rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!


3 Kommentare

Yes! Der Nissan Bluebird hat TÜV bekommen!

Nur ein kurzer Beitrag der Freude! Fast ohne Mängel hat mein – inzwischen wirklich geliebter – Nissan Bluebird (T72) TÜV bekommen. Das heißt, der TÜV wird uns frühestens in zwei Jahren scheiden und das glaube ich auch noch nicht. Zur Feier des Tages bekam Birdy noch eine neue Batterie und eine neue Ventildeckeldichtung. Ich freu mich… richtig!

Nissan-Bluebird-T72-Jens-Stratmann-1

Keine Frage, der Nissan Bluebird T72 ist nicht schön. Aber er ist schön selten und das macht ihn zu einem besonderen Fahrzeug. Ich freu mich immer wenn ich mal mit ihm fahren kann und ja – da könnt ihr mich ruhig für bescheuert erklären – er bekommt von mir das gute Super-Benzin. Man gönnt sich ja sonst nichts… hier seht ihr ihn noch mit der alten TÜV-Plakette, das Foto ist vor einigen Tagen entstanden. Nun – da er ja noch mindestens zwei weitere Jahre mein Begleiter sein wird, werde ich auch mal die Antenne in Angriff nehmen. Kann ja nicht sein, dass die nicht mehr vorhanden ist… und etwas Rost muss auch beseitigt werden!

Nissan-Bluebird-T72-Jens-Stratmann-2


5 Kommentare

rad-ab.com am Pulsar der Zeit: Erste Fotos vom Nissan Pulsar 2014

Wahrlich neue Informationen zum neuen Nissan Pulsar kann ich euch noch nicht mitteilen, so wie es aussieht ist er wohl ganz ähnlich ausgestattet wie der neue Nissan Qashqai und soll wohl auch durch viel Platz im Innenraum überzeugen. Die hinteren Passagiere dürften sich über eine Beinfreiheit von 690 mm erfreuen und auch im Kofferraum ist viel Platz. Ein ideales Fahrzeug also für Familien mit Kind und Kegel?

Nissan-Pulsar-2014-Fotos-Blog-Test-Preis-Deutschland-Jens-Stratmann-rad-ab-3

Sparsam sei er dazu, mit einem erfahrenen Verbrauch von 5.7 Liter im “echten Straßenverkehr” kann er jetzt schon glänzen. Unter Laborbedingungen dürfte es dann sogar noch etwas weiter nach unten gehen. Man munkelt, dass der neue Nissan Pulsar zu Preisen ab 17.990 Euro an den Markt gehen könnte. Auch von einer Nissan Pulsar Nismo Edition ist die Rede. Ich wiederhole mich ungern, aber ich sehe dieses Fahrzeug am Puls der Zeit und es könnte ein weiterer Meilenstein werden für Nissan.

Nissan-Pulsar-2014-Fotos-Blog-Test-Preis-Deutschland-Jens-Stratmann-rad-ab-5

Der Kompaktwagen wird in Barcelona gefertigt und ist für den europäischen Markt konzepiert. Ab Herbst 2014 kommt er in den Handel, wir dürfen ihn etwas früher fahren. Unter der Haube findet man zunächst den 1.2 Liter Turbo Benziner mit 115 PS und den 1,5 Liter Diesel mit 110 PS. Dieser verfügt über ein maximales Drehmoment von 220 Nm. Im Jahre 2015 folgt dann der 190 PS starke 1.6 Liter Turbo-Benziner.

Nissan-Pulsar-2014-Fotos-Blog-Test-Preis-Deutschland-Jens-Stratmann-rad-ab-1

Der Radstand vom neuen Nissan Pulsar beträgt übrigens 2,70. Das lässt nun viel Raum für Interpretationen, was das Platz- und Raumgefühl betrifft. In der Kompaktwagen-Klasse ist mir derzeitig kein Fahrzeug mit einem längeren Radstand bekannt, der VW Golf z.B. hat z.B. einen Radstand von ca. 2,64 Meter und der Opel Astra gibt sich mit knapp 2,69 ebenfalls geschlagen.

Nissan-Pulsar-2014-Fotos-Blog-Test-Preis-Deutschland-Jens-Stratmann-rad-ab-2

Einziehen wird die bekannte Technologie von Nissan, inkl. der neuen Moving-Object-Detection – sprich der Überwachung nach sich bewegenden Gegenständen oder Personen. Dazu wird ein Spurhalte- und Totwinkelassistent einziehen. Ob diese Technologien auch über die Rückfahrkamera gesteuert werden? Ob der Nissan Pulsar über einen Einklemmschutz bei den hinteren Fenstern verfügt? Wie sich der Nissan Pulsar fahren lässt und wie sich die LED-Scheinwerfer bei Dunkelheit schlagen? Das alles bald hier bei rad-ab.com und im Video auf Ausfahrt.TV – denn wir werden den Nissan Pulsar “erfahren”.


1 Kommentar

Innenraum – Foto: Nissan Pulsar 2014

Auf das neue Kompaktfahrzeug von Nissan freue ich mich ja schon so etwas, gemeint ist damit der Nissan Pulsar – der meiner Meinung nach ein echter Hit werden könnte. Dafür spricht auch das nachfolgende Foto welches heute von Nissan Deutschland via Facebook verbreitet wurde. Was sehen wir (neben der Kameraleuchte, welche nun hinter dem Fahrzeug steht und dank der 360° Kamera eingefangen wird)? Ein aufgeräumtes Dashboard, welches mit wenigen Tasten auskommt. Das gefällt mir ausgesprochen gut.

nissan-pulsar-2014-innenraum-foto

Foto: © Nissan 2014


1 Kommentar

Alle News – Infos – Fakten über den neuen Nissan Pulsar 2014

119407_1_5Jaja, ich schieße mich gerade auf den neuen Kompaktwagen von Nissan ein, schließlich habe ich schon zwei Beiträge zu dem Fahrzeug verfasst.

Hier in diesen Beitrag wird es eine Art Sammlung geben. Diese Art von Beiträgen wird es zukünftig über weitere Neufahrzeuge geben, nämlich über die Fahrzeuge die mich persönlich fesseln, interessieren bzw. die ich ganz persönlich interessant finde.

Hier ungekürzt, aber kommentiert nun die offizielle erste Pressemitteilung zum neuen Nissan Pulsar 2014:

“Mit Fahrzeugen wie Qashqai, X-Trail und Note hat Nissan in den vergangenen Jahren ganz neue Segmente begründet. Basierend auf denselben Denkansätzen – mutiges Design gepaart mit technischen Innovationen und großzügigen Platzverhältnissen – erweitert der japanische Automobilhersteller nun seine Modellpalette um eine Schräghecklimousine: den neuen Nissan Pulsar.”

Hier ist es interessant, dass Nissan einen “alten Namen” nutzen, aber nicht direkt einen Vorgänger wieder aufgreift. Zu schlecht die Erinnerungen an Nissan Almera und / oder Nissan Tiida? 

“Der Nissan Pulsar verfügt über viele nützliche technische Features, die die Fahrt noch sicherer und angenehmer machen. Mit Ausstattungsdetails, die man gewöhnlich erst in höheren Fahrzeugklassen erwartet, unterstreicht Nissan seinen Anspruch, technische Innovationen möglichst vielen Autofahrern zugänglich zu machen.”

Da darf man doch gespannt drauf sein, oder? Die technischen Features sind ja schon bekannt, aber das wird nun auch weiter aufgegriffen:

“Das Nissan Safety Shield beispielsweise kombiniert verschiedenste Assistenzsysteme miteinander und knüpft so ein einzigartiges Sicherheitsnetz. Es umfasst unter anderem einen Autonomen Notbrems-Assistenten, eine Bewegungserkennung sowie einen Spurhalte- und einen Totwinkel-Assistenten.

Die neueste Generation von Nissan Connect ist ebenfalls an Bord. Das Navigations- und Infotainment-System integriert nicht nur das Smartphone, sondern bietet darüber hinaus zahlreiche Funktionen wie etwa Send-to-Car von Google® und verschiedene nützliche und informative Apps.”

LED-Scheinwerfer ftw!

“Der Nissan Pulsar fährt außerdem mit LED-Scheinwerfern vor, die bereits für Qashqai und X-Trail angeboten werden. Die markanten Leuchten des Pulsar produzieren ein weißes, klares Licht und verbrauchen 50 Prozent weniger Energie als konventionelle Scheinwerfer.”

Was kommt unter die Haube?

“Beim Antrieb setzt Nissan seine erfolgreiche Downsizing-Philosophie fort. Die Palette des Nissan Pulsar umfasst ausschließlich Turbo-Motoren, die Fahrspaß mit höchster Effizienz kombinieren – und die Betriebskosten somit so niedrig wie möglich halten. Als Einstiegsmotor dient ein 1,2-Liter-DIG-T-Turbobenziner mit 85 kW/115 PS, alternativ steht ein 1,5-Liter-dCi-Diesel mit 81 kW/110 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm zur Wahl. 2015 wird das Motorenangebot um einen 1,6-Liter DIG-T Turbobenziner mit 140 kW/190 PS erweitert.”

Was sagt die Umwelt?

“Der CO2-Ausstoß beläuft sich je nach Motorisierung auf weniger als 95 Gramm pro Kilometer (noch nicht homologiert).  Neben einem manuellen Schaltgetriebe ist für den Pulsar optional auch ein Xtronic Automatikgetriebe erhältlich, das direktes und unmittelbares Feedback bei schneller Beschleunigung und hohe Fahrkultur mit sanftem Wechseln der Übersetzungen im Niedriglastbereich verbindet.”

Xtronic Automatikgetriebe, wartet mal – ist das dieses CVT Getriebe welches unter Last nun Schaltwechsel vorgaukelt? Gut, der will ich auch noch mal eine Chance geben, doch kommen wir zu den Maßen:

“Mit 2,70 Meter profitiert der Nissan Pulsar vom längsten Radstand seiner Klasse: Kein anderer Kompaktwagen bietet mehr Schulter- und Beinfreiheit. Selbst auf der Rückbank liegt die Kniefreiheit bei 692 Millimetern, womit der Pulsar geräumiger ist als viele Mittelklassemodelle. Trotz dieser großzügigen Platzverhältnisse beschränkt sich die Fahrzeuglänge auf kompakte 4,39 Meter. Das erleichtert die Parkplatzsuche in der Stadt.”

Sprechen wir noch kurz über die DNA?

“Dank des typischen, V-förmigen Kühlergrills und der muskulösen Kurven ist der Pulsar auf Anhieb als Nissan Modell erkennbar. Die Design-DNA, die Qashqai und X-Trail eine solch kraftvolle Präsenz verleiht, erzeugt beim Pulsar eine elegante, athletische Form, die starke Linien mit liebevollen Details verbindet. Wie die Crossover-Geschwister kennzeichnen das neue Modell markante Radkästen, eine zum Heck hin ansteigende Gürtellinie und ein fließendes Profil.”

Los, wann gehts los? Wo wird er gebaut? Wann kommt er auf den Markt?

“Die selbstbewusste Premiumanmutung setzt sich im Interieur fort, wo hochwertige Materialien und ein klares Design perfekt mit der großzügigen Ausstattung harmonieren. Speziell auf Europa abgestimmt, läuft der Pulsar im spanischen Nissan Werk in Barcelona vom Band. Der Marktstart ist für Herbst 2014 vorgesehen.”

Weitere Beiträge über den neuen Nissan Pular 2014:

Erste Informationen Nissan Pulsar 2014

Foto – Innenraum Nissan Pulsar 2014

 Quelle und Fotos © Nissan 2014

offizielle Fotos vom Nissan Pulsar 2014:

Weiterlesen →