New York Auto Show: Teil 2 – Die internationalen Highlights

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Die New York Auto Show: Bei vielen nicht auf dem Zettel, was Auto-Messen anbelangt – vor allem aus Sicht der deutschen Hersteller. Gerade amerikanische und die in den USA stark vertretenen asiatischen Hersteller setzten aber stark auf die Ausstellung in der Ostküsten-Metropole. Nachdem wir in Teil 1 die Highlights der deutschen Hersteller zeigten, kommt nun die internationale Feinkost.

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); });

Weiterlesen

Nissan Qashqai Facelift – Zehn Fakten zum Bestseller

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1462978136638-0'); });

Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon wurden – in alter Tradition – recht wenig Fahrzeuge gezeigt, die man sich als Otto Normal leisten kann. Das hat Nissan gemieden und soetwas wie ein konträres Highlight zum Messeüblichen geschaffen: Das Facelifte des Nissan Qashqai. Mit ihm wollen die Japaner sowohl innen wie auch außen ein Stück weiter in den Premium-Bereich vorrücken. Gleichzeitig will man moderne Technik, gerade auch was die Sicherheit betrifft, einer breiten Masse zugänglich machen. Hier kommen die zehn wichtigsten Fakten zum Facelift.

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1480156163351-0'); });

Weiterlesen

Rückblick: Eine Dekade Nissan Qashqai

Wie alles begann: Der Nissan Qashqai der ersten Generation

Heute wollen wir uns mal den Nissan Qashqai genauer ansehen. Oder besser gesagt seine Erfolgsgeschichte. Schließlich wird der SUV-Crossover seit exakt zehn Jahren gebaut. Entworfen und gestartet als Sondermodell, kann man Nissan nur zum Erfolg beglückwünschen, da bis Ende 2016 über 3,3 Millionen Exemplare Weltweite einen Abnehmer fanden.

2,3 Millionen Nissan Qashqai allein in Europa

Er ist das meistverkaufte Fahrzeug seiner Klasse in Europa – sage und schreibe 2,3 Millionen Fahrzeuge setzten die Japaner auf dem alten Kontinent vom Nissan Qashqai ab. Ursprünglich wurde das SUV auf den Namen “Stadtnomade” getauft und gilt als Nachfolger des Almera, der in Europa auf wenig Zuspruch traf – dabei war er ein solider Zeitgenosse. 2007 war es dann soweit: Der Crossover kam auf den Markt und hört seit dem auf den Namen Qashqai.

Weiterlesen

Nissan N-Vision Sondermodelle: Jetzt günstiger zur Traumausstattung!

149339_1_5

Zu einem Preisvorteil von 3.000 bis 4.000 Euro kann man ab sofort verschiedene Nissan-Modelle als N-Vision Sondermodelle bestellen. Dies soll es möglich machen, innovative Technik möglichst vielen Kunden zugänglich zu machen. Zu den Modellen gehören der kompakte Pulsar und die Crossover-Modelle Juke, Qashqai und X-Trail. Die N-Vison-Editionsmodelle sind alle serienmäßig mit dem NissanConnect Navigationssystem und dem Around View Monitor für 360-Grad-Rundumsicht ausgestattet und bieten außerdem, modellabhänging, weitere Ausstattungsumfänge.

Weiterlesen

Auto News: N-Connect – die neue Ausstattungslinie für den Nissan Qashqai

Rad-Ab-Nissan-Qashqai

360° hieß das bisherige Modell des Nissan Qashqai, das nun von der neuen Ausstattungs-Variante N-Connect abgelöst wird. Sie markiert die goldene Mitte im Ausstattungs-Angebot des Kompakt-SUV. In ihr stecken angenehme Details, die nicht nur das Fahren, sondern auch das Parken leichter machen sollen. Zudem gewinnt mit der neuen Linie auch die Optik. Einen Testbericht zum Nissan Qashqai haben wir ja hier bereits: Nissan Qashqai Fahrbericht

Umgesetzt wird der einfache Parkvorgang mit dem serienmäßigen Around View Monitor: Mit der 360°-Rundumsicht erkennt man sofort jedes Hindernis, ganz gleich, wo es sich befindet. Üble Parkschäden sollten so der Vergangenheit angehören. Ebenfalls frei Haus kommt ein Navigationssystem mit 7-Zoll-Bildschirm und NissanConnect . Hier wird das Smartphone integriert, damit man jederzeit freisprechen oder seine Musik streamen kann.

Weiterlesen

Nissan Qashqai 1.6 DIG-T Test – Fahrbericht – Kaufempfehlung!

Nissan-Qashqai-163-PS-Benziner-DIG-T-Test-Fahrbericht-Probefahrt-Jens-Stratmann-8

Ich mache es kurz: Wenn man sich für einen Nissan Qashqai entschieden hat, was ich vollkommen nachvollziehen kann, dann gibt es für mich zwei mögliche Motorisierungen: Den Diesel oder den neuen 1.6 DIG-T. Der 1.6 Liter Benziner leistet im Qashqai 163 PS und passt unter die Motorhaube wie die bekannte Faust aufs Auge. Im nachfolgenden Video erzähle ich euch noch etwas mehr über den Nissan Qashqai 1.6 DIG-T und blamiere mich dann freiwillig in dem Outtake – ich wünsche viel Spaß:

Weiterlesen

Nissan Qashqai 2014 – Fahrbericht / Test – Lohnt das Upgrade?

nissan-qashqai-2014-neu-test-review-fahrbericht-benziner-115ps-01

Wo wäre Nissan wohl heute wenn es den Nissan Qashqai nicht geben würde? Der Nissan Qashqai verkauft sich in Deutschland besser als z.B. namhafte Mitbewerber aus Ingolstadt, Rüsselsheim, Wolfsburg oder Mlada Boleslav. Sind alle SUV Modelle so erfolgreich? Nein, aber der Nissan Qashqai war damals, im Jahre 2007, als einer der ersten, der in die Nische gedrückt wurde. Irgendwas zwischen kompakt und SUV, optisch ansprechend und darüber noch günstig im Preis, gut im Restwert und beliebt bei den Kunden. Der Nissan Qashqai ist kein “richtiger” Geländewagen – und das will er auch gar nicht sein. Der Nissan Qashqai ist die CashCow von Nissan, läuft in England vom Band und zeigt sich nun wirklich in einer toll überarbeiteten neuen Version. Ich nehme schon mal vorweg: Ich bin begeistert!

Weiterlesen

Nissan Qashqai +2 im Test bei Autophorie.de

Bei den beiden Jungs von Autophorie, besser gesagt bei Fabian Meßner, steht gerade ein Nissan Qashqai +2 vor der Tür. Es dürfte klar sein, dass der nicht nur so rumsteht, oder? Der wird natürlich bewegt und getestet und den Ersteindruck könnt ihr hier schon lesen: klick

Was viele gar nicht wissen – wissen können – der Nissan Qashqai +2 kam auch als Familienauto für uns in Frage, wir sind den Vorgänger von diesem Modell auch mal Probe gefahren und hätten ihn sogar fast gekauft, wenn der Händler sich damals bei uns gemeldet hätte. Der sollte noch einen jungen Leasingrückläufer zurückbekommen und den hätten wir dann genommen. Tja, hat sich nicht gemeldet und somit haben wir uns dann in die Obhut eines anderen Händlers begeben und haben so auch die Marke gewechselt. Die höhere Sitzposition ist uns damals schon positiv aufgefallen, ich bin gespannt was man auf autophorie.de demnächst noch so alles über den Nissan Qashqai +2 lesen kann. Was bedeutet eigentlich Qashqai? Ausgesprochen wird es übrigen Kaschkai! Benannt wurde der Wüstenfuchs nach einem Nomadenstamm, die im Iran leben. In ein paar Wochen kommt auch wieder ein Nissan zu uns, diesmal ein ganz besonderer… Der Start in eine neue Blogreihe, ihr werdet es vermutlich nie erraten was das wohl sein könnte!

Weiterlesen