Genf 2016: Peugeot Travel – ein wandlungsfähiger Partner

Peugeot-Travel-Genf-2016-Rad-Ab-Com (2)

Ein weiteres Fahrzeug für die Kategorie Autos mit Schiebetüren – der neue Peugeot Travel!

Der neue Van der Franzosen, der Peugeot Partner, feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2016. Dabei soll er nicht nur als Nutzfahrzeug herhalten, sondern als zuverlässiger Partner für die Familie oder als VIP-Shuttle dienen. Verschiedene Ausstattungen und längen machen ihn variabel, während die vorbildliche Sicherheitsausstattung viele aktuelle Assistenten aufweist. Ich habe mir mal die Details angesehen.

Weiterlesen

Tuning: Peugeot auf der Motorshow in Essen 2015

Rad-Ab-Peugeot-EMS (1)

In Essen zeigen die Franzosen Ihre besonders dynamischen Vertreter. Das Motto von Peugeot für die Motorshow steht unter dem Stern „Peugeot Racing Lab“ und zeigt den Peugeot 308 GTI by Peugeot Sport, 308 SW GT, 208 GTi und 208 GT-Line. Um die Brücke zur Vergangenheit zu schlagen, sind auch ein Rylle-205 Turbo 16, sowie Peugeot 208 T16 Pikes Peak ausgestllt.

Vor über 30 Jahren setzte der Peugeot 205 GTI einen Meilenstein in der Modellgeschichte und wurde damit nicht nur zur Legende, sondern mittlerweile auch zum echten Sammlerstück mit Kultstatus. Daran wollen die aktuellen Modelle des Jahres 2015 anschließen.

Weiterlesen

Impress Yourself – Peugeot hat ein neues Marken-Motto

PEUGEOT_208_2015_416_FR

Anzeige

//

Es war 1989. Da performte Madonna auf den MTV Music Awards „Express Yourself“ – damals ging es darum sich richtig auszudrücken, seine Liebe zu testen und sich nicht mit dem zweitbesten zufrieden zu geben. Eminem rappte später dann „Lose Yourself“, da ging es darum, dass man alles schaffen kann was man sich vornimmt und nun geht Peugeot mit „Impress Yourself“ geht es nun in genau die gleiche Richtung.

Weiterlesen

Peugeot 508 ist Mängelzwerg bei GTÜ Auswertung der Mängel und Defekte

Peugeot-508-005
Anzeige / Advertorial:

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1383565823315-1'); });

Neuwagen sind toll, oder? Die riechen gut, fahren sich (in der Regel) gut und für viele Menschen ist es vermutlich ein schönes Gefühl in einem Neuwagen von A nach B zu fahren. Einen neuen Wagen muss man sich aber auch erst einmal leisten können und dann ist da ja immer noch die Ungewissheit: Wie gut ist mein neuer Wagen wirklich?

Weiterlesen

Der Kofferraum vom neuen Peugeot 308 SW ist einladend!

neuer-Peugeot-308-SW-2014-5
Anzeige

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1377011294192-2'); });

Ich hatte euch im ersten Beitrag den Peugeot 308 SW ja bereits etwas vorgestellt. Der 4,59 Meter lange und 1,47 Meter hohe Peugeot 308 SW ist 33 cm länger als die Limousine. Der Radstand wurde um elf Zentimeter verlängert. Der zusätzliche Raum kommt aber nicht nur den Insassen zu Gute. Heute reden wir über den Kofferraum, denn der ist rein konzeptionell schon ein Lade(t)raum. Mit einem regulären Volumen von 610 Litern kann der Peugeot 308 SW schon im normalen Betrieb glänzen. Klappt man die geteilte (60/40) Rückbank um, steht einem ein Volumen von bis zu 1660 Liter zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es eine ebene Ladefläche und Befestigungsmöglichkeiten für Verzugsösen. Serienmäßig ist auch eine Ablage im Kofferraum für das Warndreieck, so das man dieses im Ernstfall stets griffbereit hat.

Weiterlesen

Peugeot 308 SW – das Kombimodell vom Auto des Jahres 2014

1393773367_COTY
Anzeige

googletag.cmd.push(function() { googletag.display('div-gpt-ad-1377011294192-1'); });

Heute verrate ich euch mal ein paar Geheimnisse rund um den Peugeot 308 und auch über das Kombimodell, den Peugeot 308 SW der nun ebenfalls davon profitieren darf, dass der Peugeot 308 zum Auto des Jahres 2014 gewählt wurde. Klassische Kombis stehen im C-Segment hoch im Kurs. Es ist kein Geheimnis, dass fast jeder zehnte Käufer sich für ein Kompaktfahrzeug mit Laderaum entscheidet und somit war auch stark damit zu rechnen, dass Peugeot die guten Gene vom Peugeot 308 nutzt um einen Kombi zu präsentieren.

Weiterlesen

Genf 2014: Peugeot zeigt den Peugeot 108!

peugeot-108-2014-front

Der neue Peugeot 108 soll mehr Freude in den Alltag bringen. Der 3,47 m lange und 1,62 m breite Peugeot 108 ist, laut Peugeot, mit seinen äußerst kompakten Abmessungen „prädestiniert für den Stadtverkehr“. Die Wendigkeit unterstreicht der Peugeot 108 nicht nur durch die kurzen Überhänge sondern auch durch einen Wendekreis von gerade einmal 9,60 m. Seine Stärken soll der kompakte Stadtflitzer aber auch beim Kofferraum ausspielen. Die Heckklappe kann per Funkfernbedienung einen Spalt geöffnet werden und gibt anschließend den bis zu 196 Liter großen Gepäckraum zur Beladung frei. Das reicht nicht für die Shopping-Tour? Dann klappt man einfach die Rücksitze um und hat ein Stauraum von bis zu 750 Liter zur freien Verfügung. Stolz ist man bei Peugeot auch auf die Tatsache, dass 0,5 Liter Flaschen in die Türtaschen und eine Liter Flasche in das Handschuhfach passen. Für Bordverpflegung ist also gesorgt. Was spielt sich denn unter der kurzen Motorhaube ab? Mit einem Leergewicht von 840 kg geht es los:

Weiterlesen

Goodwood Festival of Speed 2013: Peugeot RCZ R

peugeot-rcz-r-goodwood-festival-of-speed-2013

Grummel, ich dachte Peugeot zeigt endlich mal das Peugeot RCZ Cabrio, dafür gibt es nun einen 1,6 Liter Benziner mit 270 PS:

„Der RCZ R wird im September 2013 auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere feiern und gleich zu Beginn des nächsten Jahres in den Verkauf gehen. „Das kraftvolle Design des neuen RCZ gewinnt durch die äußerst dynamischen Fahrleistungen und die 270 PS unter der Haube der für Sportwagen-Fans gedachten R-Version deutlich an Ausdruck.“ sagt man bei Peugeot und Xavier Nicolas (Produktleiter vom RCZ) ergänzt: „Unser Lastenheft war anspruchsvoll: Es galt eine Extremversion des RCZ zu entwickeln, die auf maximale Leistung beim Einsatz auf der Rennstrecke getrimmt sein sollte, aber zugleich hohen Nutz- und Fahrkomfort im Alltag sowie beispielhafte Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte bieten sollte.“

Weiterlesen

Genf 2013: Peugeot / Citroen und die HYbrid Air-Technologie

hybrid-air-citroen-peugeot

In Genf 2013 machte man sich bei Citroen und aber auch bei Peugeot auf die Suche nach weiteren Möglichkeiten zur Kraftstoffeinsparung. Heute findet bei Peugeot ein Workshop zu dem Thema statt, ein guter Grund mal über das Thema zu bloggen, oder?

Love is in the Air? Mit der HYbrid Air-Technologie, einem Meilenstein auf dem Weg zum Zwei-Liter-Auto, möchten sich die beiden Marken wieder einmal als Spitzenreiter etablieren. Die perfekte Basis für den neuen Antriebsstrang, der einen Benzinmotor mit Druckluftantrieb kombiniert, bietet laut Peugeot z.B. der Urban Crossover Peugeot 2008. Die neue Technik wird ab 2016 zum erschwinglichen Preis in PKWs und leichten Nutzfahrzeugen der Kleinwagen- und Kompaktklasse auf allen fünf Kontinenten erhältlich sein.

Weiterlesen

Angetestet: Peugeot 208 GTi – das kräftige Löwen-Baby!

peugeot-208-gti-fahrbericht-test-fotos-meinung-01

Ich war jung, so herrlich jung und im Fernsehen fuhr ein bunt beklebter Peugeot 205 die Rallye Dakar. Ich war begeistert und als kleines Kind wusste ich: Du wirst mal einen Peugeot 205 fahren. Bin ich nie, ich weiß gar nicht warum nicht – aber ich hatte nie einen Peugeot 205 GTi der damals mit 105 bzw. 128 PS wahrlich nicht untermotorisiert war. Damals gab es noch Aufkleber wie „Leistung satt  – ohne Kat!“ und man war stolz drauf, heute ist sowas fast undenkbar – heute spricht jeder nur noch von Downsizing, Umweltschutz und versucht dabei den Fahrspaß nicht zu kurz kommen zu lassen.

Ich mochte den Peugeot 205 wirklich, er hatte eine ganz tiefe Gürtellinie, kleine Rückleuchten und für seine Ausmaße eine relativ breite Spur. Hach, GTi! Ja, mit dem Namen, da hat man sich keinen Gefallen getan, auch wenn der Peugeot 205 GTi öfter verkauft (330.000 Stück) wurde als der VW Golf 1 GTI (also „der GTI“) bleibt rein vom Namen her das Problem, dass viele sofort an Volkswagen denken wenn man die „sportlichen drei Buchstaben“ hört und der VW bekam ja auch schon mehrere Lieder verpasst. So z.B. von den Fantastischen 4 oder aber auch von Hank Häberle jr.: „Platz do weg do, aus der bahn, weil i fahr gti. Ronder von der linke spur. Die isch extra gmacht für so ärsch wie mi, En spoiler hinte ond vorne, Lichthup nei on zweihondert ps, I han zwar net viel drin im hirn,doch dofür schlappe druff wien dicker schweizer käs…“ – Breite Schlappen vermisst man beim neuen Peugeot 208 GTi, die Tuner werden vermutlich direkt breitere Felgen oder aber Distanzscheiben montieren. Die heutigen GTi Fahrer müssen übrigens was im Hirn haben, denn ansonsten könnten sie sich so ein Fahrzeug vermutlich gar nicht mehr leisten…

Weiterlesen

Genf 2013: Peugeot 208 GTI

Den Peugeot 208 bin ich schon gefahren und den Peugeot 208 GTi hätte ich auch demnächst kurz fahren können, doch leider habe ich an dem Termin keine Zeit. Erstmal also keine Chance den 1.6 Liter großen THP-Turbobenziner mit Direkteinspritzung kennen zu lernen. Peugeot wird nicht Müde zu erwähnen, dass dieser Motor sich mit einem CO2-Ausstoß von nur 139 g/km begnügt. Ausgestattet wurde der Peugeot 208 GTI mit einer eigens überarbeiteten Abgasanlage. Bereits beim Anlassen soll ein kerniges, charakteristisches Schnurren des Motors ertönen.  Die Leistung? 147 kW (200 PS) und ein maximales Drehmoment von 275 Nm.

(mehr …)

Weiterlesen

20130107-104748.jpg

Peugeot 2008 kommt im Sommer 2013 nach Deutschland

20130107-104818.jpg

Zur Zeit wird der Peugeot 207 SW zu Sonderkonditionen „abverkauft“, sein Nachfolger steht schon in den Startlöchern und mit dem Peugeot 2008 möchte der französische Hersteller ein B-Segment Crossover auf den Markt bringen. Als kleiner, äußerst kompakter Hochkombi soll er als Weltauto „mit elegantem Stil“ antreten. Der Peugeot 2008 nimmt für Peugeot eine besondere Bedeutung ein: Er sei das erste Fahrzeug von Peugeot, das auf gleichzeitig drei verschiedenen Kontinenten entwickelt wurde und somit den globalen Kundenansprüchen gerecht wird. Der 2008 wird auch an drei verschiedenen Standorten produziert, doch dazu später etwas mehr.

Der neue Urban-Crossover soll agil und vielseitig sein, die Materialanmutung werde hochwertig sein. Gleichzeitig soll der hochbauende, 4,16 Meter lange Kleinwagen mit modischen Offroad-Karosserieelementen einen eigenen, raffinierten Stil bieten. Der Peugeot 2008 soll, so der Hersteller, das dynamische Fahrerlebnis einer Limousine mit der Robustheit eines SUV kombinieren und im Innenraum durch Geräumigkeit, flexible Variationsmöglichkeiten und einladenden Komfort überzeugen.

Weiterlesen

20121220-130115.jpg

Peugeot 208 – 1.0 Liter – 68 PS = 68 VTi

20121220-130021.jpg

Die Nummer des Teufels? 666! 999 hingegen ist die Angabe vom Hubraum des neuen Peugeot 208 Dreizylinder Motors. 999ccm, sprich einen Liter Hubraum, bringt der neue 68 PS starke Benzin-Motor mit. Die Pferdestärken sind dann wohl auch für den Namen des Aggregats verantwortlich: 68 VTi heißt der Motor den es in den Versionen Access und Active geben wird. Der Peugeot 208 Access 68 VTi erweist sich, laut Hersteller, als echtes Leichtgewicht. Gegenüber dem vergleichbaren Vorgänger Peugeot 207 Filou 75 ist das Leergewicht 119 Kilogramm geringer. Dazu muss man noch kurz erwähnen, dass allein der Dreizylinder-Motor 21 kg weniger wiegt als der vergleichbare Vierzylinder. Beim neuen Peugeot 208 68 VTi spricht man von einem kombinierten Verbrauch von 4,3 Litern und einem CO2-Ausstoß von 99 g/km und das obwohl man nun im Peugeot 208 mehr Platz hat als beim Vorgänger.

Die Menschen wollen immer mehr, mehr Ausstattung, mehr Luxus, mehr Lifestyle. Auf der anderen Seite wollen die Menschen natürlich auch weniger, weniger Verbrauch, weniger Bezahlen und weniger Ärger. Ärger mit dem Einparken erspart die Einparkhilfe, mehr Licht in den Innenraum bringt das große Panoramaglasdach und nach oben gibt es fast keine Grenzen Der fast vier Meter lange Peugeot 208 kann auch mit einer Klimaautomatik bestückt werden, die ich ausdrücklich in der Kombination mit dem Glasdach empfehlen würde. Sonne von oben, eine kühle Brise von unten und man kommt sich vor wie an der französischen Küste. Für die Musik ist man selbst verantwortlich, Abspielmöglichkeiten gibt es genug. Der Preis ist aktuell natürlich heiß, ein Einstiegsmodell gibt es für unter 10.000 Euro bei teilnehmenden Peugeot-Partnern, hier noch schnell ein paar Wünsche hineinkonfiguriert und schon kann man das französische Kleinwagen-Leben genießen.

Weiterlesen

20121218-142702.jpg

Peugeot 208 TYPE R5 – Rallye Version vom Peugeot 208

20121218-142551.jpg

Der Peugeot 208 Type R5 (für den Rallye-Sport) verfügt über einen aufgeladenen 1,6 Liter Motor welcher sich vorne quer montiert platziert. Dieser leistet 280 PS bei 6.000 U/min, 400 Nm bei 2.500 U/min und verfügt über einen Drehzahlbereich bis 7.500 U/min. Über Einzeldrosselklappen und der Magneti Marelli Hochdruck-Direkteinspritzung werden die 4 Brennkammern und die 16 Ventile bei Laune gehalten.

Die Kraftübertragung erfolgt dank Allradantrieb über alle vier Räder, eine Zweischeibenkupplung trennt das Aggregat vom Fünfgang-Getriebe mit der sequenziellen Schaltung. Zwei selbstsperrende Differenziale sorgen für die Traktion. Mit einem Minimalgewicht von 1200 kg geht es auf die Rennstrecke, gebremst wird der Peugeot 208 in der Rallye-Ausführung über eine Alcon 4-Kolben-Bremsanlage. 300er Bremsscheiben vorne bei Schotter (7×15″ Felgen / 215/65er Reifen) und 355er Bremmscheiben bei Asphalt (8×18″ Felgen / 225/40 18″ Reifen) sorgen für die notwendige Verzögerung.

Weiterlesen

20121108-202253.jpg

Angetestet: Peugeot 3008 HYbrid4

20121108-201346.jpg

Einer der ersten – wenn man es nicht ganz genau nimmt sogar der erste Diesel-Hybrid der in Großserie hergestellt wird. Der Peugeot 3008 HYbrid 4 hat einen 2,0 Liter Diesel Motor und einen kleinen Elektromotor, der den Antrieb bei seiner Arbeit unterstützen und somit Kraftstoff sparen soll.

Was ist das für ein Typ? Man nennt ihn Crossover, er hat neue Maßstäbe gesetzt und durch die Kombination aus Diesel & Elektro den vermutlich perfekten Antrieb unter der Haube / Karosserie. Denn während normale Benzinmotoren die Kraft mit viel Drehzahl auf die Straße bringen, so hat der 163 PS starke Dieselmotor bereits bei 1750 Umdrehungen ein Drehmoment von 300 Nm. Der 27 PS Elektromotor kann den 3008 HYbrid4 bis zu 4 Kilometer alleine „antreiben“, mit einer Kraft von 100 Nm – kein schlechter Wert.

Weiterlesen

20121108-125645.jpg

Angetestet: Peugeot 4008

20121108-125122.jpg

Dank einer freundlichen Einladung von Peugeot hatte ich die Möglichkeit 3 aktuelle Modelle kurz anzutesten, ein paar Fragen konnten da schon geklärt werden. Den Anfang macht der Peugeot 4008 – der laut dem Hersteller über einen besonders starken Charakter verfügen soll. Über die SUV Modelle kann man ja denken was man will, aber die Industrie freut sich über die Zuwachsraten, egal ob Automobil- oder Reifenhersteller. In den letzten Jahren hat sich der Anteil der kompakten SUVs fast verdreifacht – kein Wunder also, dass auch der französische Hersteller auf den Zug aufgesprungen ist. Intern nennt man das Fahrzeug übrigens „Softroader“ und tut ihm damit eigentlich unrecht, denn er kann auch ganz gut einstecken.

Was ist das für ein Typ? Der Peugeot 4008 zeigt sich von aussen klar als Peugeot. Der große Kühlergrill fügt sich nahtlos in die Peugeot-Produkt-Familie ein. Optisch gesehen bietet der Peugeot 4008 eine gelungene Abwechslung, er wirkt von außen recht edel, ob er das auch im Innenraum halten kann?

Weiterlesen