ne 1 ! Ich habe festgestellt, dass man Herzrasen nicht mähen kann und das meine Smartphones immer dünner werden, ich aber immer dicker. Ich bin nicht blass, ich bin minimalpigmentiert!

Schlagfertig bin ich natürlich auch, ich kann ganz alleine einen Nagel in die Wand schlagen – ohne danach neu renovieren zu müssen. IKEA Möbel baue ich selbstständig und ohne Anleitung auf, dahingegen verzweifel ich teilweise beim Überraschungsei-Inhalt! Nun muss ich nur noch erwähnen, dass ich natürlich richtig gut im Bett bin. Ich kann nämlich tagelang schlafen wenn ich das will. Kann ich aber nicht, denn ich habe Kinder. Die sind übrigens auch der Meinung, dass Niveau nur von unten wie Arroganz aussieht und Flutschfinger ein ganz schön obzöner Name für ein Schleckeis ist.

Aber kommen wir doch mal zu meinen Stärken: Ich kann den Wecker morgens 6 mal “weiterrücken” ohne aufzuwachen! Ich teile heimlich durch “0”, auch wenn man das nicht kann und letztens habe ich festgestellt, dass ich tatsächlich noch Blut in meinem Koffeinkreislauf habe. Ich bin natürlich Diplomat: Wenn es mal einen Streit gibt, gibt es zwei Standpunkte – meinen und den falschen! Ich muss ja ein profilierungssüchtiger Egozentriker sein, wenn ich mich hier schon so vorstelle. Man ist das eine Selbstinszenierung hier, also weiter im Text: Ich mag keine Menschen die Aussehen wie das Geräusch beim Familienduell (kennt das eigentlich noch jemand?), mein Mountainbike hat 24 Gänge, ich brauche aber nur 3. Menschlich gesehen bin ich eher ARTE kann mich aber durchaus auf das BILD Niveau herablassen. Ich kann euch sagen, es ist wirklich verdammt hart ein Diamant in einer Welt voller Klosteine zu sein, aber ich bin mir sicher – ich schaffe das!

Hach! Herrlich. Ich mag diese lustigen Sprüche, Annekdoten einfach und in vielen steckt ja auch so viel Wahrheit drin. Kennt ihr schon die neue NISSAN Aktion? Hinter dem Hashtag #klappezu findet ihr eine ganze Menge Sprüche und auf der Microsite von NISSAN findet ihr auche eine Auswahl. Die könnt ihr dann über die einschlägig bekannten Social Media Plattformen teilen. Schaut doch mal hier welcher Spruch am besten zu euch passt, meiner ist ja dieser hier:

Nissan-Juke-RS-Blogger-Quotes-Rad-ab

Unter uns? Ist ein wenig geflunkert, ich war zwar mal etwas schlanker als heute, aber ein Waschbrettbauch hatte ich noch nie, eher ein Waschtrommelbauch. Aber der Spruch ist doch echt klasse oder und zu dünne Menschen sind doch eh nur zu doof zum Essen, oder? Ihr müsst auch mal das Leben genießen. Das meine ich Ernst. Auch mal verrückt sein, nicht immer alles nach Plan, mal über die Stränge schlagen, den eigenen Weg gehen, das Leben als Reise sehen, sich selbst finden. Wisst ihr was ich gerne mache. Also wirklich gerne mache? Ich setze mich in (m)ein Auto und fahre. Einfach mal so. Ohne Ziel bzw. mit dem Weg als Ziel und das bereitet mir sehr viel Freude.

Ich lasse den Blick schweifen und entdecke teilweise mein Umfeld komplett neu. Solltet ihr auch mal machen. Dinge mit einem anderen Blickwinkel betrachten, so z.B. den NISSAN JUKE, der sieht anders aus, der eckt an, da gibt es Leute die verdrehen die Köpfe – aber vielleicht ist das ja gar nicht der neue NISSAN JUKE? Vielleicht ist das ja dein neuer Wagen? Und er fährt mit dir wohin du willst? Probiere es aus. Online. Stell dir deine Straßenwahrheit aus 26 “Wahrheiten” zusammen die du mit 26 verschiedenen Hintergründen kombinieren kannst und dann? #klappezu und ab damit, denn das Leben ist definitiv zu kurz und nun kommt die wichtigste Wahrheit (über mich und euch): Ihr habt nur ein Leben um glücklich zu werden! Wer nun die über 780 Wörter hier gelesen hat und sich denkt: Boar, hat der Jens ein Rad ab… ja der ist hier genau richtig. Wer nicht einmal etwas geschmunzelt hat, der sollte sich mal eine Fips Asmussen Kassette kaufen und wer herzlich gelacht hat, der hat nun auch ein paar Kalorien verbrannt und ist dem Waschbrettbauch somit ein Stückchen näher gekommen.

Jo´s Kfz-Service aus Berlin macht den Nissan Evalia (NV200) scharf…

“17 Tage und rund 200 Arbeitsstunden haben die Schrauber von Jo’s Kfz-Service aus Berlin gebraucht, damit aus dem Evalia der “perfekte Fan Van” wird. Das Exterieur des Einzelstücks glänzt mitsamt Felgen in einem auffälligen Blauton. In Kombination mit der weißen Beklebung, einer speziell für Fahrzeuglack entwickelten witterungsresistenten Folie, erstrahlt der Nissan Evalia Fan Van so in den klassischen Farben der UEFA Champions League. Während das UEFA Champions League Logo auf der Haube platziert ist, ziert der aus acht Sternen bestehende UEFA Champions League Ball die Seiten des Fahrzeugs.”

nissan-nv200-fan-van-evalia-1

“Im Inneren verfügt der Evalia Fan Van über zwei Einzelsitze mit Armlehnen vorn sowie eine Doppelsitzbank und einen Einzelsitz hinten, allesamt bezogen mit elegantem weißen Leder. Blaue Elemente zieren die Seiten der Sitze und spiegeln so auch im Innenraum die typische Farbgebung der UEFA Champions League wider.”

nissan-nv200-fan-van-evalia-2

“Wer es nicht mehr rechtzeitig zum Spiel nach Hause oder ins Stadion schafft, verpasst im Evalia Fan Van trotzdem nichts. Einfach den nächsten Rastplatz ansteuern und schon kann das Spiel losgehen: Neben zwei 7,5-Zoll-Monitoren in den Kopfstützen der Vordersitze ist ein ausfahrbarer 32-Zoll-TV-Flachbildschirm mit der Heckklappe des Fahrzeugs verbunden. Für Unterhaltung vor und nach den Spielen ist ebenfalls gesorgt: Denn an Bord ist auch eine Spielekonsole. Alle Multimediaelemente können durch einen zentralen Knopf ein- und ausgeschaltet werden. Die Stromversorgung erfolgt durch eine Brennstoffzelle im Heck des Fahrzeugs. Bei zusätzlichem Bedarf steht eine weitere Steckdose an Bord für externe Stromversorgung zur Verfügung.”

nissan-nv200-fan-van-evalia-4

“Von den Qualitäten des Nissan Evalia Fan Van können sich demnächst die Gewinner eines Gewinnspiels überzeugen. Die Teilnahme erfolgt unter www.nissan.de/fanvan. Der Preis ist eine Fahrt im Nissan Evalia Fan Van zu einem Heimspiel einer deutschen Mannschaft in der UEFA Champions League. Der Gewinner darf zwei Freunde mitnehmen, wird vor der eigenen Haustüre abgeholt, genießt im Evalia Fan Van die Vorberichterstattung und ist bei einem Spiel der UEFA Champions League live dabei.”

Klingt richtig geil, oder? Okay, eine Einschränkung gibt es dann doch noch, denn: “Ein Kamerateam wird die Fans dabei auf ihrer Reise begleiten und einen individuellen Spot produzieren, der jeweils am Abend vor der Live-Übertragung im TV ausgestrahlt wird.” – So wird das Gewinner-Trio zum Werbestar, wer damit kein Problem hat, oder gar noch darauf steht, na der sollte sich nun aber beeilen. Unter uns? So gefällt mir der NV200 optisch sogar richtig gut. Was ein paar andere Felgen und etwas Farbe doch so ausmachen können, schon wird aus der grauen Maus eine Alternative für diejenigen die viel Platz benötigen und / oder ein Fahrzeug mit Schiebetüren suchen. Diese Multimedia-Anlage mit TV und Sofa bräuchte ich natürlich nicht, aber die Optik sagt mir schon zu. Also ich wäre für eine Champions-Leaque Edition in der Farbe, mit dem Endrohr, mit den Felgen, mit den Seitenschwellern und dem Interieur. Den Dachträger und die Dachbox würde ich dann noch weglassen, da komme ich mit meinen 1,75 m sowieso nicht dran.

Quelle: Nissan 2015 / Fotos © Nissan 2015